DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Petry und die Kandidatur Merkels

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 22. November 2016

Frauke Petry ist froh über Angela Merkels Kandidatur

Konrad Adam, Frauke Petry, Bernd Lucke

Das waren noch Zeiten

Wie erwartet hat CDU-Chefin Angela Merkel am Sonntagabend mitgeteilt, dass sie bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr zum vierten Mal deutsche Bundeskanzlerin werden will. Die AfD-Chefin Frauke Petry erwartet, dass ihre Partei davon im Wahlkampf profitieren wird.

„Damit stellt sich die Politikerin zur Wiederwahl, die das milliardenteure und gefährliche Einwanderungschaos verursacht hat und unter deren Führung die Energiewende an die Wand gefahren wurde“, zitiert sie die Frankfurter Allgemeine.

Frauke Petry froh über Angela Merkels Kanzlerkandidatur

Zwar empfinde sie als Bürgerin ein tiefes Unbehagen über Angela Merkels erneute Kanzlerkandidatur, so Frauke Petry. Doch als politische Gegnerin gehe sie davon aus, dass die Merkel-Kandidatur der AfD nutzen werde.

Quelle: Berliner Journal >>>>> weiterlesen

—————————————————————–

Fotoquelle :  MathesarEigenes Werk

 

  • CC BY-SA 3.0
  • File:Konrad Adam, Frauke Petry und Bernd Lucke 2013.jpg

 

 

 

2 Kommentare zu “Petry und die Kandidatur Merkels”

  1. Braddelkopp sagt:

    Die AfD ließ vermutlich die Champagner-Korken knallen als sie von der 4. Kandidatur des sprechenden Hosenanzugs erfuhr.

  2. Anna sagt:

    CSU FREUT’S AUCH.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>