DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

GAZ-prom Vertreter

Erstellt von Gast-Autor am Mittwoch 18. April 2012

G. Schröder beklagt die Ausbreitung der sogenannten
Ein-Euro-Jobs als Folge der Hartz IV – „Reformen“

Datei:2015-12 Gerhard Schröder SPD Bundesparteitag by Olaf Kosinsky-10.jpg

Natürlich meint er das nicht ironisch – nein, es ist bitterster menschenverachtender Zynismus – nur so kann diese Aussage Schröders bewertet werden.

Spontan fällt mir hierzu Goethes Zauberlehrling ein, der der Besen nicht Herr wurde. Der Zauberlehrling allerdings war kein ‚Profi‘, was man von dem Medientyp nicht sagen konnte. Das Fatale war, dass Schröder und der rechtskräftig Verurteilte „Kleinkriminelle“ P. Hartz den katastrophalen Einschnitt in das soziale Gefüge des Staates geschlagen haben, dann aber letztendlich dem Hosenanzug und und der Supermutter der Nation von der Leyen die Fortführung der unsäglichen Gesetze überlassen haben.
Interessant ist die Schuldzuweisung Schröders an die Arbeitgeber: Die hätten seine geschaffenen Regelungen missbraucht. Es ist lächerlich, dass er das alte Muster nutzt, die anderen seien schuldig. Das ist schlicht eine Bankrotterklärung seiner selbst.

Und mit seiner „Zusatzforderung“, dass jede Person in der Lage sein solle, ihre Familie durch die Erlöse aus dem Job zu ernähren, tritt er den meisten der Hartz IV – Empfänger seinen Stiefel ins Gesicht. Es ist die Potenzierung des zitierten Zynismus..

Das alles meinte Schröder anlässlich der Konferenz

[Meine] Agenda 2010
Schlüssel zu Deutschlands wirtschaftlicher Erfolgsgeschichte

in Brüssel – ein Index mehr, dass seine „grossartige“ Agenda 2010 ein abgekartetes Spiel unter Politikern aller Farben war. Und es ist eine Farce, dass er sich selber beweihräuchern konnte und gleichermassen sein schäbiges Tun anderen in die Schuhe zu schieben versuchte.
Auf gut schwäbisch: Dabei kann einem nur noch ‚des Mess’r in d’r Tasch‘ uffklappe‘

Red.DL /UP.

———————————————————————————————————————–

Grafikquelle   :  Dieses Foto ist von Olaf Kosinsky

Achtung: Dieses Bild ist nicht gemeinfrei. Es ist zwar frei benutzbar aber gesetzlich geschützt. Bitte benutzen sie nach Möglichkeit als Bildbeschreibung: Olaf Kosinsky/Skillshare.eu  in unmittelbarer Nähe beim Bild oder an einer Stelle in ihrer Publikation, wo dies üblich ist. Dabei muß der Zusammenhang zwischen Bild und Urhebernennung gewahrt bleiben.

Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland“ lizenziert.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>