DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Linke Saar unter Spannung

Erstellt von IE am Sonntag 28. April 2013

Linke Saar Kavallerie holt uns den Strom

Die Energiewende ist, so scheint es mittlerweile,  auch im Saarland zu einem wichtigen Thema geworden. Zumindest hat es den Anschein da sie es selber verkündet die richtige Lösung zu haben. So versucht Frau Dagmar Ensch – Engel nun, die LINKE Saar durch die Energiekrise zu führen. Grün ist passé und Links hat das Kommando übernommen. Wäre es vermessen zu behaupten dass sie nun als Wächterin nicht nur ihre, sondern auch alle anderen Steckdosen kontrolliert?

So fanden sich denn auch zu einer groß angekündigten, öffentlichen Informationsveranstaltung in Wadgassen acht honorige Personen unter der Leitung von Energieexperten wie der Landtagsabgeordneten der DIE LINKE Saar, die Ingenieurin Frau Dagmar Ensch – Engel und den Kreis Geschäftsführer des LINKEN KV Saarlouis, Dr. Andreas Neumann zusammen. Natürlich wurde von dieser Großveranstaltung ein Video-Mitschnitt gedreht. Dieses soll, so haben wir aus unzuverlässiger Quelle erfahren, demnächst auch im Fernsehen als „saarländische Energielösung“ verbreitet werden.

So soll unter anderen auch Oskar an dieser Aktion beteiligt sein, da auch er und das ist verwunderlich, hinter ihm immer ein eigenes Kraftwerk vermuteten. Wie wir an diesen kleinen Fotos sehen, ist selbst er auf eine sichere Lieferung der Energie durch seine Mitarbeiterin angewiesen und versucht sich so, von seiner besten Seite zu zeigen. Für jedermann/frau wird dieses sichtbar, wenn Beiden  wieder einmal die Haare zu Berge stehen, was bedeutet das sie ihre Finger gerade aus einer Ladestation gezogen haben.

Die Informationen welche wir aus den Videos oder den wenigen verbreiteten Worten entnehmen können sind sehr dürftig. Da hören wir dann das der Atomstrom nach Norwegen fließen soll um als Ökostrom wieder zurückzukommen um dann festzustellen das diese Kabel noch gar nicht vorhanden sind, was frühestens 2018 der Fall sein wird, wie im Spiegel berichtet wird. Dieses ist aber allgemein seit langen in der Bevölkerung bekannt.

Dass die billigen Strompreise an der Börse (in Leipzig) führen dann auch dazu, dass der Steuerzahler die Differenz zur Ökoumlage ausgleichen müssen ist wohl sehr weit geholt, da die Gewinner immer die Großkonzerne sind, welche sich so eindecken und von der Umlage befreit sind. Den Preisverfall durch Ökostrom zahlen Kleinverbraucher und nicht „DER Steuerzahler“.

So berichtet unser Informant aus der Versammlung folgendes und ich zitiere: „So soll der Atomstrom aus Frankreich in Deutschland aushelfen um hier den Preis zu senken sagt Dr. Neumann was in der Praxis aber nicht der Fall ist, da wir den Franzosen Strom liefern und nicht umgekehrt.

Nachzulesen >>>>> HIER <<<<<

Können wir es uns als Bürger nicht vorstellen, dass dieses ganze ablaufende Prozedere welches um den Energiewechsel betrieben wird, nicht einzig von der Politik dazu angelegt ist um so die Großkonzerne entsprechend zu bedienen, über deren Aufsichtsräte sich dann wiederum die Politiker bedienen lassen? Denken wir doch einmal an den Berliner Flughafen oder Stuttgart 21 ! Je länger diese Projekte als Baustellen betrieben werden können, umso mehr Geld lässt sich in die entsprechenden Taschen verschieben!

Ein kleines Beispiel. Dieses Land wird sehr gut mit Strom versorgt. Die Leitungen versorgen sogar die Ostfriesischen Inseln ausreichend. Reicht nicht eine Leitungsverbindung von den Offshore Windpark bis hin zu dem nächstgelegenen Atomkraftwerk um dort die frei werdenden Leitungen zu übernehmen? Auch kann der Strom über bestehende Leitungen nicht nur von Süd nach Nord sondern auch umgekehrt fließen. Die neuen Trassen werden überwiegend benötigt den Strom in Europa zu verkaufen, zum Nutzen der Verkäufer, auf Kosten der Verbraucher.

Das nun die Grünen die Ideen der Linken nun abkupfern, dank Frau Ensch – Engel  ist schon eine ziemlich schlichte Ansicht welche an Polemik kaum zu überbieten ist. Diese Meinung lässt sich heute noch nicht einmal den Chinesen verkaufen. Dazu passt die Aussage, die bösen Medien und Lobbyisten „durch bewaffneten Widerstand“ auszuschalten, wobei man die „Inselaffen“ gleich mit einbeziehen kann. Alle Steinbrück nach, mit seiner Kavallerie!!

Aber so sind sie letztendlich die LINKEN. Wenig im Kopf aber immer schön den Mund aufmachen. Was dabei herauskommt ist ja nicht so wichtig, interessiert den Wenigsten, nur noch drei Prozent.

Hier ein sehr guter Artikel über den Bau von Stromtrassen. Über den Sinn und oder Unsinn. Ein Artikel welcher wohl mehr Aussagekraft beinhaltet als an Stammtischen geschwafelt wird, an denen die Braukultur wichtiger scheinen als die Informationen.

