DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 29.04.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 29. April 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Nach Mutti und Vati gilt er als dritter Despot des „Demokratie“ Staates: Der kleine Wolfgang. Jemand welcher im Spielzeugauto – immer der Macht hinterher fuhr. Ein typischer Politikkeiler welcher im trägen  Alter plötzlich den Mut aufbringt Familien – Interne – Weisheiten zu verraten, wie schon Viele vorher  ! 

Schäubles Einlassungen zu Corona

1.) Einer muss es mal sagen

Der Bundestagspräsident sieht die Lockerungsdebatte auf dem Weg in die Correctness-Falle. Deshalb provoziert er – mit Recht. Wolfgang Schäuble hat dem Tagesspiegel ein weithin beachtetes Interview gegeben, in dem er eine verfassungsrechtliche Betrachtung der Corona-Politik mit einer sehr persönlichen Sicht verbindet. Für seine Worte bekommt er Lob und viel Widerspruch. Das zeigt, er hat einen Punkt getroffen. Der Bundestagspräsident äußert sich kritisch dazu, dass manche meinten, angesichts der Pandemie habe hinter dem Schutz des Lebens alles andere zurückzutreten. Anders als die Menschenwürde sei das Grundrecht auf Leben kein absoluter Wert, sondern durch andere Grundrechte einschränkbar, findet er.

Tagesspiegel

*********************************************

Die Maske auf und wieder ab, über politische Dummys lacht sich jeder schlapp.

Das Saarland muss Ausgangsbeschränkung „ab sofort“ lockern

2.) Coronavirus: Hammer-Urteil

Im Saarland müssen die im Zuge der Corona-Pandemie verfügten Ausgangsbeschränkungen nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs sofort gelockert werden. Es gebe„aktuell keine belastbaren Gründe für die uneingeschränkte Fortdauer der strengen saarländischen Regelung des Verbots des Verlassens der Wohnung“ mehr, entschieden die Verfassungsrichter am Dienstag. Das heißt: Begegnungen in Familien sowie das Verweilen im Freien unter Wahrung der notwendigen Abstände und Kontaktbeschränkungen seien ab sofort wieder möglich. Wenige Stunden zuvor hatte die saarländische Landesregierung angekündigt, die Ausgangsbeschränkung solle vom 4. Mai an gelockert werden. Eine Sprecherin des Gerichtes sagte am Abend, der Beschluss der Verfassungsrichter gelte ab sofort. Der Verfassungsgerichtshof erklärte, er wisse sich „in Übereinstimmung mit dem Vorhaben der Landesregierung“, die Ausgangsbeschränkungen zu lockern.

Merkur

*********************************************

Jeder Kleine will im Leben einmal Großes nachweisen : Darum: – „Laschet Gedächtnis-Brücke“ ! Nur Vergleichbar mit den Kack-Stuhl des hl. Kaiser in Aachen!

Baudebakel Leverkusener Rheinbrücke:

3.) Opposition will Antwort

Der Neubau der Leverkusener Rheinbrücke droht zum Desaster zu werden. Der Stahl aus China war laut Landesbetrieb mangelhaft, der Vertrag mit der Baufirma wurde gekündigt. Wie konnte es dazu kommen und was sind die Folgen? Das will die Opposition im Landtag von der Regierung wissen.  Leverkusen (dpa/lnw) – Die gesammelte Opposition im Landtag verlangt von der CDU/FDP-Landesregierung Aufklärung darüber, welche Folgen das Baudesaster um die marode Leverkusener Rheinbrücke für Verkehr und Finanzen hat. In einer Aktuellen Stunde wollen SPD, Grüne und AfD heute im Landtag die Konsequenzen aus der Kündigung des Vertrags mit dem Baukonzern Porr diskutieren. Hauptgrund für die Kündigung waren laut dem Landesbetrieb Straßen.NRW mangelhafte Stahlbauteile, die in China hergestellt worden waren. Der österreichische Konzern Porr wies die Vorwürfe zurück. Zu erwarten sind langwierige Rechtsstreitigkeiten. Zudem muss eine andere Firma die Baustelle übernehmen.

Welt

*********************************************

Und Mutti trägt den ganzen Tag „Weiss“ ? Als Zeichen keiner Militärischen Ehren.

