DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Linke Wahl heute mit Bild

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 3. Juli 2013

LINKEN – PARTEITAG

Interessante Einblicke auf die Wahlen der Lafontainschen Wählervereinigung, vom letzten Sonntag bietet auch die Facebook-Seite der Zeitung mit den vielen Bildern. Sehr schön das Foto mit den Stammtisch der Linken auf dem welch Wunder für ein Foto in der Bilderzeitung alle Frauen und Männer angezogen abgebildet sind. Schade nur, dass der Katzentisch nicht abgebildet ist, der mit den Aussenseitern aus der Führungsclique.

„Genossen verweigern Lafo Gefolgschaft“, so lautet die Überschrift des Artikel und wir möchten hier einmal festhalten das in der Überschrift überwiegend GenossenInnen von der Basis angesprochen wurden. Die nun, sich selbsternennenden Saubermänner wie Bierbaum und Gärtner werden die Besetzung des saarländischen Balkon mit der schönen Aussicht nicht lange durchhalten. Obwohl ein J.W. versucht, die neuen demokratischen Verhältnisse an der Saar zu ignorieren. Aber Lafontaine scheint auf seine Anhänger wohl mehr wie eine Droge zu wirken: „Einmal davon genossen, können sich viele nicht mehr lösen. Mit anderen Worten sie haben sich abhängig gemacht. Ein Phänomen welches vielleicht erklärt, warum sich die Welt des „gemeinen“ Volkes von Anbeginn kaum verändert hat.

LINKEN – PARTEITAG

Er war bislang der Star der Linken. Ohne Oskar Lafontaine ( 69 ) ging nichts. Gegen ihn noch weniger.

AUS, VORBEI.

Beim Parteitag verweigerten ihn die Linken gestern die Gefolgschaft. Wählten seinen parteiinternen Widersacher Thomas Lutze ( 43 ) zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl.

Den Artikel findet ihr >>>>> HIER <<<<<  >>>>>weiterlesen

Grafikquellen : Redaktion DL / UP

11 Kommentare zu “Linke Wahl heute mit Bild”

  1. pontius pilatus sagt:

    Heute ist noch ein viel tollerer Artikel in der BLÖD: DIE LINKE plane bereits ohne ihren Oskar und Bierbaum distanziere sich von Oskar. Bierbaum spricht von einem Übergangsprozess, den er aktiv begleiten möchte, in welcher Rolle auch immer.

    Was gibt der Bierbauch denn da für geistige Blähungen ab? Heißt wohl übersetzt:
    – Oskar schmollt gewaltig (wie damals in der SPD, als er hinschmiss und sich wochenlang verschanzte)
    – Oskar zieht sich zurück bzw. Leute wie Bierbaum wollen jetzt die eigene Haut retten, und planen bereits ohne ihm, und sind sich nicht zu schade, sich durch die Hintertür zu positionieren und als Retter aufzutreten. Als ob Bierbauch nicht selbst die ganzen Schweinereien mitgemacht hätte. Immer schon den Mund gehalten und jetzt Blutgrätsche gegen Lafo. Welch ein Charakter, hätte man den Professor gar nicht zugetraut, dass er so abgebrüht ist- Andererseits: Wie verzweifelt muss die Linke sein, wenn sie Lafo jetzt öffentlich fallen lässt

  2. DL-Redaktion sagt:

    Wir bekommen Saar-Bild Artikel nur über Facebook und die hinken für gewöhnlich ein bis zwei Tage hinterher. Bitte scannen und als JPG senden, ansonsten, sobald der Bericht im Facebook auftaucht, werden wir darauf eingehen.

  3. exlinker sagt:

    lol
    der Vergleich mit dem Fussball klänge etwa so…
    der Top-Spieler und beste Torschütze wird vom Platz genommen weil es schon 2:15 ( 7 Eigentore ! 6 Elfer ) steht und es läuft auf, ein Ersatzbankwärmer den keiner ernst nimmt.
    der schießt dann in den letzen 25 Minuten so viele Traumtore dass es fürs Finale langt
    ja klar so is dat

  4. Terminator sagt:

    Der Professor Bierbaum vollzieht eine Sinneswandlung. Sicher wieder nur zu seinem eigenen Vorteil.
    Zu spät die eventuelle Einsicht. Wohin soll denn der Übergangsprozeß gehen in das totale Aus.

  5. frans wagenseil sagt:

    @4

    … ja, da muss der Terminator höllisch aufpassen, dass er keinen Richtungswechsel des Professors verpasst und er ggf. den schattenspendenden Schutz verliert und plötzlich in der Mittagssonne steht.
    Ganz schlimm wäre es dann, wenn er auch noch seinen Sombrero vergessen hätte, der ja auch ein wenig Schatten spendet.

  6. Frank Axt sagt:

    # 4
    Bierbaum, der neue Mann, damit Spaniol Lafontine beerben kann?

  7. Thilo Schneider sagt:

    Wenn es um „Pfründe“ geht kennen unsere Genossen/innen „keine Skrupel“. Sie legen einen Sinneswandel hin, der normal denkendem Mensch die Schuhe auszieht…

  8. Elli Grimmelwiedisch sagt:

    Es gibt eine Kreisvorsitzende, sie trägt allem Anschein nach gerne „Ritzenputzer“. J.W. wird dem Kreisverband zugerechnet 😉
    Jeder Kommentar zur Person J.W. ist überflüssig 😀

  9. Opa Fielmann sagt:

    Die Ausführung „Bierbaum geht auf Distanz…“ löst bei mir nur Kopfschütteln aus.

    Man muss endlich erkennen, dass man vom Anfang an den falschen Leuten das Ruder überlassen hat. Und dazu gehört auch Prof. Dr. Heinz Bierbaum.
    Die Basis hat einiges verschlafen.
    So konnten Leute wie Linsler, Bierbaum, Spaniol, Ensch-Engel, Schramm u.v.a. „alles tun was sie wollten“.
    Mit seiner Affinität zu einer gewissen Person hat Prof. Dr. Bierbaum die Unzufriedenheit der Basis „mitzuverantworten“.

  10. exlinker sagt:

    Oskars Ansinnen eine CKK in den Bundestag zu entsenden war der Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
    spätestens da muss dem letzten Idioten klar geworden sein, dass das einfach nur noch daneben war.
    Lafo hat aber jede rote Ampel überfahren und darf jetzt nicht unkten, dass es zum Crash kam.

  11. Felix Wasserstrahl sagt:

    Hier ist die Info-Hotline der Saarlinken:

    https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/600384_455503481196035_759175489_n.jpg

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>