Unter höchster Spannung

Oliver Britz baut Stromleitungen. Das ist sein Job. Und Oliver Britz befindet sich heute Abend an vorderster Front der Energiewende. Das sagt man so bei seinem Arbeitgeber.

Die Front wird quer durch den Gemeindesaal Thüringer Hof laufen, gelegen in Schalkau, eine gute Autostunde von Erfurt entfernt. Titel der Veranstaltung: „50Hertz informiert zum aktuellen Planungsstand der Südwest-Kuppelleitung (3. Abschnitt)“.

Grüne Wände, Laminat, Stuhlreihen. Am Eingang hat der Pressesprecher von 50Hertz Körbe mit frischen Brezeln platziert.

Noch ist der Saal leer. Britz hat acht Mitarbeiter dabei, die noch mal durch ihre Vorträge klicken. An Stellwände hat er mannshohe Landkarten gehängt. Darauf ist die neue Leitung zu sehen. Eine schwarze Linie.

 Britz steht davor und kann alles, wirklich alles haargenau erklären, was dort abgebildet ist.

 Die Frage ist, ob er auch erklären kann, warum man diese schwarze Linie unbedingt braucht. Wofür.

 Ob er das auch der Tierärztin Margit Heinz und ihrer Bürgerinitiative erklären kann, wenn sie später kommt.

Quelle: TAZ >>>>> weiterlesen

[youtube Vpjr8W-BFaU&feature=youtu.be]

[youtube AS4Wg_5tKug]

[youtube P1rlBgcmKGg]

[youtube -d4YmuAFOcs]

—————————————————————————————————————————-

Fotoquelle: Author M.Dufek at de.wikipedia

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany license.
Flag of Germany.svg
Attribution: The original uploader

66 Kommentare zu “Linke Saar unter Spannung”

  1. aldibe sagt:

    Frau Ensch-Engel ist in den Social Media und hat eine Fanseite. Oh leck. Hoffentlich ist die auch in China aufrufbar. Bei Twitter immerhin 1 Follower. Zum Neidigwerden

  2. aldibe sagt:

    und besonders interessant: Ensch-Engel wirbt überschwänglich für CKK, da wird sich Frau Ploetz aber freuen. Ist Frau Ploetz nicht die Arbeitgeberin des Sohnes von Frau Ensch-Engel?

  3. David sagt:

    # 2: So isses! Ich lach mich schlapp. Mein Gott, wieviel Vaseline kann sich jemand geben… Ist die doof. Oder hat ihr Sohnemann schon nen Job bei der CKK versprochen bekommen?

  4. Juergen sagt:

    # 2 + 3 Das ist eine Entscheidung für ihren Meister. Eine Wahl zwischen Oskar und Ivonnchen !
    Da zeigt sich wieder einmal. Nichts im Leben ist umsonst ! Irgendwann kommt immer die Rechnung.

  5. ex linker sagt:

    also jetzt mal langsam
    der kreisgeschäftsführer konnte sich ja gar nicht in die materie einlesen, der musste ja gleichzeitig noch die Burschenschaftsaufnahmeprüfung ablegen und büffeln.
    das er da null plan von energiepolitik hat is doch logo
    die Prüfung bestand darin eine MdL der LINKEN als Persilschein zu verwenden und dann dieselbe mit Videos im Web als inkompetent, gewaltpredigend und ausländerfeindlich zu entlarven.
    phelan hat mit auszeichung bestanden. wenn EnEn weg ist kommt schmuhmacher nach und neumann rückt auf.
    aber zurück zum vortrag
    die idee mit dem atomstrom aus frankreich ist auch nur auf den ersten blick schwachsinn.
    wenn man nochmal drüber nachdenkenkt ist es kompletter schwachsinn.
    denn der denkfehler des Dr. ist ja ersichtlich.
    die ansage, dass alle deutschen Windräder und Solaranlagen radioaktiv verstrahlt werden, wenn Cattenom hochgeht ist ja nur ein teilaspekt.
    der radioaktive Fallout macht den technischen Anlagen nicht viel aus. die würden weiterlaufen und der regen wäscht fast alles wieder runter.
    nur dummerweise wird je nach windrichtung eine mehre 10.000 km2 große Fläche unbewohnbar und das für Jahrhunderte.
    wenn wir den franzosen den überschüssigen Ökostrom billig abgeben verdienen wir zwar nichts damit, aber die können vielleicht ein oder zwei Akw’s abschalten.
    was is denn da am ende billiger ??

    das ganze videomaterial ist ein zeitgeschichtliches Dokument der Inkompetenz dieser Sozialisten
    in dem gesamten vortrag wird das Problem des Handels mit CO2-Zertfikaten oder die Freistellung von über 1500 betrieben von der EEG-Umlage nicht erwähnt.
    das in deutschland pro jahr 18.000 an den Folgen der Kohleverbrennung in Kraftwerken sterben – lässt man weg.
    das man im Saarland keine Windräder will – dafür aber den Tagebau in NRW und in Ostdeutschland dann belässt— ja das kann man im eigenen Wahlkreis schön als Heimatliebe verkaufen.

    wie gesagt man kann entweder Burschenschaft machen oder den demokratischen Sozialismus weiterbringen – beides zusammen klappt nicht.

