DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 20.09.18

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 20. September 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Regierungen benötigen wohl Opfer bevor die Hirne eingeschaltet werden ? In der Hoffnung auf Gerechtigkeit werden wir vielleicht eines Tages doch lesen : Nach den Verkauf von 600 Flugzeugen in China verschollen ? Oder aus Afrika: Die Wanderdüne war schneller als ihr gepanzertes Fahrzeug ?

Räumung ausgesetzt  

1.) Journalist stürzt im Hambacher Forst in den Tod

Bei den Protesten im Hambacher Forst ist ein Mensch aus großer Höhe aus Bäumen abgestürzt und an den Verletzungen gestorben. Deshalb wurden die Räumarbeiten vorerst eingestellt. Nach dem Tod eines Journalisten während der umstrittenen Räumungsaktion im Hambacher Forstwollen Polizisten Gefahrenquellen in dem Areal absichern. „Wir werden in dem Bereich bestimmte Gefahrenstellen absichern, damit es nicht zu Stürzen kommt“, sagte eine Sprecherin der Aachener Polizei. Es seien deshalb an diesem Donnerstag wieder Beamte in dem Wald unterwegs. Die vor einer Woche mit einem Großaufgebot gestartete Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst wird die Polizei eigenen Angaben zufolge aber nicht fortsetzen.

T.-online

***********************************************************

Die Feuerwehr kann auch nicht voll im Einsatz sein, da Fahrzeuge im schlechte Zustand und die Schläuche teilweise verstopft sind. Auch musste das Anwesen von Raketen-Uschi  mit vollen Wassereimern umstellt werden, um die Bewohner vor Übergriffe durch den Schwelbrand zu schützen.  

Niedersachsen:

2.) Bundeswehr bekommt Moorbrand nicht unter Kontrolle

Seit zwei Wochen schwelt auf einem Bundeswehr-Schießplatz in Meppen ein Feuer – ausgelöst durch Raketentests. Der Rauch erstreckt sich mittlerweile über 100 Kilometer. Seit Anfang September brennt es auf einem Waffentestgelände der Bundeswehr in Niedersachsen – und noch immer ist nicht absehbar, wie lange die Löscharbeiten andauern werden. Zwar sei es am Mittwoch gelungen, die Lage zu stabilisieren, der Brand schwele aber weiter, teilte die Bundeswehr mit. In der Nacht zu Mittwoch war der Rauch des Brandes in Meppen mehr als hundert Kilometer weit Richtung Bremen geweht worden.

***********************************************************

Waren denn nicht CSU/CDU immer schon für ihre Grenzwertigkeit bekannt? Lassen wir uns überraschen wie lange dieses Post auf der verlinkten Seite zu sehen ist.

Facebook-Post

3.) Falscher Verdacht gegen Junge Union

Die Junge Union ist in den Verdacht geraten, in einem Facebook-Post das Profil „Heinrich Himmler“ markiert zu haben. Tatsächlich handelt es sich um den Missbrauch einer Funktion. Ein Facebook-Beitrag der Jungen Union (JU) erweckt den falschen Eindruck, dass sich die CDU-Nachwuchsorganisation gemeinsam mit „Heinrich Himmler“ bei Hans-Georg Maaßen für dessen Arbeit bedankt.

Tagesschau

***********************************************************

Das Märchen aus „eintausend und eine Nacht“ geht weiter! Leider wird die „Prinzessin von der Erbse“ ihr Gesicht nicht zeigen, läßt sich aber vielleicht durch Böhmermann vertreten?  Jedermann/frau ist aber ob der vorausgehenden Vorfälle bestens informiert.

Erdogan-Besuch in Köln

4.) NRW-Ministerpräsident Laschet: Kein Austausch in der Moschee

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird am 29. September nicht zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die neue Kölner Zentralmoschee besuchen. Das teilte die Staatskanzlei in Düsseldorf am Mittwoch mit.

FB  – Jeder Staatsgast des Bundespräsidenten, der auch NRW besuchen wolle, werde aber vom Ministerpräsidenten „protokollarisch empfangen“, hieß es weiter. Wie dieser Empfang aussehen wird, war zunächst unklar.

Express

***********************************************************

Die Bevölkerung? Geht doch dem Komödienstadl am ….. „Ja“ vorbei. Das politische Pack sollte sich ihr eigenes Volk suchen. Oder hat es das nicht schon lange gemacht ?

5.) Bevölkerung sagt Nein zum Maaßen-Kompromiss der Koalition

Die große Mehrheit der Bundesbürger hält nichts von der Personalie Maaßen im Innenministerium. Die Ablehnung ist überwältigend. Eine große Zahl Bürger hätte ihn gerne komplett in den Ruhestand verabschiedet.  Die Einigung der Parteichefs der großen Koalition zur Versetzung von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen stößt einer Umfrage zufolge bei den Bürgern auf breite Ablehnung. Nach einer Insa-Umfrage für die „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe) finden lediglich neun Prozent die Beförderung Maaßens zum Staatssekretär im Bundesinnenministerium richtig.

Die Welt

***********************************************************

Wäre keine Regierung nicht die bessere Lösung gewesen ? – Für ein Land ohne Kuckuckseier von  Merkel, welche wir demnächst in der ganzen Welt als Deutsche Leistung anerkennen müssen? Einmal mehr ?

 Streit in der Koalition Nahles über Maaßen-Beförderung:

6.) „Schwer erträglich“ und „falsch“

Die Kritik am Wechsel des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium reißt nicht ab: SPD-Chefin Andrea Nahles bezeichnete die umstrittene Versetzung am Mittwochabend im ZDF-„heute-journal“ als „schwer erträglich“ und „falsch“. Nach Angaben von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer stand im Streit um die Personalie die Gefahr eines Scheiterns der großen Koalition konkret im Raum. Aus der SPD kommen derweil Forderungen zum Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und zur Nachverhandlung des Koalitionsvertrags.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

Beim Schwarzfahren erwischt:

7.) Maaßen erhält kostenloses Monatsticket

Strafe muss sein! Hans-Georg Maaßen wurde heute Morgen in Berlin beim Schwarzfahren in der Straßenbahn erwischt. Die knallharte Konsequenz: Der designierte Staatssekretär im Innenministerium erhielt ein kostenloses Monatsticket, damit so etwas nicht wieder passiert.

Der Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>