DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Linkes Saar Sommerfest

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 17. August 2012

Linke Sockenpanne beim Sommerfest

Da scheinen sie sich gut auszukennen, einige der „Spezial“ LINKEN an der Saar. Dem Christopher Street Day folgte sogleich das groß angekündigte Sommerfest am Burbacher Waldweiher. Brauchte es für Linke Besucher des Street Day noch einer besonderen Verkleidung wie blaue Perücke oder auch blond, um sich vor der eigentlichen Aussage dieses Tages ein wenig zu verstecken, war dieses für den Besuch des Sommerfestes nicht nötig.

War diesem Fest doch eine öffentliche Einladung durch die Fraktion voraus gegangen. So kamen sie denn auch in Scharen um sich von den dort angebotenen Wohltaten ihren entsprechenden Anteil zu ergattern. Informanten wussten von einer Menge zwischen 40-50 Interessenten zu berichten. Die Zeitungen machten erst gar keine Besucherangaben.

Da schalteten sich dann sogar die Gala-risten von „Bild“ mit einer treffenden Schlagzeile ein. Vielleicht als Auftragsarbeit? So wussten sie von einem Pärchen mit leichtem Schuhwerk in auffällig schwarzen Socken zu berichten. Hat an der Saar jetzt der im Osten begonnene Sinneswandel auch schon begonnen?

War doch in dieser Woche von einen Protest aus Niedersachsen gegenüber der Bundesführung in Berlin zu lesen! Jetzt auch DIE LINKE Saar auf Freiersfüßen folgend den verschlungenen Pfaden der CDU ? Hier der DL-Tip des Tages an Sahra und Oskar: Einfach nicht waschen. Sparen, sparen, sparen das Credo der CDU! Wird dort besonders gerne gesehen und bringt sicher Punkte bei entsprechenden Koalitionsverhandlungen für eine Minderheitenregierung.

Die SPD ausstechen, macht Oskar-Träume wahr. Sparen bis die Füße zu faulen beginnen. Wie heißt noch der Wahlspruch: „Mein Herz schlägt links, an den Füßen stinkst! So sahen wir sie dann wie zwei Störche durch die Menge der Anwesenden stelzen, auf schwarzen Füßen! Hin zu den Bierwagen welcher sehr gut zu der Forderung auf Freigabe von leichten Drogen passt? Vielleicht mit Lutze als Chef des Ausschank? Selbstverständlich würden wir niemals unterstellen das der Wirt des öfteren auch sein bester Kunde ist. Prost ihr linke Socken!

——————————————————————————————————————

Fotoquelle : DL /privat eigener Scan

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.

44 Kommentare zu “Linkes Saar Sommerfest”

  1. Advocatus Diaboli sagt:

    Wessen Auftritt ist peinlicher?
    Merkel in Bayreuth oder Wagenknecht in Burbach?

    Underdressed ist peinlich, overdressed lächerlich.

  2. Helmut Leih sagt:

    CDU-Werbung,das kann ich nicht GLAUBEN.(ROT NEIN DANKE)

  3. amore mio sagt:

    In der Tat war die Resonanz sehr übersichtlich und Oskar legte als Redner mal wieder eine alte Platte auf.
    Ja, da kann man es doch der Bild eigentlich gar nicht verübeln, dass sie so berichtet und nicht anders. 🙂
    Der Reporter stand vor 2 Alternativen:
    a) nichts berichten
    b) Kokolores berichten

    Alternative a hat er sich nicht getraut, nach Huonkers Medienschelte. Der war sicherlich ganz eingeschüchtert, als er
    von Biggi las, sie sei empört, dass die böse Presse einfach nichts über Oskar berichten will. Jetzt hat sie ihre Schlagzeile: Rote Socken in schwarzen Strümpfen. Ach wie köstlich.

  4. Lillybeth sagt:

    oberpeinlich…

  5. David sagt:

    Lillybeth sagt:
    Freitag 17. August 2012 um 15:27

    oberpeinlich…
    ———————-

    Dieses Bildzeitungsniveau?

  6. Frecher Bengel sagt:

    Da fehlt die Peitsche der Domina !