  6. Anonymus sagt:

    Mit derartigen Veranstaltungen fördert man in der Bevölkerung die Linken-Allergie
    Man kann nicht zwei Herren dienen. Versucht man es doch bleibt einer auf der Strecke; vielleicht auch beide.

  7. Gilbert Kallenborn sagt:

    Eine gesamte EU-Nation als Inselaffen zu bezeichnen,ist Volksverhetzung.
    Scheinbar hat die Lafontaine-Abnickerin nichts aus ihrer OLG-Verurteilung wegen „Chinesenficker“ gelernt,
    derer rechtskräftiges Urteil sie obendrein in der(66763) Pachtener Römer-Halle öffentlich leugnete.(Listenaufstellung zur Landtagsneuwahl 2012 )

  8. Gilbert Kallenborn sagt:

    40??? 40 Jahre soll es heissen,sorry.

  9. frans wagenseil sagt:

    @ 5

    AKW’s fahren Grundlast -in Deutschland und sicher auch in Frankreich- und lassen sich bei ihrer Leistungsabgabe nur innerhalb gewisser Grenzen regeln (etwa 50 bis 100% der Nennlast)
    Was passieren kann, wenn man diese Grundsätze außer acht lässt, kann man sich in einer Dokumentation über die Havarie des AKW Tschernobyl ansehen, ist sehr zu empfehlen.
    Wenn man über diesen unteren Grenzwert hinaus ein AKW herunterfahren möchte, dauert dies Stunden, wenn nicht sogar Tage, bis man den Schalter ganz herumlegen kann.

    Umgekehrt dauert das erneute Anfahren nochmals länger.

    Aus diesen Gründen sind AKW’s zum ausregeln von Bedarfsspitzen total ungeeignet.

    Diese Betriebsart beherrschen Wasserkraftwerke am besten.

    Es ist also eine Mär zu glauben, die Franzosen könnten ein paar zu Deutschland grenznahe AKW’s einfach abschalten, wenn man ihnen den überschüssigen EE-strom schenken würde.

    Das verrückte an der Energiewende hier in Deutschland ist, dass man systembedingt 2 parallele Infrastruktur-Systeme zur Erzeugung der elektrischen Energie benötigt.
    1. Erneuerbare Energien (Wind, Photovoltaik, Biogas, Wasser)
    2. Konventionelle Energien (Atom, Kohle, Gas)

    Die konventionelle Energieerzeugung muss auf jeden Fall in der Lage sein den Bedarf an elektrischer Energie zu 100% zu decken,
    denn zu Zeiten des höchsten Bedarfs, im Winter bei -15 Grad Außentemperatur um 17:00 Uhr z.B. scheint keine Sonne mehr, oder zu einem früheren Zeitpunkt sind die Solar-Panel mit Schnee bedeckt (Energieausbeute aus Photovoltaik = null)
    Gleichzeitig herrscht Windstille (Energieausbeute aus Wind = null)
    Biogas könnte ein wenig liefern, aber die Gasspeicher sind bei der Lage auch schnell leer.
    Und Wasserkraft ist bei den Temperaturen auch fraglich, wenn sogar die Ostsee ein Eisfeld wird.

    Bei diesem Szenario, das in jedem Winter möglich ist, können nur noch die konventionellen Erzeuger liefern.

    An diesem Beispiel wird der komplette Irrsinn der erneuerbaren Energien deutlich:
    Man benötigt weiterhin alle konventionellen Kraftwerke und man muss diese betriebsbereit halten, mit Mann und Maus.
    Als Sahnehäubchen baut man nun noch parallel die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien quasi als Dach oben drüber, was ja auch finanziert werden muss.
    Das es dann zu den explodierenden Preisen für Strom kommt, wie wir es nun erleben, kann eigentlich nur noch blauäugige Germanen überraschen.

    Ganz besondere Stilblüten treibt das Ganze bei den Block-/Heizkraftwerken.
    Zur Verbesserung des Wirkungsgrades dieser Anlagen wird die Abwärme zur Speisung von Fernheizungen genutzt, d.h.,
    die müssen auf jeden Fall laufen, ansonsten sitzen die angeschlossenen Fernwärmeabnehmer kalt.
    Wenn diese nun ihren Strom nicht mehr verkaufen können, explodieren die kWh-Preise für die Wärmekunden.
    Denn die Primärnutzung eines solchen Kraftwerkes ist nun einmal die Stromerzeugung und die Lieferung von Fernwärme ist im Grunde nur ein Abfallprodukt.

    Dass Ensch-Engel gegen AKW’s ist, kann ich nachvollziehen, denn das ist ganzheitlich betrachtet die gefährlichste Form aller Energienutzungen.
    Wind mag sie auch nicht so richtig.
    Photovoltaik haben wir auch schon genug (sage ich), sonst müssten wir nicht so viel Strom „verschenken“.
    Wasserkraft ist schon seit mindestens 50 Jahren ausgereizt, denn überall wo das Sinn macht, drehen sich schon die Turbinen.

    Bleibt für mich die Frage: Was will Frau Ensch-Engel wirklich?
    Soll sich jeder Hausbesitzer im Vorgarten ein kleines mit Brikett’s befeuertes Braunkohlekraftwerk einrichten?
    Die lassen sich zwar schön stapeln (lagern) haben aber den Nachteil, dass sie bei der Verbrennung gewaltig stinken.

