DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 22.03.2021

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 22. März 2021

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************************

Wenn es dem Esel zu gut geht versucht er auch auf den Eis zu flanieren! Wer hat diese Mittesser wie Spahn, Merkel, Steinmeier, oder viele andere aus der Politik gerufen? Sie alle kamen da sie sich Berufen fühlten, wobei die Ergebnisse erst später von der Gesellschaft erkannt werden. Wie regiert nun die CDU ? Hat nur Söder ein großes Maul ? Lumpen welche die Welt bedeuten?

Arbeitgeber von Spahns Ehemann verkaufte Masken an Gesundheitsministerium

1.) Möglicher Interessenkonflikt

Die Burda GmbH hat 570.000 FFP2-Masken an Spahns Ministerium geliefert. Sein Ehemann Daniel Funke arbeitet bei der Firma als Berliner Büroleiter. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat zu Beginn der Corona-Pandemie 570.000 Schutzmasken bei der Burda GmbH bestellt – also dem Unternehmen, in dem der Ehemann von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Daniel Funke, die Hauptstadtrepräsentanz leitet. Das geht aus einem Bericht des Ministeriums hervor, der gerade dem Haushalts- und dem Gesundheitsausschuss des Bundestags zugesandt wurde und der dem Tagesspiegel Background vorliegt. Der „Spiegel“ hatte darüber zuerst berichtet. Die Bestellung bei Burda macht zwar nur einen kleinen Teil der in den Unterlagen aufgeführten Gesamtmenge aus. Allerdings ist Burda auch ein Medienunternehmen, kein Hersteller oder Lieferant Persönlicher Schutzausrüstungen (PSA). Laut einem Burda-Sprecher trat eine Burda-Beteiligungsfirma als Zwischenhändler auf, die Schutzmasken seien zum Selbstkostenpreis weitergegeben worden. Ein Sprecher sagte Tagesspiegel Background: „Der Vorstand der Hubert Burda Media hat dem Gesundheitsministerium im April 2020 angeboten bei der Maskenbeschaffung zu helfen, als die Bundesregierung auf dringender Suche nach Schutzmarken war.“ Daniel Funke sei „zu keinem Zeitpunkt über die Transaktion informiert oder involviert“ gewesen sein. Es sei auch keinerlei Provision gezahlt worden.

Tagesspiegel-online

*********************************************************

Sie starb wenigstens nicht alleine in einen Altersheim, welches ihren Zugang wegen Corona verschlossen hatte. Auch mit ihrer Hilfe?

CDU-Abgeordnete stirbt auf Rückflug von Kuba nach Deutschland

2.) Notfall im Flugzeug

Karin Strenz stammt aus Mecklenburg-Vorpommern und saß seit 2009 im Bundestag. Die 53-Jährige verlor an Bord plötzlich das Bewusstsein. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz ist nach einem Bericht der Bild-Zeitung plötzlich verstorben. Der CDU-Politiker Eckhardt Rehberg, der wie Strenz ebenfalls aus Mecklenburg-Vorpommern stammt, bestätigte am Abend den Tod seiner Parteikollegin und zeigte sich erschüttert. Die 53-Jährige soll auf dem Rückflug von Kuba in Richtung Deutschland plötzlich kollabiert sein und das Bewusstsein verloren haben. Unklar ist, ob die Reise nach Kuba einen dienstlichen oder einen privaten Grund hatte; Strenz soll mit ihrem Mann unterwegs gewesen sein. Der Pilot der Fluggesellschaft Condor entschied sich, als klar wurde, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt, für eine außerplanmäßige Landung im irischen Shannon. Dort, so berichtet die irische Zeitung The Clare Herald, landete die Maschine am Sonntagabend um kurz nach halb neun deutscher Zeit. Die Politikerin wurde von Notärzten im Empfang genommen und in ein Krankenhaus gebracht, allerdings sei jede Hilfe zu spät gekommen. Strenz saß seit 2009 für die CDU im Bundestag. Bei den Wahlen 2009, 2013 und 2017 gewann sie jeweils eines der sechs Direktmandate in Mecklenburg-Vorpommern, den Wahlkreis Ludwigslust-Parchim II – Nordwestmecklenburg II – Landkreis Rostock I. Im Bundestag saß sie zuletzt unter anderem im Verteidigungsausschuss. Vor ihrer Karriere als Politikerin war sie als Sonderschullehrerin tätig, später arbeitete sie als Unternehmensberaterin.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************************

Wer beliebte zu sagen: „Wer den Schaden suchte (hat), braucht sich anschließend um den Spott keine Sorgen zu machen? Wer begibt sich denn in heutiger Zeit noch mit einen Politiker-In in einen Raum ? So etwas ist doch vorauszusehen da in diesen Gewerbe nur Ab Nicker gesucht werden. Lebende Alibis.

