DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 28.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 28. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Müssen Deutsche Militär-Vandalen nach Afghanistan und Mali auch noch in Brasilien einfallen um für die Zukunft neue Absatzmärkte zu erschließen ? Das alles in Anbetracht, das unsere politische Laienspiel -schar schon berechtigte Proteste von Kindern entgegennehmen müssen, da sie gezeigt haben mit den heutigen Problemen nicht mehr fertig werden zu können ? Das Pack sollte sich schämen und wegen Unfähigkeit zurücktreten, anstatt die Mäuler aufzureißen.

Hilfe bei Bränden am Amazonas

1.) Gouverneure stellen sich gegen Bolsonaro

Die Regierungschefs der Bundesstaaten kritisieren Brasiliens Präsident Bolsonaro scharf: Weil er die Hilfe zur Bekämpfung der Waldbrände im Amazonasgebiet ablehnt, befürchten sie eine Isolation des Landes. Die Gouverneure sorgen sich um die Zukunft ihrer Landwirte. Wegen seiner umstrittenen Umweltpolitik bekommt der rechte Präsident Jair Bolsonaro nun auch in Brasilien Gegenwind zu spüren: Die Gouverneure des Amazonasgebiets fürchten internationale Wirtschaftssanktionen und einen schweren Imageschaden wegen des Streits um die verheerenden Waldbrände und das Hilfsangebot der G7-Staaten. „Wenn sich Brasilien auf internationaler Ebene isoliert, setzt es sich ernsten Handelssanktionen gegen unsere Produzenten aus“, sagte der Regierungschef des Bundesstaates Maranhão, Flávio Dino, bei einem Treffen der Gouverneure mit Bolsonaro.

ntv

********************************************************

Und schon haben wir die Kacke am Dampfen. Ein Raunen zieht durch die Wälder. Lianen – Julia meldet sich aus den letzten Baumwipfeln des Urwald ! Die politische Fachfrau mit den Lobbyisten-Label von Nestle ?

Amazonas-Waldbrände :

2.) Landwirtschaftsministerin Klöckner droht Brasilien

Das EU-Freihandelsabkommen mit dem südamerikanischen Wirtschaftsblock Mercosur beinhalte ein Nachhaltigkeitskapitel. Die Ministerin droht nicht tatenlos zuzusehen, wenn dieses missachtet werde. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Brasilien im Streit über die verheerenden Waldbrände im Amazonas-Regenwald mit Konsequenzen gedroht. „Brasilien hat sich mit Abschluss des Mercosur-Abkommens zu einer nachhaltigen Waldwirtschaft bekannt“, sagte Klöckner der „Welt“. „Wenn das Land dieser Verpflichtung nicht nachkommt, werden wir nicht tatenlos zuschauen.“

FAZ

********************************************************

Es scheint, als haben sich hier Zwei abgesprochen ? Der mit dem Schiebedach und eine Sie, welche offenlegt was von dem darunter noch vorhanden ist ? Ist die Welt nicht verrückt ?

Naturparadies in Gefahr

3.) Trump will Regenwälder Alaskas zur Abholzung freigeben

Am Amazonas und in Sibirien brennen die Wälder – nun könnten auch in Alaska wertvolle Naturräume verschwinden. Donald Trump will laut einem Medienbericht einen gewaltigen Teil der Regenwälder für Holzfirmen öffnen. Es geht um eines der größten Stücke intakten gemäßigten Regenwaldes, die noch auf der Erde zu finden ist. Nach Angaben der „Washington Post“ hat US-Präsident Donald Trump seinen Landwirtschaftsminister Sonny Perdue angewiesen, 9,5 Millionen Hektar im Tongass National Forest vom Abholzungsverbot auszunehmen. Dies berichtet die Zeitung unter Berufung auf ein Gespräch des Präsidenten mit Alaskas Gouverneur Mike Dunleavy an Bord der Air Force One.

Spiegel-online

********************************************************

Die Lederhosen von Google waren wohl zu eng geschnitten ?

Gerichtstermin abgesagt:

4.) Wirt des „Bräustüberl Tegernsee“ zwingt Google in die Knie

Bis zu 90 Minuten Wartezeit im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee nennt Google. Der Wirt wehrt sich gegen diese Angaben. Kurz vor einem Gerichtstermin macht Google einen Rückzieher. Der Rechtsstreit zwischen dem Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee und Google um Internetangaben zu Wartezeiten ist zunächst beigelegt. Der geplante Termin zur mündlichen Verhandlung am Mittwoch vor dem Landgericht München I sei abgesagt, teilte Wirt Peter Hubert am Dienstagabend mit. Google habe den Unterlassungsanspruch anerkannt, um Aufhebung des Termins gebeten – und sei damit einem Rechtsstreit aus dem Weg gegangen. „Das Bräustüberl hat gewonnen!“, teilte die Traditionsgaststätte mit.

Stern-online

********************************************************

Vielleicht eröffnen Karrenbauer und ihre Vorgängerin van der Leyen ja eine Verlei-station. Knarren und Stiefel zum Tagespreis !

 Lieferengpässe

5.) Bei der Bundeswehr stockt nun selbst der Nachschub mit Stiefeln

Deutschlands Soldaten sind derzeit nur bedingt abmarschbereit. Grund sind nach einem Medienbericht Lieferprobleme bei neuem Schuhwerk. Die FDP empören die Zustände. Das sei so, als müssten Feuerwehrleute „Brände in Pantoffeln löschen“.  Flieger fliegen nicht, Panzer fahren nicht, und Gewehre schießen nicht. Der Ausrüstungsstand der Bundeswehr ist beklagenswert. Das Prädikat „bedingt abwehrbereit“ trifft es ganz gut. Und nun gibt es auch noch Probleme beim Nachschub mit den einfachsten oder besser, den grundsätzlichsten, Dingen für Soldaten: beim Schuhwerk.

Welt

********************************************************

Ist es nicht immer wieder interessant zu beobachten, wozu Sozialdemokraten nicht alles bereit sind?  Natürlich im Namen und zum Wohl des Volkes, welches in der Demokratie die Macht hat ? Aber nur wenn die Politiker auf ihre Gewaltausübung verzichten würden? Hat es so etwas in der Geschichte schon einmal gegeben ?

Regierungskrise in Italien

6.) Tag der Entscheidung

In Italien haben die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung nur noch wenige Stunden Zeit, sich auf eine Koalition zu einigen. Lega-Chef Salvini hofft auf Neuwahlen.  Bis zum Nachmittag haben die Fünf-Sterne-Bewegung und der Partito Democratico noch Zeit, eine gemeinsame Basis zu finden. Dann möchte Staatspräsident Mattarella entscheiden, wie es weitergeht in Italien. Nach dem Abschluss der Regierungskonsultationen heute Abend wolle das Staatsoberhaupt spätestens morgen Vormittag entweder Neuwahlen ansetzen oder den Auftrag zur Bildung einer Regierung erteilen, heißt es.

Tageschau

********************************************************

7.) Worauf sich die G7 in Biarritz geeinigt haben

Amazonas-Brände
Auf Initiative von Macron und Merkel haben die G7 beschlossen, dass statt des tropischen Regenwaldes künftig E-Roller brennen sollen (sowie alle, die nochmal diesen Amazonas/Amazon-Witz machen).

SPD-Vorsitz
Obwohl Macron sich lange vehement für den iranischen Außenminister eingesetzt hat, stimmten die Staats- und Regierungschefs am Ende für das Duo Friedrich Merz/Helene Fischer.

Klimakrise

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>