  10. amore mio sagt:

    Ich musste das erste Video nach 30 Sekunden beenden ( alles andere habe ich mir gespart), wir wurde schlecht, zudem habe ich den Dialekt nicht verstanden, obwohl ich heimisches Gemüse bin. Übrigens: in welcher Funktion hatte denn Herr (Ensch-)Engel gesprochen?

  11. frans wagenseil sagt:

    @10

    … als Generalbevollmächtigter.

  12. ex-linker sagt:

    @ 9
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nuklearanlagen_in_Frankreich
    also das europäische Stromnetz kann sicher die abschalten der Blöcke in Cattenom und Fessenheim verkraften.
    die Grundlast liefern dann eben vorrangig deutsche Kraftwerke und Alternative Quelle.
    Die Franzosen sind ja Atomeuropameister und wenn da 2 Standorte an der Grenze abgestellt werden ist das sicher kein Grund für einen Zusammenbruch. wenn da aktuell 58! Blöcke laufen kann das unmöglich nur Grundlast sein. In Frankreich sind 20 Kernkraftwerke mit 59 Reaktorblöcken und einer installierten Bruttogesamtleistung von 66.130 MW am Netz. Drei Kernkraftwerke und elf Reaktorblöcke mit einer Bruttogesamtleistung von 4.098 MW wurden bereits stillgelegt
    In Deutschland sind acht Kernkraftwerke mit neun Reaktorblöcken und einer installierten Bruttogesamtleistung von 12.676 MW am Netz. 27 Reaktorblöcke mit einer Bruttogesamtleistung von 15.158 MW wurden bereits stillgelegt.

    Da wird man ja 2 AKWs in Frankreich kontrolliert abschalten können.
    aber in einem sind sich alle deutschen Anrainer einig, die Blöcke sind unsicher und müssen abgeschaltet werden.

    Blockheizkraftwerke haben bei Wärme-Führung im Winter sicher Vorrang und man regelt notfalls Windräder ab.
    Das ist zwar nicht optimal aber wenn man das an 10 Tagen im Jahr macht – das muss man eben in Kauf nehmen.

    Jedenfalls ist diese „Informationsveranstaltung“ wenig informativ gewesen – höchsten unterhaltsam und unfreiwillig komisch bis zu dem Punkt wo Frau EnEn wohl das Gehirn ausfällt und Sie gegen Lobbyisten den bewaffneten Widerstand empfiehlt und die Briten verunglimpft.
    man soll eben nicht in Bierkellern über Politik reden. Das geht selten gut aus besonders wenn man Gewalt anpreist und andere Nationen runtermacht. Nix aus der Geschichte gelernt oder was

  13. Heike sagt:

    ha ha ha …. man sollte Frau Peter das Video mal zuspielen.

  14. Helmut Kokoscka sagt:

    Bei allen Diskutanten über die Energiewende, auch im Rundfunk Fernsehen und in Zeitungen wird das Hauptproblem vergessen. Das ist schon lange nicht mehr die Energieerzeugung, sondern die Energiespeicherung. Durch den Kohlebergbau sieht das Saarland aus wie ein Schweizer Käse. Man könnte wohl (wenn man wollte) ein halbes Dutzend Speicherkraftwerke in den alten Kohlengruben errichten. Die RAG hat das vor kurzem abgelehnt weil, “ noch keine Subventionen bezahlt werden „.(Bericht in der Saarbrücker Zeitung) Es gibt auch die Möglichkeit hydraulische Kraftwerke zu errichten. Luftdruck Kraftwerke ist eine weitere Möglichkeit.Außerdem gibt es die Möglichkeit, Energiespitzen wie Sie nach Fußballspielen etwa entstehen, durch Superkondensatoren abzufangen. Die liefern dann die Leistung “ eines Atomkraftwerkes “ für Min. Die haben die Größe von zwei Garagen und werden in Kalifornien schon genutzt. Auch in der Formel 1 wird diese Technik benutzt. Man könnte viel machen, wenn man wollte, und wenn die Spezialisten davon was verstehen würden.
    Es gibt zu viele Leute die daran kein Interesse haben. Wir werden zum Schluss für abgeschaltete Windkrafträder und Solaranlagen teuer bezahlen. Man kann nur die Konsequenzen ziehen und soweit möglich, sein Haus auf Eigene Energieversorgung umstellen.

  15. David sagt:

    # 13
    Und du erhoffst dir dann was?

  16. EX LINKER sagt:

    @14 sehr richtig
    ich würde den strom als H2 ins Gasnetz einspeisen – das geht je nach standort
    5-10% – hab ich mal gelesen :-)
    das gasnetz ist sehr aufnahmefähig und wasserstoff ist ein sehr guter energieträger
    pumpspeicherkraftwerke, akkus usw. ist alles schön und gut
    aber in den mengen wie wir sie brauchen kann man strom so nicht speichern.
    preislich ist es immer teurer als fossile brennstoffe – aber langfristig wird es uns mehr kosten – wenn wir weiter machen wie bisher
    die pseudo-linken, die nur wissen dass sie nix wissen sollten doch zur seite treten und einfach die ran lassen die sich zutrauen
    danke schön und auf wiedersehen

  17. Heike sagt:

    an 15

    öffentliche Beleidigung gegen Frau Peter.
    Oder hast du dir das Video nicht angeshen.