  7. Ichbins sagt:

    obs deshalb sparsam Fotos gab von der Guten, aber die Füße hätte man ja weglassen können. Sie hat ja keine schwarzen an sondern eher diese Söckchen aus Perlon oder so. Zweckmäßig aber etwas … egal

  8. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Das „Bild“ spricht Bände 🙂

    Ich lache mich schlapp, tja was soll man da noch sagen.

  9. RosaLux sagt:

    Über Sahras schwarze Socken mag schmunzeln, wer will, aber DL-Kommentare über diesen „Furz“ sind unterstes Niveau – Die geringe Resonanz von 40-50 Besuchern signalsiert eine schrumpfende Zustimmung der Parteigenossen. Oskar wird dennoch so weitermachen müssen, aber Sahra? Wann wird sie hinwerfen?

  10. pontius pilatus sagt:

    Wann Sahra hinwirft (und auch Oskar den Laufpass gibt), hängt von ihren Chancen bei der Bundestagswahl 2013 ab.
    Erst muss sie an der Saar parteiintern das Rennen machen, warten wir hier mal ab, wer da alles als Kandidat wieder kandidiert oder neu aus der Deckung kommt. Wird wohl noch viel Porzellan zerdeppt werden, da akzeptieren nicht alle so mal ein Sahra.

    Sollte sie die Spitzenfrau sein, muss es mit den Wählern klappen. Sahra muss doch Angst und Bange werden, wenn sie sieht, was selbst hier an der Saar noch los ist. Da dachte sie sich sicher im prozentualen Schlaraffenland (wer weiß, was Lafo ihr erzählte) und muss jetzt hart auf den Boden der Realität gefallen sein. Ihr Blick bei diesem Fest spricht Bände

  11. Helmut Leih sagt:

    schmunzeln-Peinlich-Der Furz ist unterstes Niveau-
    schrumpfende Zustimmung der Partei-Mitglieder und auch Parteigenossen.

    Sahra? Wann wird sie hinwerfen?

    Die Partei ist nicht mehr zu retten,zu viele Fehler aber nicht nur von Sahra oder Oskar.
    In dieser Partei gibt es einfach zu viele Egoisten,dabei kennt der Kommunismus und Sozialismus angeblich keine.

    MfG Helmut Leih
    Homepage betrogene-buerger.de

  12. Gilbert Kallenborn sagt:

    Bild-Niveau?

    Die Linke Saar IST Bild-Nivaeu am Sozialismus seicht-rot angepisst, die Linke Saar hat das Niveau von Wahlfälschern, Wählertäuschern, Finanzdieben an Staatsgeldern wie Mitgliedern, und die ewig-dieselbe Leier eines Millionärs – Lafontaine – gegen das Kapital glaubt keiner mehr und die Besucher werden immer weniger.
    „Das Kapital“ ist in Villen gehortet – mit Gärtner, das linke Traumpaar ist noch zu faul, den eigenen Rasen zu mähen in Silwingen.
    Diese niedere Arbeit wird dem Lumpenproletariat überlassen. Und Finger weg von Oskars Weinkeller! Flasche zu 300 Euro das Stück…

  13. AntiSpeichellecker sagt:

    # 9
    … die Socken sind doch nicht schwarz

  14. Ichbins sagt:

    @ 13 schrieb ich unter 7 schon 😉 aber irgendwie… sie hätte müssen rote Söckchen unter ihren schwarzen Sandalen tragen müssen, so als Kontrast… ob sie denn rote hat?

  15. Helmut Leih sagt:

    Die Linke hat sich das Regieren auf Bundesebene selber versaut!.Egoisten sterben nicht aus.
    Schon in der DDR gab es Egoisten,die hatten auch einen Namen-SED.Als Gast auf einen
    Parteitreffen in Leipzig habe ich eine Kostprobe erhalten,sogar mit Gesangseinlage.
    Geht doch einfach mal am Ende eines sollchen Treffen,in die nächte Kneipe,die Getränke mit
    %/te löst alle Zungen.

  16. Gabriel van Helsing sagt:

    Trägt Oskar wirklich schwarze Socken?

    Wenn ja, Unkuhl der Mann.

    Entweder zu den Sandalen nackte Füß,

    oder der Mann von heute trägt zu langen Hosen, Knie- Strümpfe.

    Aber zu „nackten Füß“, sollten auch die Fußnägel geschnitten sein.