Greenpeace protestiert gegen Klöckner

3.) Zoff in Agrarkommission

Greenpeace steigt aus dem Gremium der Bundesregierung aus, das neue Landwirtschaftspolitik erarbeiten soll: Ministerin Klöckner übergehe die Gruppe. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace verlässt die von der Bundesregierung eingesetzte Zukunftskommission Landwirtschaft. Er stehe nicht für eine Kommission zur Verfügung, „die offenkundig nur dazu dient, die Ankündigungs- und Verzögerungspolitik der Bundeslandwirtschaftsministerin [Julia Klöckner] zu kaschieren“, erklärte Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser am Freitagabend. Er begründete seinen Schritt „mit der fehlenden Bereitschaft in Teilen der Bundesregierung, die Empfehlungen der Kommission zur anstehenden Umsetzung der EU-Agrarförderung in Deutschland zu berücksichtigen“. Klöckner habe dazu einen „unambitionierten Gesetzentwurf“ vorgelegt und ignoriere die Arbeit der Kommission. „Wenn Klöckner damit durchkommt, sind die wichtigsten Leitplanken der Agrarpolitik bis 2027 zementiert“, kritisierte Kaiser. Die Zukunftskommission mit gut 30 Vertretern aus Agrarbranche sowie Wissenschaft, Umwelt-, Verbraucher- und Tierschutz will eine gemeinsame Strategie für eine zukunftsfähige und gesellschaftlich breit akzeptierte Landwirtschaft ausloten. Im Sommer soll ein Abschlussbericht vorgelegt werden.

TAZ-online

*********************************************************

In der Politik sind noch Steigerungen offen: Dumm, Dümmer, am Dümmsten. Auf das Niemand das leise plätschern des SPD- Baches überhöre !

Die Regierung treibt uns in den Wahnsinn:

4.) Jetzt kann uns nur noch Karl Lauterbach retten

Wollen uns die in Berlin in den Wahnsinn treiben? Jede Antibabypille hat ein höheres Risiko als der Impfstoff von Astrazeneca, trotzdem wurde er gesperrt. Was kommt als Nächstes? Karl Lauterbach als Gesundheitsminister? Ein Freund hat mich ermahnt. Ich sollte bei Corona mal eine Pause einlegen, sagte er. Ob es nicht etwas anderes gäbe, worüber ich schreiben könnte? Irgendetwas halbwegs Unverfängliches wie Rassismus oder die Lage der CDU. Sonst würde ich am Ende noch mit der Mistgabel in der Hand vorm Kanzleramt enden. Er hat ja recht, man soll sich nicht in eine Sache verbeißen. Ich hatte es mir fest vorgenommen: eine Woche ohne Corona. Lady Bitch Ray berät jetzt den SPD-Parteivorstand, das ist doch mal ein Thema. Aber dann platzte am Montag die Nachricht rein, dass die Regierung wegen eines erhöhten Thromboserisikos bis auf Weiteres die Impfung mit Astrazeneca verboten habe.

Focus-online

*********************************************************

Sollten sie jemals Oben ankommen, werden sie genauso vor der Wirtschaft Katzbuckeln wie alle anderen Parteien zuvor auch. Folgender Satz wird Tucholsky zugeschrieben: „Würden Wahlen etwas ändern, wären sie lange verboten.“ Vergleichen wir doch die Grünen einmal mit den 68gern – der Zeit ihrer Entstehung! Nach den Wahlen war nie vor den Wahlen – Zumindest nicht  in der Politik! 

WAHLPROGRAMM DER GRÜNEN

5.) Neues Deutschland

Knallhartes Klimaprogramm, erleichterte Einwanderung, Schuldenbremse aufweichen, Vermögenssteuer und bedingungsloses Grundeinkommen einführen: Bündnis90/Die Grünen haben an diesem Freitag ihre Agenda zur Bundestagswahl vorgestellt. Wir dokumentieren auszugsweise die wohl heikelsten Punkte. „Wir legen das Programm in einer Zeit vor, in der eine politische Ära zu Ende geht und eine neue beginnen kann“: Mit diesen Worten eröffnete der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck die Präsentation der 136 Seiten umfassenden Agenda zur bevorstehenden Bundestagswahl. Der unter dem Titel „Deutschland. Alles ist drin.“ verfasste Programmentwurf hat es in sich – es handelt sich um ein teilweise radikales Manifest für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbau der Bundesrepublik. Natürlich wird nicht alles davon Realität werden. Aber weil mit Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass die Grünen an der nächsten Bundesregierung beteiligt sind, lohnt es sich doch, genauer hinzuschauen – insbesondere für die wahrscheinlichen Koalitionspartner von CDU und CSU. Die haben zwar selbst noch kein Wahlprogramm, wissen aber jetzt immerhin, was da auf sie zukommt. Ob die Unionsparteien und die Grünen wirklich miteinander kompatibel sind, daran könnten bei einem Blick auf die Auswahl der hier dokumentierten Anliegen von Bündnis 90/Die Grünen gewisse Zweifel aufkommen. Andererseits hat sich die Union in den vergangenen anderthalb Dekaden stets als sehr flexibel erwiesen. Man darf gespannt sein, was (und ob) die Christdemokraten dem entgegenzusetzen haben.

Cicero-online

*********************************************************

Den Morgengruß an gleicher Stelle – schreibt jeden Tag
„Der freche Bengel“

*********************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Wir erhalten in letzter Zeit viele Mails mit Texten zwecks Veröffentlichung – Um diese zu Verbreiten  sollten Sie sich aber erst einmal vorstellen und zeigen mit wem wir es zu tuen haben.  Danke !

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen          :

Oben     —   DL / privat – Wikimedia

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>