DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 26.05.19

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 26. Mai 2019


Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer hat das Land in diesen Zustand gebracht. Rezo ? Wer von den politischen Großmäulern aus den Parteien hat denn zuvor im Leben Führungsqualitäten nachgewiesen. Niemand ! Nicht einmal in einen Kegel- oder Skat – Club. Darin spiegelt sich die ganze Unfähigkeit dieser Bananenrepublik wieder. Schämt EUCH – politisches Pack. Die Gosse hat euch nach oben gespült und Nirgendwo anders gehört ihr wieder hin.

Youtuber Rezo :

1.) Jede Politik kriegt das jugendliche Großmaul, das sie verdient

„Kohle-Dudes“ und „really, Diggy?“, Real Talk statt Narrativ: Das Video von Rezo zeigt, wie weltabgewandt die Sprache des Politikbetriebs ist. Huch, was erlaubt sich dieser junge Flegel denn da? Der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer vorzuwerfen, sie habe „Lack gesoffen“, oder die gewählten Volksvertreter als „fucking Bundesregierung“ zu bezeichnen? Und überhaupt: Zerstörung der CDU? Zer-stör-ung? Darf der das? Kann es im demokratischen und pluralistischen Diskurs dieses Landes Platz für eine solch obszöne Drohgebärde geben? Oder wie der echauffierte geistige Schöpfer des kontroversen Videos resümieren würde: Fuck, ist das heftig.

Tagespiegel

********************************************************

Was ist denn in Europa noch vorhanden um Übergeben werden zu können? Die „Undertaker“ haben doch gründlichst gearbeitet.  

Großbritannien:

2.) Wer übernimmt für Theresa May?

Nach dem Rücktritt der britischen Premierministerin Theresa May bringen sich die Kandidaten für ihre Nachfolge ins Gepräch. Nach der Rücktrittsankündigung der britischen Premierministerin Theresa May haben bereits mehrere britische Konservative offiziell ihre Bewerbung für den Parteivorsitz angekündigt. Weil in Großbritannien der Vorsitzende der Partei mit den meisten Sitzen im Unterhaus mit der Regierungsbildung beauftragt wird, wird der Parteivorsitzende zugleich auch Regierungschef.

Zeit-online

********************************************************

In der Politik hat es nie und wird es niemals Freundschaften geben. Denn, nur Eine/r kann die Macht haben ! Die Verteilung der Macht in einer Demokratie ist die größte Lüge der Menschheitsgeschichte.

 SPD-Fraktionsvorsitz

3.) „Martin verspricht ganz klar, dass er gegen Andrea antreten wird“

Laut Informationen der „Bild am Sonntag“ will der ehemalige Kanzlerkandidat Martin Schulz in der SPD-Fraktion gegen die Vorsitzende Andrea Nahles antreten. Die Unzufriedenheit mit der Amtsinhaberin ist jedenfalls groß.

Welt

********************************************************

Mein Rückblick auf 74 Jahre – „Keine“. Denn eine Person direkt wahlen – geht nicht. Und die, welche ich gewählt habe, enttäuschten mich jedesmal aufs Neue. Den einzigen Nutzen hat also der Gewählte „Volksvertreter“ oder doch besser „Verräter“?

 Europawahl 2019

4.) Wahl-O-Mat – Welche Partei passt am besten zu mir?

 Am 26. Mai findet in Deutschland die Europawahl statt. Insgesamt werben 41 Parteien um die Gunst der Wähler. Unentschlossene können nun wieder Orientierungshilfe im Wahl-O-Mat finden. Das Angebot war tagelang offline. 

Welt

********************************************************

War der auch zuvor in der CDU als Parteisoldat beschäftigt ? Oder wie kommt solch eine Type auf solch einen Posten ? Werdegang: Partei – Schrank – Sekretärin, Kegel- Skat – Club – Hauptversammler – Kanzler ?

Deutsche Bank

5.) Paul Achleitner redet sich seine Klatsche schön

Die Hauptversammlung der Deutschen Bank war ein Desaster für den Aufsichtsratschef. Doch der ignoriert das einfach. Die Kunst, Dinge schön zu reden, beherrschen Politiker wie Konzernchefs gleichermaßen. Ein ganz besonderes Talent in dieser Disziplin ist Paul Achleitner, der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank. Quälende neun Stunden und dreißig Minuten zog sich die Hauptversammlung des größten deutschen Geldhauses hin, in 47 Wortmeldungen rechneten Profianleger, Umweltaktivisten und Privataktionäre mit der Bankführung ab. Noch am Tag des Treffens war der Aktienkurs auf ein Rekordtief gefallen. Wieder einmal.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Das Eigenlob der Politiker auf Friede, Recht und Freiheit. Es stinkt.

Drama um Wikileaks-Gründer Julian Assange:

6.) Gefahr für die Pressefreiheit

Die zusätzlichen Anklagepunkte gegen Assange setzen auch Journalisten unter Druck. US-Präsident Donald Trump diffamiert die Medien als „Feinde des Volkes“. Seine Justizbehörden bezichtigen einen Enthüller der Spionage, weil er Geheimdokumente veröffentlichte, die Verfehlungen von US-Soldaten belegen. In dem Drama um Wikileaks-Gründer Julian Assange geht es längst um mehr als den umstrittenen Aktivisten: Nicht weniger als die Pressefreiheit in den USA steht auf dem Spiel.

FR

********************************************************

Zum 70-jährigen Jubiläum:

7.) Was halten deutsche Promis vom Grundgesetz?

„Ich freue mich, dass es das Grundgesetz gibt, denn sonst hätte ich keinen Job.“
Katarina Barley, ab dem 26. Mai arbeitssuchend

„Die wichtigste Grundlage der deutschen Gesellschaft. Wird aber leider immer mehr von arabischen Großfamilienkriminellenclans zerstört, die alles platt machen, was ihnen in den Weg kommt. Moment, es klingelt…“
Jan Fleischhauer, derzeit Intensiv

„Ich freue mich besonders darüber, dass ausgerechnet zum 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes 70 Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden sind. Juhu, Abschiebung!“
Horst Seehofer, derzeit herzlos

„Dieses widerliche Ding, das uns die Amis aufgedrängt haben. Da ist es fast ein bisschen schön, dass die Flüchtlinge es jetzt so mit Füßen treten…“
Alexander Gauland, kritischer Geist

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Aber das ist ja ein Konjunktiv! Und deswegen nicht ernst gemeint. Wegen ‚Würde‘, verstehen Sie? Hihi!“
Oliver Welke, Hochleistungskabarettist

„Solange die Bienenrechte darin nicht festgeschrieben sind, versetzt mir dieses Grundgesetz einen Stich.“
Robert Habeck, wortgewandt

„Wichtig ist, dass ins Grundgesetz kommt, dass auch Frauen häufiger was sagen dürfen, und sei es ganz am Schluss.“
Andrea Nahles, Das Ende

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen:       DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>