DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 26.03.19

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 26. März 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ist es nicht ein Zeichen geistiger, politischer Armut: Ein ganzer Kontinent ist nicht in der Lage den Ausstiegswillen einer absoluten Außenseiterin zu Handeln? Wo kann sich die Gesellschaft denn noch auf diese selbsternannten Laffen verlassen, welche dann auch noch die Frechheit besitzen sich wieder wählen zu lassen ? Dilettanten stellen sich zur Wahl ?

Brexit:

1.) Eine Art Revolution

Das Unterhaus hat ein Votum über Alternativen zum Brexit erzwungen. Das stellt das Verhältnis von Parlament und Regierung auf den Kopf – und erschwert eine Lösung.  Damit es nicht zu kompliziert wird, zunächst das Alltägliche aus London: Die Regierung von Premierministerin Theresa May hat auch am Montagabend die wichtigen Abstimmungen im Parlament verloren. Das Kabinett ist immer noch zerstritten. May hat weiterhin keine Mehrheit für ihren Deal, ist aber immer noch im Amt. So weit nichts Neues.

Zeit-online

********************************************************

Wo er (Lanz) recht hat, kann nur Zustimmung kommen! Wenn eine Dr. Physikerin erst heute erkennt und den jungen Leuten in ihrer Kritik recht gibt, sollte sie auch ihre absolute Unfähigkeit nicht nur in Sachen Klimawandel eingestehen. Die Frage ist doch nur: Sollten wir es hier nicht in Wahrheit mit puren Lobbyismus gemein haben ? „Geld regiert eben doch die Welt“?

Klima-Talk bei „Hart aber fair“

2.) Markus Lanz greift Kanzlerin Merkel an

Lanz staunt, „dass die Politik sich an die jungen Leute ranschmeisst, die Kanzlerin, der Bundespräsident. Da stellt sich die Frage, wo sie in den Jahren davor waren.“ Lanz einmal in Fahrt: Merkel habe versprochen, „wir werden unsere Klimaziele bis 2020 schaffen, dann sagt sie, wir haben uns leider geirrt, es war 2030 gemeint.“

Bild

********************************************************

Wo-gegen ? Die Art der diktatorischen Gutsherrenführung nach Ende des Krieges bis zum heutigen Tag ? Das ist das eigentliche Problem unter dem dieses Land leidet und immer wieder von Parteien aus den Rändern der Gesellschaft unterstützt wird. Wohin wir auch Blicken: Die CDU hat dieses Land total verfilzt. Es gibt keinen Bereich wo die Fürsten der Partei nicht ihre Beteiligung haben.

Forderung im Europawahlkampf

3.) Union: EU soll sich selbst verteidigen können

Ein europäisches Asylverfahren und europäische Transitzentren wollen CDU und CSU einführen. Auch wenn es um Verteidigung geht, plädieren die Schwesterparteien für eine stärkere Zusammenarbeit in der EU. Sozialpolitik soll aber eine nationale Angelegenheit bleiben. Erstmals legen CDU und CSU ein gemeinsames Wahlprogramm für die Europawahl vor. Auf mehr als 20 Seiten legen die Unionsparteien dar, mit welchen Ideen sie die Wähler bis zu dem Votum am 26. Mai überzeugen wollen. Spitzenkandidat Manfred Weber von der CSU kündigte an, die Union wolle „mit Abstand“ stärkste Kraft in Deutschland werden.

ntv

********************************************************

Wäre Politik doch immer so einfach. Drei Blinde nehmen ihre Scheuklappen ab und erklären uniso, den Sehenden zu erkennen. Dilettanti Avanti, Avanti !

Macron, Merkel und Juncker

4.) Gemeinsam auf Augenhöhe mit China

Es passiert selten bis nie, dass bei Staatsbesuchen dieser Größenordnung neben dem eigentlichen Staatsgast auch noch andere Gäste aus anderen Ländern hinzugebeten werden. Macron aber, der gerne größer denkt, hat genau das getan: „Ich wollte den Staatsbesuch meines chinesischen Gastes mit einem Treffen über den Multilateralismus beschließen, in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Merkel und von EU-Kommissionspräsident Juncker.“

Tagesschau

********************************************************

So redet ein Experten ? Und was sagt der Einflüsterer des Experten ?

Skandal um Landessportverband des Saarlands

5.) Linksfraktion für Entlassung des LSVS-Sanierers Blank

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion und Vize-Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zur Finanzaffäre beim Landessportverband (LSVS), Jochen Flackus, hat gestern vor Journalisten die Ablösung des LSVS-Sanierers Michael Blank gefordert.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

Aber das genau reicht doch der Pol,itik zum Aufstellen der Roulettetische in den Börsen. Würde dort nicht um die Einlagen gespielt machten sich die Börsen überflüssig. Geht es doch nicht um Arbeit, sondern um das Glück im Spiel.

Dax-Vorstände

6.) So viel wie der Beiersdorf-Chef verdiente noch keiner

Die Chefs der wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland haben 2018 im Schnitt 3,6 Prozent mehr verdient. Ihre Vergütung lag im Schnitt bei 7,5 Millionen Euro – der höchste Wert, seit die Gehälter veröffentlicht werden müssen. Spitzenreiter der Rangliste ist der ehemalige Beiersdorf-Vorstandschef Stefan Heidenreich mit 23,45 Millionen Euro.

Welt

********************************************************

Schland :  Das Land in dem die Scheuerten Minister werden !

7.) „Ich darf aus gesundheitlichen Gründen nur Auto fahren“

Eine neue Kampagne des Verkehrsministeriums, die mit Models in Unterwäsche zum Tragen eines Fahrradhelms ermutigen will, wirbelt derzeit verschiedenste Meinungen auf. Peinlich und sexistisch sei sie, sagen die einen, einfach nur dumm, sagen die anderen. Im TITANIC-Interview erzählt Andreas Scheuer, wie die Idee zustande kam.

TITANIC: Herr Scheuer, die neue Fahrradhelm-Kampagne des Bundesverkehrsministeriums mit leicht bekleideten Models sorgt derzeit für viel Wirbel. Es gibt Sexismusvorwürfe, auch von Victimblaming ist die Rede. Was sagen Sie dazu?

Scheuer: Also bitte – Sexismus? Wie kann denn jemand bei derart scheußlichen Fahrradhelmen nur an Sex denken? Da sieht man mal, auf welche grundperversen Gedanken die Fahrradfahrer-Lobby kommt. Und Victimblaming? Ich weiß gar nicht, was das sein soll. Ist das ansteckend?

TITANIC: Hatten Sie denn gar keine Bedenken?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>