  17. Katharina sagt:

    Einblick in das halbleere Zelt gewährt uns SR-Online unter:
    100-Tage-Bilanz der Opposition

    http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?aktion=query&id=

    Mit dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend kann die Linke wieder einmal nicht zufrieden sein. Die schwarzen Socken Trauer über diesen Trend ….

  18. RosaLux sagt:

    #17 Katharina
    auf http://www.infratest-dimap.de ist zur Sonntagsfrage 17.08. zu lesen:
    – CDU 38%
    – SPD 29%
    – Grü.13,0%
    – Pir. 7,0%
    – LIn. 6,0%
    – FDP 5,0%
    Vorletzter Platz, knapp über 5%, bedeutungslos geworden wie die FDP. Wenn nichts Besonderes mehr geschieht, muss die LINKE 2013 sogar um den Einzug in den Bundestag fürchten. – Ob die Ost-Linke die Partei noch retten kann?

  19. AntiSpeichellecker sagt:

    Die Führungskrise (m.E. u.a. angezettelt durch Schneewittchens ständigen Rufen nach Oskar) hat den Linken massiv geschadet.
    Bei HartzIV-Betroffenen läuten alle Alarmglocken, weil sie immer das gleiche von Wagenknecht und Lafontaine „serviert“ bekommen. Für viele ist es Zumutung links zu wählen, weil die Linke in sozialen Fragen, Kompetenz und Glaubwürdigkeit auf den Hund gekommen sind.

  20. Gilbert Kallenborn sagt:

    17,Katharina –
    „Einblick in das halbleere Zelt..“ wie soll das gehen? Auf dem Link der gräßlich unübersichtlicheren SR-Site gibt es unter „Sommerfest Die Linke Saarr kein Ergebnis.
    Richtig ist wohl, daß diese Trinkfeste trotz Billigbier immer weniger Wähler anlocken und am Ende auf den spärlichen Fotos nur lauter linke Amtsträger mit Erscheinugunspflicht zu sehen sind,d.h. der Rest davon, weil hier an der Saar ganze Fraktionen zerbrachen und zur SPD überliefen.
    Der Aufschwung der Linken ist vorbei.
    Nun kommt der Fall ins Nichts, trotz Drogenfreigabegeschwalle und Billigbier mit Bootsfahrt auf Steuergelderkosten.

  21. Katharina sagt:

    # 20
    wer lesen kann ist klar im vorteil

  22. Gilbert Kallenborn sagt:

    Meine lesen nix gut.Auge halbblind.Kucken Lafontaine -sehen Honnecker…

    Kucken Wagenknecht .-sehen Kühlschrank auf 2 Beine…

    Schwere linke Dauerschaden wegen Satzungsstudium und verschwundene soziale Gerechtigkeit….

  23. Ein Linker sagt:

    Da täuschen sich. Wie immer die Protagonisten. Niemand ist. Tot im Gegenteil heute steht Die Linke wieder vor den. Piraten deren Ära geht dem Ende zu.
    Die Linke wird auch im nächsten Bundestag vertreten sein das ist sicher.

  24. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Oh @ 23 Ein Linker

    Besser ist. Nicht zu schreiben. Man täuscht sich. Nicht. Die Linke West. ist ganz unten. Aus dem Saarland kommt. höchstens einer in den Bundestag. 🙂

  25. Frecher Bengel sagt:

    Was ist das denn: ichgreifmirandenkopf greift Ein Linker an den Punkt !!

  26. Fips der Affe. sagt:

    @23 ein Linker.
    Bevor Du hier die Leser verarschst, schalte erst mal dein Hirnchen ein, informiere Dich erst und lies mal nach, wo der Linkenschrott noch steht.

  27. RosaLux sagt:

    Welches Szenario müsste eintreten, damit 2013 wenigstens 5% der Wähler wieder die LINKE wählen? Dass dies aus eigener Kraft heraus geschehen könnte, erscheint heute undenkbar. Diese Partei hat auf Jahre ihre Glaubwürdigkeit verspielt. Einzig äußere Katastrophen könnten der LINKE noch Wähler zuführen, z.B.:
    Katastrophale soziale Entwicklungen? EURO-Crash? Rapide Wirtschaftsschrumpfung? Spritpreis über 2 Euro? Anstieg der Arbeitslosigkeit? Krieg um Syrien? Die Versenkung der „Oker“? Drastischer Anstieg der Lbm-Preise aufgrund weltweiter Dürren? Überraschendes Verschwinden der Piratenpartei? …
    5% von 600 Abgeordneten = 30 + wenige Direktmandate aus dem Osten = Halbierung der Fraktion. Spätestens dann müsste die Ost-Linke die Parteiführung dominieren. Mit welchen Folgen für die West-LINKE? …

  28. Jessica sagt:

    Linke hat ja nicht mal von Stuttgart 21 profitiert.
    Die Linke ist out, leider.

