DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 20.04.14

Erstellt von IE am Sonntag 20. April 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) Demonstranten stecken Busse in Brand

Eine wütende Menge hat in einer brasilianischen Stadt bei Rio de Janeiro Busse und andere Fahrzeuge in Brand gesteckt.

Neue Züricher Zeitung

*************************************************************

2.) Putin sieht Chancen für besseres Verhältnis zum Westen

Russlands Präsident Wladimir Putin sieht trotz des Ukraine-Konflikts Chancen für bessere Beziehungen zum Westen – auch mit dem Norweger Jens Stoltenberg künftig an der Spitze der Nato.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************************

3.) Das Ende vom Morgengebet

Wir brauchen Informationen, ruft die Öffentlichkeit. Aber wer braucht eigentlich die Öffentlichkeit?

TAZ

*************************************************************

4.) Die Münchner Linke zwischen Nervosität,

Dummheit und „Kommunismus“

Im kommenden Münchner Stadtrat sitzen nur noch zwei Vertreter für die Partei die Linke, anstatt wie in der Vergangenheit drei.

Scharf-Links

*************************************************************

5.) Hannelore Kraft prophezeit Groko in Berlin

Konflikte mit Bundesrat

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat ihren Gestaltungsanspruch im Bundesrat bekräftigt. Die Große Koalition habe im Bundesrat keine Mehrheit. Konflikte zwischen Bund und Ländern werde es deshalb immer wieder geben.

WAZ

*************************************************************

6.) Nordosten: Landespolitiker im Kommunalwahl-Rennen

Von 14 Landtagsabgeordneten der Linken treten 11 bei den Kommunalwahlen an / Fraktionschef Holter kandidiert für Schweriner Stadtvertretung

Neues Deutschland

*************************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

Der Lobbyist der Woche

7.) Zwischen Mafia und Mediaset

Silvio Berlusconi muss demnächst ein Jahr lang zum Sozialdienst bei behinderten alten Menschen antreten – und doch dürfte Marcello Dell’Utri seinen jahrzehntelangen Chef ein wenig beneiden. Ihm selbst drohen sieben Jahre Haft, in einem echten Knast.

TAZ

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>