    In der Vergangenheit war da doch auch sowas ähnliches ,oder

    Chi………..
    sie sollte aufpassen mit dem was sie lästert.

  18. ex linker sagt:

    frau en en is wohl auf den echten Doktor titel neidisch
    und fabulier darüber, dass die peter keine ahnung habe
    die war zwar über 2 jahre ministerin aber frau enen weiß
    es ja eh am besten
    kritisch sehe ich die äußerungen zu Peter’s Lobyistenarbeit
    wenn man den gesprächsfaden verfolgt sind das schwere Vorwürfe
    und das gipfelt dann in dem Satz… von bewaffneten Widerstand ?
    als wenn der Strom billiger würde wenn die LINKE in der Regierung wäre

  19. Nasowas sagt:

    @ 2
    http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/yvonne-ploetz/mitarbeiterinnen/

    Die stellv. Landesvorsitzende Sandy Stachel ist nicht mehr Mitarbeiterin der saarländischen Linksfraktion.
    Sie hat eine Vollzeitstelle als wissenschaftl. Mitarbeiterin bei Yvonne Ploetz.

  20. Helmut Kokoscka sagt:

    zu 16 EX LINKER:
    Wasserstoff ins Gasnetz einzuspeisen ist eine weitere Möglichkeit den überschüssigen Strom langfristig zu speichern. Wissenschaftler haben errechnete das ein hydraulischer Erdkern von einem Kilometer Durchmesser und 1000 Meter Tiefe dieselbe Energie erzeugen könnte, wie Deutschland in ein – zwei Monate verbraucht. Aber es geht nicht darum, die „eine“ Lösung zu finden, sondern, man muss alle Möglichkeiten nutzen die heute technisch durchführbar sind. Wenn diese Möglichkeiten sich heute nicht rechnen, dann ist das von der Industrie und der Politik so gewollt.(aus Unfähigkeit oder Geldgier oder beiden) Man bräuchte nur die CO2 Zertifikate teilweise vom Markt zu nehmen, dann wären die Kohlekraftwerke nicht mehr das große Geschäft. Gaskraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung und einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent würden sich dann wieder Rentieren. Deutschland hat in der EU den Vorschlag CO2 Zertifikate vom Markt zu nehmen, abgelehnt!!!
    Wenn die Energieexpertin der Linken, über all diese Möglichkeiten mal diskutieren würde, wären wir ein Stückchen weiter. Um Hochdruckventile zu berechnen, dazu braucht man Sie nicht, dazu brauchen wir keine Politiker. Die sind schon berechnete.
    Und jetzt bin ich mal gespannt, wie lange es dauert bis unsere „Chinesen Freundin“ sich darüber beschwert, dass Ihr laufend die Ideen geklaut werden.

  21. Oliver Kleis sagt:

    Seit wann sind Juristen eigentlich Wissenschaftler??? Ist die eigentlich schon fertig?

  22. ex linker sagt:

    ja bis September dann is ja wieder schluss
    lol

  23. Dr. Schiwago sagt:

    „Kobraeffekt“, was hat das mit Windkraft zu tun??? Wo sind die „Giftschlangen“, etwa in der Linken :-)
    „Infraschall“, unterhalten sich Elefanten nicht so? Dies ist für das menschliche Ohr nicht hörbar. Die Frequenz ist zu tief.

    Die Windgeschwindigkeit im Saarland ist weitaus höher, als von EE angegeben.

    Eines ist Fakt, Atomstrom muss weg, schnell und unwiederruflich. Dies ist eine Gefahr für den gesamten Planeten. Die Alternativenergien müssen ausgebaut werden, schnell und unverzüglich, das heißt, nicht zentral, sondern dezentral. Der Strompreis muss eingefroren werden und bezahlbar sein für jedermann.
    Andere Diskussionen sind flüsiger als H2O.

    Kann sie nicht die verbalen Angriffe auf Andere lassen? Das wäre ein wesentlicher Fortschritt und würde von höherem Intellekt zeugen.

  24. Bernhard sagt:

    Intellekt ist nicht Voraussetzung um die Karriereleiter hinauf zu fallen. Eine spitze Zunge reicht allemal.

  25. ex linker sagt:

    frau EnEn verliert ihn ihrem Vortrag ja dauernd den faden …
    fängt bei den durchnummerierten Bauteilen im AKW an und …. man wartet dann vergebens was sie damit
    ausrücken will. Was die Statik in einem AKW angeht müsste man sich mal die FAchleute ranholen. eine nicht tragende Wand kann man auch quadratisch durchlöchern. ich hab an meinem HAus nur solche Löcher und da sind dann Fenster drin. lol alles Stümper
    vielleicht befürchtet frau ENEn das schlagartig alle Windkraftanlagen sich vermehren und wir eine Windkraftanlagenvermehrung erleben wie bei den Cobras ?
    man muss jetzt wirklich kein besonders schlauer experte sein, um sich am Ende des Vortrages zu fragen
    in wie weit man eine „Subvention“ für eine Reduzierung der „Menge“ 1zu1 anwenden kann, um den Effekt auf das genaue Gegenteil anzuwenden, nämlich den Ausbau der „Menge“.
    wenn wir „weniger effiziente“ windanlagen im Saarland bauen, dann müssen wir weniger KAbel von der Nordsee hier her verlegen – deswegen ist diese Streuung schon eine Alternative .
    ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass sich die Kosten der Energiewende senken lassen , wenn man deren Ausbau nicht mehr fördert OHNE damit die Energiewende an sich sofort zum stillstand zu bringen.

    ich widerhole mich ja ungern, aber frau enen ist reichlich überfordert den großen Zusammenhang zu erkennen und daher nicht in der lage rückschlüsse zu ziehen und lösungen anzubieten.

