DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 22.06.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 22. Juni 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Wenn folgen die politischen Versager welche in sträflicher Weise ihre Aufsichtspflicht (vorsätzlich?) verletzten und so der Gesellschaft einen unermesslichen Schaden zufügten? 

Dieselskandal

1.) Audi-Chef Rupert Stadler bleibt in Haft

Die Staatsanwaltschaft ist mit der ersten Vernehmung des Audi-Chefs nicht zufrieden. Im Gefängnis erhält Stadler keine Sonderbehandlung. Der seit Montag inhaftierte und inzwischen beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler kann offenbar nicht auf eine schnelle Entlassung aus der Untersuchungshaft hoffen. Nach Handelsblatt-Informationen dauerte schon seine erste Vernehmung in der Justizvollzugsanstalt Augsburg-Gablingen beinahe einen ganzen Tag.

Handelsblatt

**********************************************************

Potzblitz, die SPD erwacht aus ihren Schönheitsschlaf ?

Bayern

2.) Nahles zu Unionsstreit: Deutschland und Europa in Geiselhaft

(dpa) – Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat den anhaltenden Konflikt in der Union über die Asylpolitik und insbesondere die CSU scharf kritisiert. Sie sei «sehr verärgert über die Art und Weise, wie hier mit Deutschland auch gespielt wird, weil man offensichtlich Panik hat, dass man in Bayern die absolute Mehrheit verliert», sagte sie am Donnerstagabend in den ARD-«tagesthemen» mit Blick auf die CSU und die bayerische Landtagswahl im Oktober. «Das kann ja kein handlungsleitendes Motiv sein für die Bundespolitik.

Die Welt

**********************************************************

Würde sie die Milliarden an Euro, welche sie international gegen Flüchtlinge investiert, im eigenen Land für soziales ausgeben, ständen die meisten Bürgerinnen wie eine Eins hinter der Flüchtlingsaufnahme! Auch würde das Geld die Wirtschaft im Land ankurbeln! Dann wäre die AfD nicht mehr eine religiöse Himmelserscheinung !

Analyse:

3.) Kanzlerin auf Abschiedstour?

Wenn Angela Merkel die neuerliche Regierungskrise zu Hause erschüttern sollte – die Kanzlerin kann derartige Gefühle ziemlich gut verbergen. Der erbitterte Machtkampf mit Innenminister Horst Seehofer (CSU) um ihre Migrationspolitik, er rührt angesichts nationalistischer Tendenzen überall auf der Welt an Merkels Grundüberzeugungen von europäischer Politik und multilateralen Problemlösungen. Doch bei ihrer zweitägigen Reise in den Krisenbogen um Syrien macht die Kanzlerin jedenfalls nicht den Eindruck, als habe sie angesichts der schwierigen Lage in der Heimat resigniert.

Zeit-online

**********************************************************

Die Welt im schnellen Rollenwechsel: Die heutigen Schlächter sind morgen schon Menschenrechtler und umgekehrt!

Grenze zu Mexiko

4.) Melania Trump besucht Heim für Migrantenkinder

Melania Trump hat gegen harte Haltung gegen die Kinder illegaler Einwanderer ein Zeichen gesetzt – und reiste überraschend an die mexikanische Grenze. Doch ein fragwürdiges Statement auf ihrer Jacke sorgte für Verwirrung. Vor dem Hintergrund der massiven Proteste gegen die Einwanderungspolitik ihres Mannes hat US-Präsidentengattin Melania Trump überraschend ein Aufnahmezentrum für Einwandererkinder an der Grenze zu Mexiko besucht. Gegenwärtig leben dort 55 Kinder, die von den US-Behörden von ihren Eltern getrennt worden waren.

Spiegel-online

**********************************************************

Nun kommt dann auch prompt die Abfuhr für das, was man sich zuvor erschleimt  geglaubt hatte.

Visegrad-Staaten

5.) erteilen Junckers Asyl-Sondergipfel eine Abfuhr

(dpa) Die Visegrad-Vier-Staaten werden dem Asyl-Sondergipfel am kommenden Sonntag in Brüssel fernbleiben. «Wir fahren nicht», sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban nach einem Gipfeltreffen der mitteleuropäischen Staatengruppe mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz. «Wir verstehen, dass es Länder gibt, die mit innenpolitischen Problemen ringen, aber das darf zu keinen gesamteuropäischen Panikhandlungen führen», fügte er hinzu. Orban spielte auf den Dauerkonflikt der Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem Innenminister Horst Seehofer an.

FAZ

**********************************************************

So ist es auch bei den Hanselns. Die Wurst auf den Frühstückstisch will zuvor hart erarbeietet werden.

Neue Umfrage

6.) Saar-Koalition verliert deutlich an Zuspruch

 Die große Koalition im Saarland hat einer aktuellen Umfrage zufolge in der Wählergunst schwere Verluste erlitten. Dagegen konnten die Rechtspopulisten der AfD im „Saarland-Trend“ des SR kräftig zulegen. Die CDU würde, wenn jetzt Landtagswahl wäre, unter dem neuen Ministerpräsidenten Tobias Hans bei 35 Prozent landen. Das wäre ein Minus von 5,7 Punkten gegenüber dem Wahlergebnis vom März 2017. Damals hatte CDU-Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer noch 40,7 Prozent geholt. Auch der Koalitionspartner SPD mit Vize-Regierungschefin Anke Rehlinger muss Federn lassen. Die Sozialdemokraten kämen laut Umfrage auf 26 Prozent, ein Minus von 3,6 Prozent.

Saarbrücker-Zeitung

**********************************************************

Exklusiv:

7.) Seehofers geheimer 63-Punkte-Masterplan für die Flüchtlingspolitik geleakt

Über dieses Dokument diskutiert das ganze Land. Doch außer Innenminister Horst Seehofer kannte bislang niemand den Inhalt des 63 Punkte umfassenden Masterplans der CSU für die Flüchtlingspolitik. Nun hat ein anonymer Informant, ein gewisser Markus S., dem Postillon eine Kopie des Dokuments zugespielt, die wir unseren Lesern selbstverständlich nicht vorenthalten wollen:

Der Postillon

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>