DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

guttes Kommen???

Erstellt von UP. am Mittwoch 2. März 2011

Rücktritt Guttenberg CSU-Politiker Uhl für rasche Rückkehr in die Politit – Mitteldeutsche Zeitung

Munich Security Conference 2015 by Olaf Kosinsky-432.jpg

Halle (ots) – Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, hat sich für eine rasche Rückkehr von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in die Politik ausgesprochen. „Ich hoffe, dass er uns als Politiker erhalten bleibt und die Rückkehr so bald wie möglich stattfinden kann“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Mittwoch-Ausgabe). „Es gab Fälle, in denen sehr viel mehr kriminelle Energie bei Politikern vorhanden war, die dann zurückgekehrt sind, als bei Guttenberg.“ Er fügte hinzu: „So viele talentierte Politiker hat die politische Klasse in Deutschland nicht, als dass man auf Guttenberg verzichten könnte. Die mittelmäßigen Figuren reiben sich die Hände. Es ist vollbracht.“

Das ist nun wirklich zum Lachen:
Es gab Fälle, in denen sehr viel mehr kriminelle Energie bei Politikern vorhanden war, die dann zurückgekehrt sind, als bei Guttenberg.
und
Es ist vollbracht. …womit der „christliche“ Politiker den Guttenberg in die Nähe von Jesus rückt. Sorry, aber da muss man sich wirklich an den Kopf langen!!! Ja, geht’s noch? „Ich glaube, es hackt!!!“

Höchstwahrscheinlich weiss der gute Uhl gar nicht so recht, was er da von sich gegeben hat. Allerdings wird hier unumwunden zugegeben, dass der ‚von und zu‘ kriminelle Energie besitzt. Gleichermassen disqualifiziert sich Uhl damit, dass er wohl nicht zu den talentierten Politikern gehört. Da hat er wohl Recht. Unumwunden!

Aber wir meinen, auf Politiker mit krimineller Energie können wir verzichten. Traurig genug, dass das Attribut „kriminelle Energie“ Politikern zugebilligt wird und der Bürger von solchen Typen befehligt wird. Eigentlich schlägt diese Bemerkung dem Fass den Boden aus und deutet auf den bodenlosen Sumpf hin, der Politik oft bedeutet.

Einer der „prominentesten“ vorbestraften Politiker war Graf Lambsdorff – dem Vordenker von HARTZ IV, bzw. dem heutigen LEYEN I, dem neuen asozialen Gesellschaftsmodell der Mehrfachmillionärin aus Hannover.

——————————————————————————–

Grafikquelle  :  Munich Security Conference – Münchner Sicherheitskonferenz 2015

Dieses Foto ist von Olaf Kosinsky

Achtung: Dieses Bild ist nicht gemeinfrei. Es ist zwar frei benutzbar aber gesetzlich geschützt.

Bitte benutzen sie nach Möglichkeit als Bildbeschreibung:

Olaf Kosinsky/Skillshare.eu  – CC BY-SA 3.0 de

in unmittelbarer Nähe beim Bild oder an einer Stelle in ihrer Publikation, wo dies üblich ist. Dabei muß der Zusammenhang zwischen Bild und Urhebernennung gewahrt bleiben.

Ein Kommentar zu “guttes Kommen???”

  1. Dieter Carstensen sagt:

    Es ist so traurig!

    Der liebe “Gutti” ist zurückgetreten.

    Eine Katastrophe für alle Frauen, welche die bunten Klatschblätter lesen und so gerne einen adeligen Schwiegersohn haben wollten!

    So einen Süssen, mit viel Pomade im Haar und viel Kohle im Portemonnaie, damit es Töchterchen gut geht.

    Nächste Woche wird bestimmt die Hälfte der bunten deutschen Frauenklatschpresse Konkurs anmelden müssen, ohne “Gutti” werden die Auflagen in den Keller sinken.

    Was wird die BILD bloss ohne “Gutti” machen?

    Heute konnte sie noch mal ganzseitig auf der ersten Seite mit seinem Foto und ein paar hirnbefreiten Sätzen rechts im Bildrand aufmachen. Und morgen?

    Guidolein ist kein Ersatz, da stockschwul, was sein gutes Recht ist, aber für alle potentiellen Schwiegermütterlein der Republik, welche für ihre Töchter eine “gute Partie” suchen nun wirklich nicht der Bringer.

    Ach so, “Gutti” ist verheiratet – Ja und? Das kriegen die potentiellen Schwiegermütter der Nation auch hin, nennt sich “Stutenbeissen”.

    Für die potentiellen Schwiegermütter der BRD und die Klatschpresse ist der Rücktritt von “Gutti” der SUPERGAU!

    Nur weil er sich verhalten hat, wie ein Ladendieb. Wenn so ein blöder Hartz IV’ler ne Schachtel Kippen klaut, gehört er in den Knast, würde die Volksseele sagen, aber wenn ein “Gutti” – aus Versehen – gedankliches Eigentum von anderen klaut, gehört er natürlich in den Olymp der Berliner Politgötter.

    Es gibt eben zwei Sorten von Dieben, das ist deutsche Tradition, die “dummen” kleinen Diebe und die “schlauen” großen Diebe.

    Die ersteren hängt man, die letzteren lobt man.

    Wie der Volksmund sagt: “Adel verpflichtet” und da die meisten Adelsgeschlechter ihr Vermögen zusammengeraubt und geklaut haben, siehe Bernt Engelmanns Buch “Das Reich zerfiel, die Reichen blieben. Deutschlands Geld- und Machtelite”,
    hat der arme “Gutti” doch nur im Rahmen der Tradition seiner Sippschaft gehandelt.

    Wollen wir diese arme Socke wegen seiner “Familientradition” verächten?

    Er konnte halt nicht anders, als zu belügen und zu betrügen, in der Welt der Banker, Aktionäre und Adeligen gehört das zum “guten Ton”, da sollten wir Nachsicht üben.

    Aber bei der Supermarktkassierin, die Pfandbons für 30 Cent unterschlägt, aus Versehen, da hört der Spass auf, da brauchen wir die GSG 9, das BKA, das FBI und …

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>