DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Hei, hier spricht das Ei !

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 11. Oktober 2012

Werft die Eier auf die Politiker – aber Faule

File:Kipppunkt Ei.jpg

Ist das denn nun ein Rechtes oder Linkes Ei ?

Ist es nicht eine der herausragenden deutschen Eigenschaften: Wenn zwei Bürger die gleichen Interessen haben gründen sie einen Verein, oder auch eine Partei. Heute fanden wir endlich einmal eine Pressemeldung mit Ei. Mit Erläuterungen von Dr. „Sieh mich an – Mensch sind die Dick man!“

Jeden Leser, sollte er denn je an das Ende dieses Artikel gelangen,  ist nun bekannt dass es auch einen Welt-Ei-Tag gibt. Der Schreiber dieses Berichtes muss verschämt eingestehen es bislang nicht gewusst zu haben. Welch eine Bildungslücke! Mit Rücksicht auf mein fortgeschrittenes Alter bitte ich auf das werfen von Faulen dieses eine mal zu verzichten.

Werft die Eier statt dessen auf die Politiker sofern diese nicht in der Lage sind euren Forderungen schnellstens nachzukommen. Hierbei sollte aber unbedingt darauf geachtet werden das nicht mit faulen Eiern geschmissen wird, da die Reaktion, wenn da zwei Gleiche aufeinandertreffen bislang noch unbekannt ist.

Ein wenig seltsam auch, das in dieser Erklärung nur von einem Vize die Rede ist. Sollte vielleicht, nein die Vorstellung ginge wirklich zu weit, unsere Frau Bundeskanzlerin das deutsche Oberei sein? Mit einer zu dünnen Schale versehen und zum verstecken derselben in einen Hosenanzug gepresst? Oder die Frau von der Leyen, welche die Eier, nach dem benutzen, gesellschaftlich genauso fallen lässt wie die Harzer? Wir wissen es nicht und hoffen nur das da kein Windei an der Spitze steht.

Sehr lehrreich ist solch eine Presseerklärung aber allemal. Erfahren wir doch endlich, dass  „Wo das ,Deutsche-Ei-Logo‘ drauf ist, ist auch ein deutsches Ei drin“. Wir von DL werden uns auf alle Fälle in Zukunft unsere Gesprächspartner genauer betrachten um ein solches Logo nicht fahrlässig zu übersehen.

Leider wird aber auch in dieser Presseerklärung die Ur-Frage nicht beantwortet wer denn zu erst auf diesen Planeten war. Die Henne oder das Ei? Oder vielleicht doch der DDR Käfig mit Frau Merkel? Es ist zumindest sehr beruhigend das  deutsche Eier am amtlichen Erzeugercode auf der Schale des Eies zu erkennen sind: Steht dort doch das Länderkürzel „DE“ drauf. Was gleichzeitig aber wieder eine neue Frage unbeantwortet lässt: „Wie kommt der Stempel mit dem Stempelkissen in die Henne?

Ende der Satire!

Hier die Presseerklärung, gefunden auf dem Presseportal ots.

Zum Welteitag am 12. Oktober:

Deutsche Eierwirtschaft fordert Kennzeichnungspflicht für Verarbeitungseier und Eiprodukte

Berlin (ots) – Zum Welteitag am Freitag, 12. Oktober, fordert die deutsche Eierwirtschaft die Politik auf, schnellstmöglich klare Regelungen für eine Kennzeichnungspflicht von Eiprodukten und Verarbeitungseiern zu schaffen. „Wir brauchen die verpflichtende Angabe von Haltungsform und Herkunft der Eier auch im Bereich der verarbeitenden Lebensmittelwirtschaft“, verlangt Dr. Bernd Diekmann, Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) und Vorsitzender des im ZDG organisierten Bundesverbandes Deutsches Ei (BDE). Diekmann sieht die Politik in der Pflicht – zugunsten des Tierschutzes und des Verbraucherschutzes: „Nur so kann am Ende verhindert werden, dass Eier aus in Deutschland nicht zugelassenen, nicht tierschutzkonformen Haltungssystemen als Bestandteil zum Beispiel von Nudeln oder Keksen doch auf deutschen Tischen landen.“ Daher fordert der BDE eine Kennzeichnung des Eiproduktes als Rohware und eine Einzelkennzeichnung von Eiern, die zur Weiterverarbeitung in die Lebensmittelindustrie geliefert werden. Hintergrund für die Forderung des BDE ist das in zahlreichen EU-Staaten noch immer missachtete Verbot der konventionellen Käfighaltung zum 1. Januar 2012. Schätzungen zufolge werden in der EU noch bis zu 50 Millionen Legehennen in illegalen Käfigen gehalten. „Die deutsche Eierwirtschaft fühlt sich von der Politik im Stich gelassen“, kritisiert Diekmann die fehlende Unterstützung im Kampf um EU-weit gleiche Standards. Die deutschen Legehennenhalter hätten mit dem Ausstieg aus der konventionellen Käfighaltung schon zwei Jahre vor dem EU-weiten Verbot mit Investitionen im dreistelligen Millionenbereich ihren Teil zu mehr Tierschutz beigetragen: „Jetzt muss endlich die Politik im Kampf gegen Verbrauchertäuschung aktiv werden!“

Anders als die Kennzeichnung von Verarbeitungseiern ist die Kennzeichnung von Schaleneiern zum direkten Verkauf an den Verbraucher bereits seit 2004 in der Europäischen Union Pflicht. Zu erkennen sind deutsche Eier am amtlichen Erzeugercode auf der Schale des Eies: Steht dort das Länderkürzel „DE“, so kann der Verbraucher sicher sein, ein hochwertiges Lebensmittel zu erwerben, bei dessen Erzeugung die Hennen ausschließlich in modernen und legalen Haltungssystemen untergebracht sind. Um dem Verbraucher noch mehr Orientierung beim Eierkauf zu bieten, hat die vom BDE gegründete IDEi Informationsgemeinschaft Deutsches Ei das „Deutsche-Ei-Logo“ entwickelt. Das schwarz-rot-goldene Logo in Eierform bietet die wichtige Herkunfts-Information direkt beim ersten Blick auf den Eierkarton. „Wo das ,Deutsche-Ei-Logo‘ drauf ist, sind deutsche Eier drin – und damit Sicherheit und Qualität“, erläutert Dr. Bernd Diekmann. (Der Eierkopf)

—————————————————————————————————————————-

Grafikquelle     :

This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.
w:en:Creative Commons
attribution
Source Own work
Author Jovel

Ein Kommentar zu “Hei, hier spricht das Ei !”

  1. ichgreifmirandenkopf sagt:

    Das „Deutsche Ei“, Ei, Ei der Daus.
    Das „Europäische Ei“, lach mich wech!
    So, nun legen die Hühner auch noch schwarz rot goldene Eier, mmh… in welcher Größe… S. M, L ???
    Was ist „Rohware“ ? Ein zerklopptes Ei?
    Dioxin?
    Eine saubere Hühnerhaltung wäre vielleicht empfehlenswert und Abschaffen der Massenproduktion auf Kosten der Gesundheit von Tier und Mensch. Nur ein Vorschlag! Was tun und nicht nur Eier schaukeln!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>