DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 23.01.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 23. Januar 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Und dieses alles zu Zeiten an denen sich die Echten in Davos treffen, um vielleicht über Kriegseinsätze und Handelshindernisse in aller Welt zu beraten ? Da wird aus Combat über Nacht – eine Combo aus Alphornbläsern in Bayern gemacht.

 Razzia gegen Neonazis

1.) Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe „Combat 18“

Am Donnerstagmorgen durchsuchte die Polizei Häuser in sechs Bundesländern. Der Grund: Innenminister Seehofer hat die rechtsextreme Gruppe „Combat 18“ verboten. Die Organisation gilt als bewaffnet und gewaltbereit. Das teilte der Sprecher des Ministeriums, Steve Alter, am Donnerstag mit. Die Polizei durchsuchte am Morgen mehrere Objekte in sechs Bundesländern: in Thüringen, Hessen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Welt

*************************************************

Nun zeigt Merkel was sie einst geferkelt. Jetzt wird trompetet was einst gebetet ? Mit rechter Hand zum Schwur – ich will das Beste für uns Alle nur!

Vor Merkels Besuch in Istanbul

2.) Türkei wirft EU Bruch des Flüchtlingsabkommens vor

Am Freitag reist Kanzlerin Merkel in die Türkei. Kurz zuvor beklagt sich nun Außenminister Cavusoglu in einem Interview über die EU: Die habe wichtige Vereinbarungen des Flüchtlingsabkommens nicht eingehalten.  Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat der EU vorgeworfen, die im Flüchtlingsabkommen zugesagten Gelder nicht vollständig gezahlt zu haben. „Wir halten uns an das Abkommen und nehmen alle Flüchtlinge zurück, die zurückgeschickt werden. Was ist mit der EU?“, sagte Cavusoglu der „Bild“. Die EU habe versprochen, Ende 2016 die ersten drei Milliarden Euro zu zahlen, Ende 2018 weitere drei, sagte der Minister. „Jetzt haben wir 2020, und wir haben noch immer nicht die ersten drei Milliarden Euro vollständig erhalten.“

Spiegel-online

*************************************************

Wer sich an Kindern reibt – bekommt sehr schnell die Krätze ! Auch er wird die Lektion, welche dem Kaese erteilt wurde, noch erlernen. In manch einen Sprechautomaten fällt der Cent ein wenig langsamer.

Donald Trump maßregelt Greta Thunberg

 3.) und neidet ihr ein wenig die „Time“-Auszeichnung

Ob das auf Gegenseitigkeit beruht? Donald Trump hätte in Davos gerne Greta Thunberg getroffen. Doch auch ohne persönlichen Austausch hat er eine Ansage an sie: Die Klimaaktivistin solle sich doch bitte auf andere Länder als die USA fokussieren. Sie sind jeder auf seine Art, so etwas wie die Stargäste in Davos: US-Präsident Donald Trump und Klimaaktivistin Greta Thunberg. Und nicht zum ersten Mal beharken sie einander. Vor allem der mächtigste Mann der Welt arbeitete sich erneut an der 17-Jährigen ab. Am Rande des Weltwirtschaftsforums sagte er, Thunberg solle andere Länder anstelle der Vereinigten Staaten in den Fokus nehmen. Die USA seien „sauber und schön“, sagte Trump Journalisten. Aber es gebe einen anderen Kontinent, „wo so viel Rauch aufsteigt, dass man es kaum glauben kann“, sagte Trump – ohne dabei Asien, China oder Indien namentlich zu nennen. „Greta sollte anfangen, sich um diese Länder zu kümmern.“

Stern-online

*************************************************

Hockt Bodo jetzt auf jeden Bock ?