  29. Ein Linker sagt:

    Heute FORSA

    DIE LINKE 8%
    Piraten. 7%
    FDP. 5%

  30. Ichbins sagt:

    Zitat: Beim Sommerfest der Linksfraktion im saarländischen Landtag drängten sich 600 Besucher dicht an dicht Zitatende
    600 sind ne Menge Leute, mit den Mitgliedern, Mandatsträgern und Amtsinhabern müssen da ja Massen gewesen sein… ??? 600?

  31. Piratenköpfchen sagt:

    Ein Linker sagt:
    Mittwoch 22. August 2012 um 16:44

    @23
    Dein Deutsch ist unter aller Sau

  32. AntiSpeichellecker sagt:

    # 29

    8% ???

    Die Linke erreicht unverändert sechs Prozent.
    So die Forschungsgruppe Wahlen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108770378/Piraten-jetzt-schon-so-schlecht-wie-die-Linke.html

  33. Schichtwechsler sagt:

    # 30

    Mitgliederzahl im LV Saar angeblich über 2600.

    Fazit: Über 2000 Mitglieder zeigten der Lafo-Clique die kalte Schulter.

  34. Schwatzwuzz sagt:

    Man könnte auch sagen: Über 2000 Mitglieder haben auf linke Heuchelei NULL Bock oder NULL Bock aufs „Chinesenficker-Lady“.

  35. RosaLux sagt:

    Die „Sonntagsfrage“ bei ZEIT-online vom 24.08.2012:
    – CDU 37% (+1)
    – SPD 29% (-1)
    – Grüne 12% (-1)
    – Linke 6% (==) gehört also zu den Zwergparteien
    – Pira. 6% (-1)
    – FDP 5% (+1)

    Beliebtheitskala der Politiker (-5 bis +5)
    – Merkel 1,8 (vorher 2,0)
    – Kraft 1,6 (1,9)
    – Schäuble 1,4
    – Steinmeier 1,3 (1,4)
    – Steinbrück 1,3 (1,4)
    Platz 10 Gregor Gysi, nachdem Philipp Rösler ausgeschieden ist.

    Die LINKE bleibt mit bundesweit 6% eine Zwergpartei ohne politischen Einfluss. – Unterstellt man für die Ost.LINKE durchschnittlich 20-25% und für die West-LINKE 2-3%, wird überdeutlich, dass eine Besserung nur erreichbar ist, wenn die West-LINKE – nach ihrer Runderneuerung in sämtlichen Landesveränden – das politische Vertrauen linker Wähler wieder zurückgewinnen und 10-11% Stimmenanteil erreichen könnte. Angesichts der verbleibenden kurzen Zeit, des Beharrungsvermögens der abtretungsunwilligen etablierten Genossen und des Schwunds aktiver erneuungswilliger Genossen ist aber nicht erkennbar, wie das noch bewerkstelligt werden könnte. – Hat eine/r der DL-Blogger/innen eine Idee?

  36. Ichbins sagt:

    und was mit interessierten Bürgern und potentiellen Neumitgliedern, will man eigentlich nicht die bei so Festen ködern und gerne sehn.. Nur unter normalen Mitgliedern und Amts/Mandatsträgern ist das doch ne etwas eintönige Veranstaltung und zum Mitgliedervergnügen betreiben die bestimmt nicht so nen Aufwand… Und 600 Besucher halt ich ziemlich hochgegriffen aus wem setzen die sich zusammen… Wieviele einfache Mitglieder warens, wieviele in Amt und Würde die teilweise halfen, wieviele Gäste aus andren Partein/Organisationen, wieviel echte “ Gäste “ also einfache interessierte Bürger und wieviele Begleitungen und Partner von Mitgliedern und Würdenträgern die eventuell noch nicht in der Partei sind? 600 Besucher, wo waren die, wie war die Fluktuation… Bei reinen 600 Besuchern ungefähr müssten da ja mindestens 750 Menschen da gwesen sein

