DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

IN EIGENER SACHE

Erstellt von Gast-Autor am Sonntag 22. August 2010

Liebe, verehrte LeserInnen,

Kommentatoren und Artikel – SchreiberInnen,

in der letzen Zeit häuften sich die Ausfälle und Nichterreichbarkeiten von http://www.demokratisch-links.de.
Es ist davon auszugehen, dass uns einige Leute nicht leiden können und hintenrum gewisse Strippen zu ziehen versuchen.
Mittlerweile wurde aus einer sehr verlässlichen Quelle aus Rheinland-Pfalz berichtet, dass eine für den Landesverband RPF der Partei DIE LINKE nicht unmassgebliche „graue Eminenz“ mutmasslich mit dem Landesgeschäftsführer der NRW-Partei Einigkeit darüber erzielt hat, dass unser linkspartei-kritischer Blog „Demokratisch-Links“ schnellstens von der Bildfläche verschwinden soll.

Wir haben Gegenmassnahmen ergriffen und werden unter anderem auch den Provider wechseln.

UP.
admin2

Aus Vereinfachungsgründen und wegen der besseren Lesbarkeit wird in der Regel auf eine Darstellung der weiblichen und männlichen Form verzichtet. Mit Begriffen wie zum Beispiel Freunde oder Feinde sind Freunde als auch die Freundinnen oder Feinde als auch die Feindinnen gemeint.

——————————————————————————————————————–

Fotoquelle : Andreas Steinhoff

Berlin Alexanderplatz – Weltzeituhr

  • Attribution
  • File:Berlin – Weltzeituhr.jpg
  • Erstellt: 18. Juni 2005

 

6 Kommentare zu “IN EIGENER SACHE”

  1. Mona sagt:

    Hallo,
    liebe Leute in der Redaktion bzw. Betreiber der Seite !

    Das habe ich letztlich schon vermutet, denn schliesslich haben wir es tlw. noch mit alten SED’lern und deren Nachfolger zutun.
    So wie ich Euch einschätze, habt Ihr alle Artikel gut gesichert und lassen sich somit jederzeit auch auf andere (neue) Pages updaten. Und zusätzlich wächst die Zahl ähnlicher Pageseiten/Paralellnetze.
    Ich sehe kaum Chancen für diese evtl. „Angreifer“ und Störenfriede der Demokratie.
    Die Partei „DieLinke.“ hat meiner Meinung nach ihren Höhepunkt in NRW bzw. den alten Ländern erreicht.

    Den Betreibern dieser sehr informativen Seite alles Gute und viel Glück !
    ……………………………………………….
    Schlußendlich ein Zitat von Bert Brecht:
    „Dass du dich wehren mußt, wenn du nicht untergehen willst, wirst du doch einsehen.“

    Grüsse von Mona……*immer für Euch da :-))

  2. KevelaererJung sagt:

    Vor wenigen Wochen hat jemand das Gästebuch des „Linkes Netzwerk-Kleve“( http://www.dielinke-kreiskleve.de/index2.php ) mit ca. 300 Beiträgen an einem Tag „zerschossen“. So können sie sein, die undemokratischen Unlinken.
    Öffentliche Kritik mögen sie nicht so gerne.

  3. Helmut Leih sagt:

    Hallo Mona,wenn das deine Meinung ist verstehe ich nicht warum nicht längst ein stärkerer
    wiederstand gegen die SED/ler aufkommt.Eine andere Möglichkeit währe eine neue Partei!!!.

  4. Mona sagt:

    Zu Posting-3
    Lieber Helmut,
    wo führt das hin, wenn immer neue Parteien gegründet werden.
    Tummeln sich dann hinterher im 1-3 Prozentbereich und können nicht viel erreichen.
    Nein, die jetzige sog. Linke muß von alten Rückständen, von Unlinken befreit werden. Das ist zunächst mein Ziel und mein Kampf („Lotta Continua“).
    Und „Deine“ verhassten SED’ler werde ich dabei bestimmt nicht vergessen. Sie werden dann die neue Strophe singen:
    „Wenn wir scheitern Seit an Seit. 🙂
    Machs gut, alter Haudegen.

  5. Gabi Köhler sagt:

    Hallo Detlef,
    jaja, so ist das bei den Linken schon immer gewesen, unliebsame und vor allem ehrliche Menschen oder Parteimitglieder oder auch ehemalige werden öffentlich brüskiert und/oder mit illegalen Mitteln zum Schweigen gebracht, wenn diese es sich natürlich gefallen lassen. Die Wahrheit mögen manche Menschen halt nicht, schon gar nicht die Linke! Wie „Mona“ bereits sagte, es gibt immer mehr solcher Seiten, will die Linke die alle entfernen? Na, denn viel Spaß, da haben die aber zu tun. Wollen sie dann auch die großen Zeitungen und die Fensehsender fertig machen? Die Linke sollte sich lieber mal auf ihre eigenen internen Probleme beseitigen, die dazugehörigen Namen kennen wir ja alle!
    Selber bedienen sie sich aller nur möglichen legalen und doch eher illegalen Methoden um an Posten zu gelangen bzw. diese zu behalten. Laßt euch nicht unter kriegen, denn auf eines kannst du dich immer berufen: „Das Recht auf öffentliche Meinungsfreiheit….“
    Also meine und auch sicherlich die Unterstüzung anderer habt ihr!
    Haltet die Ohren steif und macht weiter so!

    LG aus RLP
    wünscht euch Gabi

  6. Jens-Uwe Habedank sagt:

    Neben dem was 2) schrieb, wäre noch zu erwähnen dass der LaVo NRW um Schwabedissen und Zimmermann einen Anwalt bezahlt hat um die Website des Linken Netzwerkes abzustellen – statt mal auf einen Antrag auf Aufklärung der „Klever Verhältnisse“ überhaupt nur zu reagieren ! (Antrag wurde, nach unbestätigten Informatioenen, am 10.10.2009 in den Papierkorb geworfen…in gleicher Sitzung wurde der Beschluss über die Rechtanwaltskosten gefasst)

    Im Vorfeld ergangene „Bemühungen“ wie Bedrohungen, Redeverbote, Teilnahmeverbote waren fruchtlos – die Anwalstgeschichte auch, die Rechnung zahlten wie immer die ehrlichen Beitragszahler…

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>