    @20 was bitte ist ein hydraulischer Erdkern ??? ein sphärischer Behälter für Druckluft ? oder hydraulikflüssigkeit der als physikalischer Energie Speicher dient ?

  26. ichgreifmirandenkopf sagt:

    @ 25 Exlinker

    Haahahha, tja, wenn man schlau schwätzet, und nix versteht, dann muss man nur mit Fremdwörtern um sich schmeißen. Gut, dass ich jetzt weiß, dass „Hydraulikflüssigkeit …als physikalischer Energiespeicher dient…“ Mmmh, welche ungeahnten Mögklichkeiten tun sich vor meinen Augen auf.

    Werde meinen Schlauch mal verlängern. :-)
    Oder stehe ich da auf dem Schlauch???

  27. Ella Klein sagt:

    # 26
    90% der linken Mitgliedern an der Saar stehen auf dem Schlauch 😀

  28. frans wagenseil sagt:

    @26

    Wasser in der Wasserleitung ist auch eine Hydraulikflüssigkeit.
    Wenn man den Druck erhöht, muss man Energie reinstecken. Beim Entspannen des Hydrauliksystems kann man diese Energie wieder freisetzen.
    Wenn die Wasserleitungen im Erdreich ordentlich isoliert wären, könnte man noch zusätzlich Energie in Form von Wärme zuführen und in Form einer Wärmerückgewinnung zum Heizen nutzen.
    Aber Achtung: Bei jeder Umformung gehen ca. 15 bis 25% der Energie verloren, wir haben ja leider kein Perpetuum Mobile und dieses wird man auch im 21. Jahrhundert nicht entwickeln. Und bei der Verteilung gäbe es auch Wärmeverluste.
    Hier könnte uns Frau Ensch-Engel als Dipl.-Ingenieurin für Heizung-Luft-Wasser-Scheiße Näheres berichten.

    Außerdem bin ich mir auch nicht im Klaren, welche Auswirkungen eine Erhöhung der Wassertemperatur von derzeit 8°C auf 30° auf die Wasserqualität hätte. Es wäre möglich, dass die Leitungssysteme total verkeimen.
    Wenn dies jedoch ohne Qualitätseinbußen möglich ist, wäre das schon ein gigantischer Energiespeicher.

  29. Speckmobbes sagt:

    # 19
    Man hört und sieht nichts von den „Wunderknaben und Wundermädchen“ im Landesvorstand, offenkundig kriegen im Landesvorstand ohne Sandy Stachel nichts gebacken?

    #27
    Die restl. 10% spülen die „Mäuse“ durch den Schlauch?

    Frau Ensch-Engel ist so verdammt „klug“ 😉

  30. Höxter sagt:

    Nette VolksvertreterIn!

    http://www.demokratisch-links.de/das-chinesenficker-urteil

  31. Anonymus sagt:

    Soso „Frau Ensch-Engel ist so verdammt klug“.

    Es gibt Momente, da ist es klüger, einfach die Klappe zu halten (fällt ihr sichtlich schwer). Sie sollte sich stattdessen in Erinnerung rufen, dass sie aufgrund mangelnder „Klugheit“ fast alles verloren hat. Der „Generalbevollmächtigte“ hat seinen Teil dazu beigetragen.

  32. Hans Walter sagt:

    Es gibt Dinge, die wollte man schon immer mal wissen.
    Der Ehemann der verdammt klugen Frau ist Geschäftsführer im Kreisverband Merzig-Wadern.
    Was macht er beruflich?
    Hat er eine Berufsausbildung? Wenn ja, welche?

    Er scheint ja viel wert darauf zu legen gut anzukommen!

  33. ex-linker sagt:

    @26 ich hab das selbst nicht ganz verstanden was @20 meinte
    also pneumatische speicher kenne ich
    aber hydraulische nicht
    einfach googlen
    wenn was nicht klar is
    lg

  34. David sagt:

    Ich kenne Leute die haben Abi, wissen aber nichts, Leute die Akademiker sind, sonst aber Vollpfosten, Hilfsarbeiter, mit denen ich schon wunderbare und lehrreiche Diskussionen über wichtige und geistreiche Themen hatte. So what tehe f…? Was soll das Hans Walter? Was sind das für Maßstäbe bzw Sekundärtugenden?

    Hoffentlich hast du ne gute AUsbildung und bist zufrieden in deinem Beruf… arm!

  35. Birte sagt:

    Was soll das Foto von CKK mit der CDU-Ministerin auf der Webseite von E-E?

  36. Hans Walter sagt:

    @ 34
    Wer eine gute Ausbildung hat und mit seinem auserwählten Beruf zufrieden ist, ist nach Deiner Auffassung arm?