  37. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Ich verrate doch nicht meine Ideen zur Erneuerung dieser …. Partei. Dann klauen sie meine Ideen und brüsten sich damit.
    Im Saarland kann mit dieser Besetzung niemals etwas erneuert, verbessert oder was auch immer werden.
    Sie wird im Westen die selbst verursachte Zwergenpartei bleiben. Und die Veranstaltungen (Feste) sind eintönig, weil die „Bunten Vögel“ (Zitat DL) sich mit solchen Werbeveranstaltungen nicht ködern lassen und die Masse im Saarland schon genug Feste feiert, wo kein politischer Hintergrund ist. Wo man das „Rote Fähnchen“ wehen sieht, machen viele immer schööööön einen Bogen darum.
    Jucheidi!

  38. Paula sagt:

    # 35
    Die Linke Saar geht an ihrer eigenen Heuchelei zugrunde…
    und der Rest im Westen wegen den Gewerkschaftsmauscheleien…

  39. AntiSpeichellecker sagt:

    Viele Mitglieder werden mittlerweile erkannt haben, dass die Linke Saar nicht für eine ehrliche, gerechte Politik steht.

  40. Dengmerter sagt:

    Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.
    Bertrand Russell (britischer Philosoph)

  41. Oliver Kleis sagt:

    Das ganze erbärmliche Schauspiel um den Zustand der Partei ändert aber nix dran, daß eine politische Kraft links der konventionellen Mitte gebraucht wird. Meine Hoffnung bleiben die Ost-Verbände die uns die gefakten Mitgliederzahlen um die Ohren hauen! Die Partei wird gebraucht, das Pareiführungspersonal nicht! Ich freue mich jetzt schon auf den Zickenkrieg um den einen Bundestagssitz nächstes Jahr. Mal gespannt wer dann noch an den Wahlständen steht…

  42. amore mio sagt:

    Strümpfe in Sandalen war gestern. Der neueste Dresscode der Linke Saar: ein leichter Bieranzug!!! (Was immer das sein soll?)
    🙂 🙂
    Anzuziehen beim Helferfest des KV Merzig-Wadern am 8.9.
    ————————————————————–
    Die ganze Meldung ist nachzulesen auf der Homepage der Linke Saar, unter Termine:

    8. SEPTEMBER 2012 Kreisverband
    Wahlkampf-Helferfest des Kv Merzig-Wadern
    Beckingen, Mühlenbachstraße 62, 18 Uhr.

    Alle Helferinnen und Helfer des LT-Wahlkampfes und sonstigen Veranstaltungen der Linken im KV Merzig-Wadern werden hiermit rechtherzlich zu dem angekündigten Helferfest eingeladen.

    Die Veranstaltung findet überwiegend im Freien statt also dem entsprechende Bekleidung wäre von Vorteil (Leichter Bieranzug?) Elmar und Dagmar servieren die Getränke und Reinhold wird für Euch am Schwenker tätig sein.

    Ich bitte um kurze Rückmeldung aus den OV’s des KV Merzig-Wadern damit wir uns entsprechend gut präparieren können. Eine weitere persönliche Einladung wird nicht mehr ergehen.

    Also bitte Rückmeldungen und dann bis Samstag, 8. 9. ab 18:00 Uhr und bringt gute Laune, viel Durst und großen Hunger mit… Vielen Dank im voraus!

    Grüße Rerinhold Engel, KJreisgeschäftsführer

  43. ichgreifmirandenkopf sagt:

    @ 42 schlapp lach! „Leichter Bieranzug“ – mmmh ?, Sandalen, weiße Socken (Rote Socken), Shorts – kariert, T-Shirt – und schwarzes Kopftuch – das waren die Männer.
    Frauen: Schürze, Leggings (rote – versteht sich), Turnschuh
    🙂
    ________________________________________________________

    Was Anderes: die Konzentration an falschen Menschen ist nirgends so hoch, wie in der Linken Saar. ÄÄÄÄ, nie wieder Links!

  44. Advocatus Diaboli sagt:

    Tipp an alle Besucher: Dagmar aus dem Weg gehen !!!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>