DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

Eine Krise des Bundestag?

Erstellt von IE am Mittwoch 10. April 2013

„Drei Viertel des Bundestags verstehen die Krise nicht“

Es ist schon ein paar Tage alt, aber denoch aufschlussreich. Das Interview mit dem Finanzexperten der Linken Axel Trost. In diesen Gespräch mit Christopher Weckwerth vertritt er die Meinung dass die Euro-Rettungspakete auf falsche Annahmen beruhen.

„Drei Viertel des Bundestags verstehen die Krise nicht“

 ZEIT ONLINE: Herr Troost, laut Umfragen hat sich der Wähleranteil der Linken seit 2009 fast halbiert. Warum schafft es die Linke nicht, von der Finanzkrise zu profitieren?

 Axel Troost: 2009 waren die Rahmenbedingungen ganz andere. Da wurden wir von vielen noch als einzige Oppositionskraft gegenüber der Großen Koalition gesehen. Das ist jetzt anders mit einer SPD, die zumindest im Wahlkampf links blinkt.

 Der Machtkampf zwischen Oskar Lafontaine und Dietmar Bartsch sowie die Spaltung der Ost- und Westverbände dürften ebenfalls nicht geholfen haben.

 Wir hatten eine Führung, die nicht so glücklich agiert hat und auch nicht richtig akzeptiert wurde. Seit dem Parteitag in Göttingen im Juni 2012 haben der Ost- und der Westteil der Partei aber trotz Unterschiedlichkeiten wieder gelernt, vernünftig gemeinsam Politik zu machen.

Quelle: Zeit-online >>>>> weiterlesen

Hier einmal einige Aussagen ehemaliger US-Präsidenten über die „Bankensysteme“ in einer Zusammenstellung:

ICH DENKE, DASS BANKINSTITUTE GEFÄHRLICHER SIND ALS STEHENDE ARMEEN…WENN DIE AMERIKANISCHE BEVÖLKERUNG ES ZULÄSST,DAS PRIVATE BANKEN IHRE WÄHRUNG HERAUSGEBEN, DANN WERDEN SIE IRGENDWANN DAS VOLK SEINES GANZEN BESITZES BERAUBEN, BIS EINES TAGES IHRE KINDER OBDACHLOS AUF DEM KONTINTENT AUFWACHEN, DIE IHRE VÄTER EINST EROBERTEN.
T.Jefferson US President 1826

WENN IHR SKLAVEN DER BANKIERS BLEIBEN UND FÜR EUERE EIGENE VERSKLAVUNG BEZAHLEN WOLLT , DANN LASST SIE WEITERHIN DAS GELD SCHAFFEN UND DEN KREDIT DES STAATES KONTROLLIEREN.
Kennedy US President 1962 – erschoßen von „Unbekannten“

DIE DEPRESSION (1929) WAR EIN SORGFÄLTIG GESTELLTES EREIGNIS. INTERNATIONALE BANKIERS STELLTEN EINEN ZUSTAND DER HOFFNNUNGSLOSIGKEIT HER; SO DASS SIE SICH ZU DEN HERRSCHER ÜBER UNS ALLE ENTWICKELN KÖNNEN.
Luis Mc Fadden. Kartell Pres. gegen die FED 1929 – Vergiftet kurz vor dem Misstrauensvotum

UNSERE GROSSARTIGE INDUSTRIENATION WIRD VON IHREM KREDITSYSTEM KONTROLLIERT.
UNSER KREIDITSYSTEM IST PRIVAT KONTROLLIERT. DESHALB LIEGEN DAS WACHSTUM DER NATION UND ALL UNSERE AKTIVITÄTEN IN DEN HÄNDEN WENIGER MÄNNER, DIE ZWNGLÄUFIG WAHRE ÖKONIMISCHE FREIHEIT EINSCHRÄNKEN, KONTROLLIEREN UND ZERSTÖREN. DIE FED HAT SICH WIDERRECHTLICH DER REGIERUNG BEMÄCHTIGT.
Wilson US President 1910

DURCH DIE FED KANN EINE PANIK KÜNSTLICH ERZEUGT WERDEN. DIE AKTUELLE PANIK IST DIE ERSTE KÜNSTLICH HERBEIGEFÜHRT UND ZWAR NACH BERECHNUNG EINER MATHEMATISCHEN GLEICHUNG.
Leidrich FED Pres. 1920

Dazu auch: Fed Federal Reserve Finanz System Betrug

———————————————————————————————————————————–

Fotoquelle: Wikipedia / Allgemeinfrei

Author original upload by en:user:Stirling Newberry

Ein Kommentar zu “Eine Krise des Bundestag?”

  1. Thomas A. Bolle sagt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_62926214/die-linke-aendert-steuerplaene-fuer-reiche-.html

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>