  37. Anonymus sagt:

    @ David
    Es ist doch klar wie Kloßbrühe: Hans Walter hat scheinbar Leute wie ein Pfund Wurst gefressen, die sich „durchwursteln“ und aufblähen.
    Die Neugierde nach dem Beruf sehe ich im Zusammenhang mit der aufgeworfenen Frage von Amore Mio! (Kommentar 10). Eine überaus berechtigte Frage: „in welcher Funktion hatte denn Herr(Ensch-)Engel gesprochen?“

  38. Helmut Kokoscka sagt:

    25 EX LINKER
    Vielleicht habe ich mich nicht präzise genug ausgedrückt.
    Man schneidet mit einer Seil-säge (Diamant bestücktes Drahtseil) aus einem festen Erdkern, einen kreisrunden Zylinder, zu einem 500 Meter tiefer liegenden Ring Stollen aus. Wird nun dieser Zylinder in der Tiefe abgeschnitten und seitlich mit einer “ Rollsockendichtung “ versehen, Kann man diesem Zylinder mit Wasser als Hydraulikflüssigkeit heben und senken. Dabei werden gigantische Energiemengen frei. Diese Art eines Speicher Kraft Werkes kostet rund 1/10 eines herkömmlichen Speicher Kraftwerkes und ist fast überall in Deutschland zu errichten. Voraussetzung: festes Gestein und Wasser. Alle dazu benötigten Materialien kann man bequem auf der Hannover Messe kaufen.
    PS. Man muss es wollen!

  39. Helmut Kokoscka sagt:

    Welch ein Wunder:
    Heute Abend in der „heute show“, habe ich von Peter Altmaier zum ersten Mal das Wort “ Energiespeicher “ gehört. Die Wissenschaftler arbeiten daran, meinte er. Dann kann es ja nur noch bergauf gehen.

  40. frans wagenseil sagt:

    @39

    Wenn es bergauf geht, ist das ja auch irgendwie die Form eines Energiespeicher, der durch das bergauf Schieben geladen wird und bei der sich bei der anschließenden Schussfahrt (bergab)wieder entläd und für Vortrieb weit in die Ebene sorgt.

  41. exlinker sagt:

    also ich kann mir das so nicht vorstellen – und wie / wo man das realisieren soll auch nicht ob das überhaupt erforscht wird ?

  42. Helmut Kokoscka sagt:

    41. Exlinker:
    Dann schau doch bitte mal hier:
    Www. Lageenergiespeicher. de

  43. TheQuest sagt:

    Ich wundere mich gerade welche akademischen Titel einem plötzlich angedeihen. Andreas Neumann ist kein Doktor für irgendwas! Er ist immer noch Student!

  44. aldibe sagt:

    Die Bild berichtet heute halbseitig über Teil 4 der obigen Videos und dass Frau DEE die Briten als Inselaffen bezeichnete. Auch geht die Bild im Artikel zurück ins Jahr 2012 und wärmt wieder auf, dass DEE schon mal einen verbalen Ausrutscher mit Chinesenfi..

    DEE rechtfertigt sich im Artikel, sie habe
    – nicht gewusst, dass gefilmt werde
    – es eine kleine Runde gewesen sei.
    Macht das die Aussagen erträglicher? Da hilft ihre Entschuldigung in der Bild auch nichts. CDU- und SPD-Vertreter
    verurteilen ihre Aussage scharf.
    Wenn ich DEE im obigen Video grinsen höre beim Wort „Inselaffen“, dann wird mir speiübel.

    Erst Chinesenfi–, jetzt das. Was darf sich diese Dame noch alles leisten? Dass Don Oskario sich Leute wie Spaniol, Pollak und DEE in der Partei leistet, sagt viel aus.
    Und Linsler?: in Kur-Urlaub bis Anfang Juni mit Hund Joschi in Südtirol. Supi, braucht er sich nicht zu äußern und denkt, bis Anfang Juni ist alles ausgesessen.

  45. exlinker sagt:

    @42 ok
    coole Idee – leider noch nirgendwo erprobt. wieviel verlust bringt der pumpvorgang und wieviel die Umkehrung
    im massstab 1:50 kann man das ja mal flächendeckend installieren.
    hat gegenüber Druckluft sicher einige Vorteile.
    ich les mich mal rein.
    @43 ich glaube der studiert Theologie . ich lasse mich aber gerne belehren.
    @44 bitte einscanen und hochladen lassen !
    jo der Typ der das gefilmt hat – muss es dann noch aus versehen auf Ihrer Webseite verlinkt haben.
    wer war das noch mal gleich – ahja old phelan – the one and only
    . ja klar und in kleiner runde da kann man auch mal polenwitze reißen und Chinesen verulken
    is klar gello

  46. Vivi sagt:

    Dagmar EE hat den Bundestagswahlkampf hiermit eröffnet!!!

    wieviel Stimmen dass wohl wieder kostet?

  47. Vivi sagt:

    man sollte sich die Videos mal genau ansehen und hören.

    Von Boch bekäme von keiner Bank mehr Geld??? Hoffentlich bekommt Wendelin das nicht zu hören .

    ein anders Mal sagt jemand zu ihr das gefilmt wird.

  48. Nolinke sagt:

    EE hat sich wieder eimal vergalloppiert. Der „Doktor“ filmt und veröffentlicht das Video. Er muss an Hand des Videos EE genau gegenüber gesessen haben.
    Ein Kreisgeschäftsführer der Partei Die Linke weiß nicht, was er veröffentlicht. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

  49. Horst sagt:

    Video II
    Veranstaltung Arbeitskammer… „zu so einer Podiumsdiskussion nicht eingeladen… warum… dermaßen was von platt gemacht.