Vor der Thüringen-Wahl

4.Höcke mischt Debatte auf

Der Landeschef der Thüringer AfD, Björn Höcke, hat neue Bewegung in die Debatte über die Wahl des Ministerpräsidenten in Erfurt gebracht. Am Mittwoch verkündete der AfD-Rechtsaußen, dass seine Fraktion einen eigenen Kandidaten aufstellen werde. „Wir brauchen einen Gegenkandidaten zu Bodo Ramelow“, sagte Höcke. Man sei auf der Suche nach einem Bewerber, der eine „bürgerliche Mehrheit“ hinter sich versammeln könne. Immer wieder versucht die AfD, die derzeit in Thüringen vom Verfassungsschutz überprüft wird, sich selbst als bürgerlich darzustellen und so bei CDU und FDP anzudocken. Bislang ohne Erfolg. Der Kandidat, so Höcke weiter, müsse keine Person aus den Reihen der AfD sein. „Einfach um deutlich zu machen, dass wir unser zentrales Wahlversprechen im Auge behalten, wird es einen Gegenkandidaten geben.“ Einen konkreten Kandidaten nannte Höcke zunächst nicht. Auf Nachfrage wollte er aber nicht ausschließen, dass der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen (CDU) geeignet sei.

TAZ

*************************************************

So lautete schon früher ein – Witz – über Politik – welcher heute Alltäglich ist. “ Wenn es oben stinkt und unten reißt, nimm Klosterfrau Melissengeist“

Akten-Skandal  —  Causa Florian Schmidt –

5.) aufgeklärt wird dann wohl später

Es war sein erster Auftritt nach dem Akten-Skandal – Baustadtrat Florian Schmidt musste sich am Dienstag im Hauptausschuss verteidigen. Doch bei der Befragung von Florian Schmidt (Grüne) am Mittwoch im Hauptausschuss ging es um die finanzielle Dimension des Diese-eG-Deals, zu dem der Kreuzberger Baustadtrat Dokumente zurückgehalten haben soll. Klar, dass die Abgeordneten auch dazu Fragen haben. Die Aufklärung der jüngsten Vorwürfe muss daher noch warten. Trotzdem bekamen die Parlamentarier aus der Anhörung von Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD), Florian Schmidt und seinem Amtskollegen Jörn Oltmann (Grüne) aus Tempelhof-Schöneberg ein paar Antworten zu den „Finanzströmen rund um das bezirkliche Vorkaufsrecht zugunsten der Diese eG“.
************************************************

Den im Grab erblindeten  Politiker – Innen wird heute von Verblödeten der richtige Weg erklärt ?

Neuer Blindgänger gefunden

6.) Köln evakuiert Teile der Uniklinik

Erst am Dienstag sind in Köln Tausende Menschen von der Entschärfung einer Weltkriegsbombe betroffen. Zwei Tage später steht die nächste großflächige Evakuierung an: Der Blindgänger liegt in fünf Metern Tiefe auf dem Gelände der Universitätskliniken. Hunderte Patienten müssen in Sicherheit gebracht werden. In Köln steht wegen der Entschärfung eines Blindgängers erneut eine größere Evakuierungsaktion an. An diesem Donnerstag müssen Teile der Kölner Universitätskliniken geräumt werden. Zudem dürfen sich im Stadtteil Lindenthal rund 5800 Anwohner, bis der Blindgänger entschärft ist, nicht in ihren Wohnungen aufhalten. Die 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Mittwoch bei Bauarbeiten entdeckt worden. Der Blindgänger liegt in fünf Metern Tiefe.

ntv

************************************************

De profundis XI     —   von Stefan Gärtner

7.) Dein Job für Deutschland

In deinem Job fürs Vaterland,
da müssen Räder rollen,
da muss, wer kann, lokomotiv
das Ganze ziehen wollen.

In deinem Job fürs Heimatland
arbeiten die Regionen
im kleinen für das Große mit
und alle, die hier wohnen.

In deiner Tätigkeit fürs Reich
sollst du ganz deinen Mann stehn,
und packst du an, dann packt es dich
für dein und Deutschlands Ansehn.

Denn bloß Maloche gegen Geld
kann dir im Ernst nicht reichen,
drum stelle, braver Arbeitsmann,
in Treue unsre Weichen

und deine mit! – Es ist zu blöd.
Wir bitten um Verzeihung.
Im Kopf unsres PR-Büros
herrscht falsche Wagenreihung.

Titanic

************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      : DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>