Zustand des Diktators ungeklärt

4.) Untrügliches Zeichen: Wenn Nachrichtensprecherin Ri schwarz trägt, ist Kim Jong Un tot

Die Welt spekuliert über den Gesundheitszustand von Kim Jong Un, der sich vor rund zwei Wochen einer Herz-Operation unterzogen haben soll. Doch was passiert in Nordkorea, sollte der Diktator wirklich gestorben sein oder sein Amt vorerst nicht mehr ausführen können? Seine Schwester Kim Yo Jong gilt als die Top-Anwärterin auf die Nachfolge Kim Jong Uns. In Nordkorea gilt Kim Yo Jong als die „Nummer 2“ im Land. Ihre Chance, im Falle des Todes von Kim Jong Un dessen Nachfolgerin zu werden, ist hoch. Denn schon jetzt soll die einflussreiche 32-Jährige eine zentrale Autoritätsperson in Nordkorea sein. Erst vor zwei Wochen hatte Kim Jong Un seine jüngere Schwester auf eine höhere Position im Führungskreis der Organisations- und Führungsabteilung (OGD) der regierenden Arbeiterpartei befördert.

Focus

*********************************************

Was für Gründe könnten von politischen Idioten vorgelegt werden, um den oder die Bürger-innen ihre Spionagearbeit zwecks Freiheitseinschränkung zu erleichtern ? Warum ein Handy samt App mit sich umher schleppen ? Für wie Dämlich wird eine Gesellschaft gehalten welche ihr Hany nicht zu Hause liegen lassen kann?

Kampf gegen Pandemie

5.) Daran hakt es bei der Corona-App

Nach der technischen Kehrtwende der Bundesregierung wird es noch Wochen dauern, bis eine deutsche Corona-App auf den Markt kommt. Warum kann man nicht Apps anderer Länder übernehmen? Ein Überblick. Ursprünglich wollte die Bundesregierung bereits Mitte April eine solche Contact-Tracing-App auf den Markt bringen, um die Kontakte von Infizierten schnell nachverfolgen zu können. Ein Streit über die Art und Weise der Speicherung, der letztlich die Abkehr vom zunächst favorisierten zentralen Ansatz zur Folge hatte, sowie Unklarheiten bei den Zuständigkeiten führten jedoch zu Verzögerungen.

Tagesschau

*********************************************

Wir müssen die Wirtschaft retten sagen die Politiker, damit wir weiter unsere hohen Renten-Diäten bezahlen können. Also – es bleibt alles wie es ist und immer war: “ WIR“ – Ach ja – der Esel blökt sein I zuerst um ein a folgen zu lassen:“ ICH auch“ !

Lufthansa in der Corona-Krise:

6.) Den Staat draußen halten

Um zu großen Einfluß des Bundes zu verhindern, denkt die Lufthansa über ein Schutzschirmverfahren nach. Dann könnten leichter Jobs abgebaut werden. Die Rettung der von der Coronakrise gebeutelten Lufthansa entwickelt sich zum Poker. Um zu großen staatlichen Einfluss zu vermeiden, wenn Deutschlands größte Airline von öffentlichen Geldern gestützt wird, bringt der Konzern mit 130.000 Mitarbeitern nun offenbar eine andere Sanierung ins Spiel: Die Lufthansa erwäge auch, sich über ein Schutzschirmverfahren zu sanieren, wenn die Gespräche mit dem Bund scheitern. Dies meldeten am Dienstag unter anderem die Agentur Reuters und die Süddeutsche Zeitung. Verhandlungen auf Staatssekretärsebene mit den Lufthansa-Bossen hatten laut SZ am Montag massive Differenzen aufgezeigt, hieß es. Demnach wolle der Bund Beihilfen in Höhe von bis zu etwa 9 Milliarden Euro in Form einer Kapitalerhöhung und von Krediten gewähren, forderte dafür aber einen Anteil von mindestens 25 Prozent an der Airline und zwei Posten im Aufsichtsrat. Damit hätte er eine sogenannte Sperrminorität, also weitgehende Eingriffsmöglichkeiten. Die Regierung habe zudem einen relativ üppigen Zinssatz von 9 Prozent gefordert.

TAZ

*********************************************

Entwarnung: Hygiene in deutschen Schulen so katastrophal,

7.) dass Coronaviren von alleine sterben

Kommt doch alles viel weniger schlimm als befürchtet? Einer neuen Studie zufolge sind die Hygienebedingungen an deutschen Schulen so katastrophal, dass das Coronavirus dort kaum Überlebenschancen hat. „Alle, die befürchteten, die Öffnung der Schulen würde zu einer zweiten Infektionswelle beitragen, können beruhigt sein“, erklärt die Mikrobiologin Marie Schwöbel von der Universität Osnabrück. „Offenbar sind auch Viren nicht unverwundbar.“ Tatsächlich herrscht laut der Studie, für die mehr als 300 Schulen im gesamten Bundesgebiet untersucht wurden, besonders auf Schultoiletten ein lebensfeindliches Milieu, wie man es sonst nur im Weltall oder an Schauplätzen von Chemie- oder Nuklearkatastrophen antrifft.

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>