    Der „Oberspezialistin der Fäkalsprache“ geht man lieber aus dem Weg 😉

    Ensch-Engel über die Grüne Simone:

    „Klauen uns unheimlich viel…“

    „die hat überhaupt keine Ahnung“

    „kann ich Wort für Wort widerlegen“

    „Frau Rehlinger, hat Angst vor mir“

    „Super-Mario steht total auf dem Schlauch“

    Video III

  50. ex linker sagt:

    Wer wuerde denn nachruecken wen DEE zurueck treten muesste…
    The hilfsarbeiter himself ??? Ob der eine Frau fertig machen lassen wuerde um monatlich 8000 €
    Zu kassieren. Neeee das lief einfach doof . Quo vadis doofus

  51. Elmar Ohliger sagt:

    Wundern tut das einen da kaum, wenn sie nicht eingeladen wird.

  52. David sagt:

    Unwählbar…

  53. David sagt:

    Das Video (Teil 4) ist jetzt privat… und auf facebook finde ich sie auch nicht mehr. Hm…

    Ich les keine BLÖD, was stand denn da so drin.. und was ist glaubwürdig? Ich mein es ist immer noch die Bild und deren Sprache, na ja.

  54. exlinker sagt:

    das video is komplett gelöscht worden !
    aber das haben bestimmt schon genug leute auf der festplatte – als beweisstück A
    lol
    der artikel muss ganz seriös sein. was sollen die auch über so ne scheiße texten.
    frau EE ist bundesweit der „Loser des Tages“
    glückwunsch dazu auch vom ganzen DL Team

  55. Ingo Engbert sagt:

    53

    Der Artikel ist als Scan gesichert und erscheint morgen auf DL.
    Ein Video erscheint immer nur als Verlinkung auf DL. Sobald die Veröffentlichung vom Veröffentlichenden auf Youtube zurückgenommen wird, ist auch jede Verlinkung auf dieses Video erloschen.

  56. Klemens sagt:

    @ 49
    Frau Rehlinger hat Angst vor mir ….

    Man mag von Frau Rehlinger halten, was man möchte, aber dass diese Angst vor einer äh äh äh Linke haben soll, mutet extrem seltsam an.

  57. A. Schwarzer sagt:

    Manche PolitikerINNEN muten ihren Wählern wirklich was zu!

  58. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Falls Frau DEE zurücktreten müsste, käme der nächste „Sündenfall“ in den Landtag. Ah, wird mir übel!

  59. David der Kleine sagt:

    Entschuldige! Aber genau solche Leute braucht Don Oscario, um die Linke in der Bedeutungslosigkeit ankommen zu lassen!

  60. Hello Kitty sagt:

    @ dann hätte Neumann sein Ziel erreicht !

  61. Trimmich sagt:

    Wenn Neumann sein Ziel erreicht hat, dann grüdet er die LAG „Burschenschaft“ und für die Frauen eine LAG „Drei K“ (Kind,Küche,Kirche). So eine Linke habe ich mir immer gewünscht.

  62. Joachim Hansen sagt:

    Für die Oskar-Günstlinge galten schon immer andere Maßstäbe!

  63. Ichbins sagt:

    @61 gabs da nicht die LAG Familie von CM?

  64. Emil sagt:

    # 10

    vom Generalbevollmächtigten kommt nur Müll. Er ist nicht in der Lage einen ganzen Satz ohne Versprecher zu sagen!

  65. Emil sagt:

    # 32

    der Ehemann der Chinesentante hat keine Berufsausbildung!
    Soweit mir bekannt Folgendes: In den Siebziger Jahren verdrückt er sich mit seiner damaligen Freundin und jetzigen Frau nach Berlin um der Wehrpflicht zu entgehen. Angeblich macht er eine Ausbildung zum Dipl. Industriekaufmann. Aber kein Abschluß, nix Diplom!
    Dann Hilfsarbeiter bei Heizungsbau Ensch als Schlitzenklopper.
    Fa. Ensch mittlerweile durch Chinesentante in Ruin getrieben.
    Außerdem 1 Jahr bei Teppich O.Werding als Teppichumschläger Nun war es Zeit sich mit einem Teppichgeschäfft selbständig zu machen. Aber das Schicksal meinte es nicht gut, denn nach etwas über einem Jahr war Teppich Engel in Trier gescheitert. Fast alles was die Ensch-Engels besaßen war über Nacht weg. Sogar das Haus seiner Mutter und das der Oma waren hoch verschuldet.
    Aber trotzdem kam es Herrn Engel nicht in den Sinn zu arbeiten.
    Er versuchte sein Glück bei zuerst den grünen, aber dort konnten sie nichts erreichen. Die letzte Möglichkeit war einen Posten bei den linken. Heute ist er als Kreisgeschäftsführer der Linken im Kreis Merzig und Wahlkampfberater der Chinesenfickerin.
    Den Rest der Geschichte kennt ihr ja alle!

  66. frans wagenseil sagt:

    @65

    Dipl.-Industriekaufmann – was ist das?
    Ist das so was wie Dipl.-Journalistin?

    Da ist ja das Mandat der Chinesentante ein Segen.
    Endlich mal Kohle auf dem Konto, und das pünktlich jeden Monat.
    Und dann noch die vielen Urlaubsreisen der ganzen Familie auf Lau nach Berlin.
    Einfach toll.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>