DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 19.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 19. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Allah ist groß – Gott ist Mächtig, wenn sie auf den Stuhl stehen “ – Einen Meter und Sechzig“ ! Warum hat dieser abgebrochene Gartenzwerg nicht kandidiert? Weil er vielleicht mehr im Kopf aber weniger in der Tasche hat ? Wer sich mit Kriegstreibern aus  der Politik einlässt – sollte auch dementsprechend behandelt werden !!

Mitch McConnell

1.) Mächtiger Republikaner-Chef verurteilt Trumps Kurs in Syrien scharf

Die Kritik aus den eigenen Reihen war zuletzt deutlich – doch so schonungslos rechnete noch kein Top-Republikaner mit Donald Trump ab. Mitch McConnell bezeichnete dessen Syrien-Politik als „strategischen Alptraum“.  Die Einschätzungen könnten kaum gegensätzlicher sein. Am Mittwoch noch verteidigte Donald Trump die eigene Entscheidung, die US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen, in gewohnt bombastischer Manier als „strategisch brillant“. Das sieht Mitch McConnell grundlegend anders. In einem Gastbetrag für die „Washington Post“ nannte er das Vorgehen einen „strategischen Alptraum“.

Spiegel-online

*************************************************

Die Schulen passen sich immer mehr der gängigen Politik an. Die Hinterbänkler ziehen durch ihre Wahl an den Fäden der vor ihnen sitzenden Marionetten. Und ein Dr. dürfte schon lange nicht auch noch Freiherr heißen ! So ganz ohne Titel bleiben nur die Hilfschüler oder Politiker. Ein Abiturient saß früher eher nicht im Plenarsaal, sondern zeichnete sich mit seinen errungenen Prädikat für einen beruflichen Werdegang in der freien Wirtschaft aus.

Neuer bundesweiter Schulvergleich :

2.) Berlin bleibt hinten – und die Gymnasien schwächeln

Bei einem neuen Schulvergleich schneiden Berliner Schüler erneut schlecht ab. Ein bundesweiter Trend: Die Leistungen an den Gymnasien lassen nach. Neuntklässlerinnen und Neuntklässler können ihre Leistungen in Mathematik und den Naturwissenschaften nicht verbessern. Sie liegen damit im bundesweiten Vergleich weiter hinten – in Mathematik auf dem vorletzten Platz, in Biologie und Chemie auf dem viertletzten und in Physik auf dem fünftletzten Platz. Das ergibt ein neuer Schulvergleich des Berliner Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), der an diesem Freitag veröffentlicht wird.

Tagesspiegel

*************************************************

Als Rufer aus der Wüste – hört Oettinger in „denglisch“

„Bestmöglicher Deal für Beide“

3.) Oettinger schließt dritte Brexit-Variante aus

Das britische Unterhaus stimmt am heutigen Samstag über das von Premier Johnson ausgehandelte EU-Austrittsabkommen ab. Es steht viel auf dem Spiel: Sollte es abgelehnt werden, droht der harte Brexit. Denn EU-Kommissar Oettinger schließt weitere Änderungen des Abkommens kategorisch aus. EU-Kommissar Günther Oettinger hat vor der Abstimmung über den neuen Brexit-Deal im britischen Parlament klargestellt, dass es keine weiteren Änderungen am Vertragswerk geben wird. Wenn das von den EU-Staats- und Regierungschefs abgesegnete Abkommen vom britischen Unterhaus abgelehnt werde, sehe er „keinen dritten Weg neben diesem Abkommen und einem harten Brexit ohne ein Abkommen“, sagte Oettinger der „Welt am Sonntag“.

ntv

*************************************************

Die politischen – Nobodys der EU lassen sich am Nasenring von einen Einzelnen durch die Arena ihrer Gemeinschaft schleifen ! Worum geht es denn in Wirklichkeit : „Wer hat die Allmacht in Europa und darf mit am Wirtschafts-Platz der Erdteile sitzen !“

EU-Austritt:

4.) Was der Brexit für EU-Bürger und Unternehmen bedeutet

Sollte Großbritannien die Europäische Union nun tatsächlich mit einem Deal am 31. Oktober verlassen, würde sich zunächst nicht viel ändern. Ein spürbarer Wandel käme erst später. Bei einem geregelten Austritt mit geltendem Vertrag ändert sich am 1. November fast nichts, zumindest für Bürger und Unternehmen. Eine Übergangsphase tritt in Kraft, in der die bisherigen Regeln weiter gelten. Es gibt keine Zölle und Zollkontrollen, Reisende brauchen kein Visum. Die Phase läuft bis Ende 2020, kann aber um bis zu zwei Jahre verlängert werden. Größter Unterschied ist, dass die britische Regierung nicht mehr an Entscheidungen in Brüssel beteiligt ist. Während dieser Übergangsphase will London einen umfassenden Freihandelsvertrag mit der EU abschließen, der die Beziehungen langfristig regelt. Ziel ist, dass Handel und Reisen möglichst nicht schwieriger werden.

Sueddeutsche-Zeitung  

*************************************************

Dieses mal von Zott. Sie verkauften ihren Schnott ? Ist nicht jeder seines eigenen Glückes Schmidt wenn er sich jeden Schrott andrehen lässt?

In vielen Läden verkauft  

5.) Molkerei ruft Sahnejoghurts wegen Schimmelkeimen zurück

Sahnejoghurts, die teils mit Schimmelkeimen verdorben sind: Die Firma Zott hat mehrere Produkte zurückgerufen. Sie wurden in vielen Supermärkten angeboten. Die Molkerei Zott ruft vorsorglich mehrere Sahnejoghurts zurück, weil sie möglicherweise durch Schimmelkeime verdorben sind. Das wurde laut Unternehmen bei einer Routinekontrolle festgestellt.

T-online

*************************************************

Wer macht hier den Drahtzieher für Erdogan? Kommen diese nicht doch aus den USA, Russland, Korea oder sogar Deutschland. Wir haben viele Groß – Kotze auf dieser Welt, welche nur allzu gerne in vorderster Front mitmischen möchten. Geht es doch nicht nur  im Waffenhandel um sehr viel Geld und Prestige. Werden nicht immer noch die größten politischen Verbrecher auf die höchsten Denkmale gestellt ?

Infos zur Großdemo:

6.) Kölner Polizei rechnet mit Tausenden gewaltbereiten Teilnehmern

Die Polizei rechnet mit einem komplizierten Einsatz, wenn am Samstag rund 20000 Menschen in der Innenstadt gegen den Militäreinsatz der türkischen Armee in den nordsyrischen Kurdengebieten demonstrieren. „Gerade wegen der hohen Emotionalität der Betroffenen bereitet sich die Polizei intensiv auf die Großdemonstration“ vor, teilen die Einsatzkräfte mit. Diese Emotionalität könne indes zu einer Gewalteskalation führen, fürchtet die Polizei.

Kölner Stadt-Anzeiger

*************************************************

heute-show vom 18. Oktober 2019

 7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke zieht GroKo-Halbzeitbilanz und berichtet über Deals, Styling, das Sozen-Casting, den jüngsten Gammelfleischskandal und Gamer unter Generalverdacht.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>