DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 26.01.19

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 26. Januar 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Guten Morgen ! Hatte jemand etwas anderes erwartet von diesen Bankett des „Lumpen-einerlei“? Kungelei auf aller höchster Schland – Ebene der Macht : Wirtschaft = Regierungs AG – Das Endergebnis : Bis 2038 wird der Erde Zeit gegeben: Will sie – oder will sie nicht – untergehen? Eigentlich Schade, dass viele der heutigen Sprechblasenerzeuger  den Untergang nicht mehr erleben werden. Aber vielleicht beginnen sie schon damit Morgen – sich ihr eigens Grab zu schaufeln ?

Einigung in der Regierungskommission

1.) Deutschland soll bis spätestens 2038 aus der Kohle aussteigen

Der Kompromiss der Regierungskommission für den Kohleausstieg steht: Bis 2022 sollen nach SPIEGEL-Informationen weitere sieben Gigawatt Kraftwerke abgeschaltet werden, der letzte Meiler soll 2035 bis 2038 vom Netz. Die Details. Die Regierungskommission für den deutschen Kohleausstieg hat sich nach Informationen des SPIEGEL auf einen Kompromiss geeinigt: Bis 2022 sollen demnach zusätzlich Braunkohlekraftwerke mit einer Kapazität von drei Gigawatt sowie vier Gigawatt Steinkohlekraftwerke stillgelegt werden. Rechnet man noch die Kraftwerke mit ein, die bis dahin ohnehin vom Netz gehen oder in die sogenannte Sicherheitsreserve überführt werden, dann gehen bis 2022 insgesamt sogar Meiler mit einer Leistung von rund 12,5 Gigawatt vom Netz.

Spiegel-online

********************************************************

Und wer steht ihm für Schleichwerbung schleimend zur Seite ? Der Brotaufstrich am Morgen im lila Hosenanzug?

 Edi Rama über Europa

2.) „Es wird noch viel schlimmer kommen“

Edi Rama ist Künstler und Ministerpräsident. Seit sechs Jahren regiert er Albanien. Jetzt stellt er seine Werke in Berlin aus, spricht über seine Liebe zu Merkel und düstere Aussichten für Europa.

Welt

********************************************************

Eine Nachricht aus den sicheren Herkunftland des Verkehrminister Scheuers.

Tödlicher Streit  

3.) Zwei Männer in Nürnberg von S-Bahn überrollt

Bei einem Streit in Nürnberg sind drei Männer auf S-Bahngleise geraten. Zwei von ihnen wurden von einer S-Bahn erfasst. Die Auseinandersetzung ereignete sich an der Haltestelle am Stadion des 1.FC Nürnberg.  Bei einem Streit in Nürnberg sind zwei Männer von einer S-Bahn überfahren und getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, gerieten am S-Bahnhof Frankenstadion in der Nacht zum Samstag mehrere Leute aneinander. Drei Männer fielen bei dem Streit auf die Gleise.

T-online

********************************************************

Wieso auch – Die führenden Regierungsparteien feiern doch ihre Seelenverwandtschaft mit der AfD.  Zumindest immer öfter !

Charlotte Knobloch im Interview:

4.) Sie vermisst Aufschrei gegen Antisemitismus

Als Charlotte Knobloch bei der Holocaust-Gedenkveranstaltung im Bayerischen Landtag die AfD kritisierte, verließen die meisten Abgeordneten der AfD-Fraktion den Saal und lösten damit einen Eklat aus. Die HNA* sprach jetzt mit der 86-jährigen Präsidentin der Münchner Israelitischen Kultusgemeinde nach dem Vorfall in dieser Woche.

HNA

********************************************************

Also liegt das ganze Dilemma doch nicht bei den Rauchern, sondern ursächlich in der Industrie ?

Streit um Grenzwerte: Lobbyismus-Vorwürfe gegen Lungenarzt-Initiative –

5.) Ex-Daimler-Mitarbeiter an Bord?

Die Organisation LobbyControl weist auf Verbindungen der Autoren eines Aufrufs zur Revidierung der Stickoxid-Grenzwerte zur Autoindustrie hin. Die vom Lungenarzt Dieter Köhler initiierte Aktion habe tatsächlich vier Autoren – neben den Fachärzten Köhler und Martin Hetzel habe auch der Chef des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme, Matthias Klingner, den Text mitverfasst – und Thomas Koch vom Karlsruher Institut für Technologie, die vormals zehn Jahre lang für die Daimler AG gearbeitet habe.

Merkur

********************************************************

Jetzt wird sicher bald das Team, der um sich sammelnden Zwerge aus dem Saarland, wieder mobilisieren.

Vorwürfe gegen Peter Müller und AKK

6.) Wollten Ex-Regierungschefs Streit mit Frankreich vermeiden?

Der Bürgermeister von Großrosseln, Jörg Dreistadt (SPD), hat schwere Vorwürfe gegen die ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller und Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) erhoben. Demnach haben der heutige Bundesverfassungsrichter und die heutige CDU-Bundesvorsitzende während ihrer jeweiligen Amtszeiten in der Saarbrücker Staatskanzlei versucht, die Gemeinde Großrosseln von juristischen Auseinandersetzungen mit dem französischen Nachbarland im Zusammenhang mit Bergschäden abzuhalten. Zudem sollen beide Politiker stattdessen finanzielle Hilfen des Landes zugesagt, aber nie bezahlt haben. Die Vorwürfe sind am Freitag bei einem Ortstermin des Landtagsausschusses für Grubensicherheit und Nachbergbau in Großrosseln bekannt geworden. An dem Termin nahmen Abgeordnete aller Landtagsfraktionen teil.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

Die angefaulten Wagenbretter fehlen in der Aufzählung !

TITANIC-Untergrund:

7.) Wer ist wer im Abou-Chaker-Clan?

Arafat Abou-Chaker: Palästinenserführer

Yasser Abou-Chaker: Knastbruder

Winnetou Abou-Chaker: Blutsbruder

Mohammed Abou-Chaker: Propheteur

Rommel Abou-Chaker: Wüstenfuchs

Frau Abou-Chaker: Frau

Prinzessin Mary von Abou-Chaker: dänische Kronzeugin

Ahmed Abu-Checker: polizeiunbekannter Trittbrettfahrer aus Neukölln

Abou-Chaker Dhabi: Großgrundbesitzer

Denver Abou-Chaker: TV-Clan

Chris Tall-Chaker: TV-Clown

Petra Abou-Chaker-Leister: zwangsverheiratete Staranwältin für Familienunrecht

Frédéric Abou-Chaker Prinz von Anhalt: Adoptivsohn

Bushido Rammo, geb. Abou-Chaker: Verräterfotze

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>