DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 19.09.18

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 19. September 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Der Skandal um Maaßen ist tot – es lebe die Skandalnudel Merkel ! Lesen sie die Berichte aus den Lehrbüchern der Deutschen Demokratie. „Vom Werdegang des Hans-Georg Maaßen – seinen Ausrutschern und die Erhebung  in die  politische Nachkriegs Mafia“. Die Rechte Hilfe wird wieder benötigt. Und was macht die Opposition? Sie gründet Sammelbewegungen mit ihren  größten Idioten! Das Volk ruft: „Heil euch den FührerInnen“.

Verfassungsschutzpräsident:

1.) Hans-Georg Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium

Der Verfassungsschutzpräsident muss seinen Posten räumen, darauf haben sich die Spitzen der großen Koalition geeinigt. Hans-Georg Maaßen wird dadurch befördert. In der Mitteilung heißt es zu Maaßen: „Horst Seehofer schätzt seine Kompetenz in Fragen der öffentlichen Sicherheit, allerdings wird Herr Maaßen im Ministerium nicht für die Aufsicht über das Bundesamt für Verfassungsschutz zuständig sein.“ Seehofer werde sich morgen öffentlich zu den neuen Zuständigkeiten in seinem Ministerium äußern. Fest steht jetzt schon, dass der Wechsel für Maaßen eine Beförderung bedeutet: Der 55-Jährige steigt im Bundesinnenministerium von der Besoldungsstufe B9 zu B11 auf, also von bisher etwa 11.500 auf 14.100 Euro monatlich.

***********************************************************

So wird heute ohne Merkel gegipfelt !! Dort fasst niemand irgend jemanden an den Zipfel. Verrückte Welt:  Wo die Einen ihren fehlenden Verstand ausbauen, versuchen sich die Anderen  im Abriss.

Gipfel in Pjöngjang

2.) Nordkorea will Raketenanlage unter internationaler Aufsicht abbauen

Südkoreas Präsident und Nordkoreas Machthaber versprechen bei ihrem Treffen, „jegliche Kriegsgefahr“ zu beseitigen. Eine Olympia-Bewerbung soll folgen. In das Ringen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas kommt Bewegung. Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen Angaben am Mittwoch in Pjöngjang zu, seine wichtigste Atomanlage in Yongbyon zu schließen, wenn die USA im Gegenzug auch zu einem Entgegenkommen bereit seien..
Handelsblatt

***********************************************************

Holen uns Heute die alten Probleme immer wieder ein? Das Haus Schland, das Volk und ein total verblödetes Elternpaar aus CSU und CDU ?

Düsseldorf

3.) Kinder verunstalten bedeutendes Haus in Düsseldorf –
und die Eltern schauen tatenlos zu

Zwei Mädchen im Grundschulalter haben die Fassade des preisgekrönten Gebäudes „Sammlung Philara“ in Düsseldorf-Flingern großflächig zerkratzt. Darüber berichtet die „Rheinische Post“.Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen laut Besitzer Gil Bronner, dass die Eltern ihre Kinder nicht zurechtwiesen – stattdessen sollen sie ihren Kindern bei den „Verschönerungsarbeiten“ einfach zugesehen haben. Seelenruhig konnten die Mädchen so mit Steinen Muster in die rostbraune Fassade im Hinterhof der Birkenstraße kratzen: Buchstaben, Herzen und andere Muster.

Der Westen

***********************************************************

Aus einen Trümmerhaufen der Regierung kann auch keine fähigen Verwaltung erwachsen. Gibt es noch schöner Beispiele eines grandiosen Versagens der Bananenrepublik ? Maaßen sei Dank ? Da dürfen wir doch noch die Nasen rümpfen – wenn wir so von Oben beschissen werden !

Europaweite Fahndung  

4. Durchsuchungen und Festnahme nach G20-Ausschreitungen

14 Monate nach den schweren Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg wurden Wohnungen durchsucht und einen Mann festgenommen. Nach weiteren Verdächtigen wird europaweit gefahndet. Die Polizei durchsucht im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G20-Gipfel vor mehr als einem Jahr seit den frühen Morgenstunden Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Dabei wurde im Hamburger Stadtteil Winterhude ein 35-jähriger Deutscher verhaftet, wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen bestätigte. Was dem Tatverdächtigen vorgeworfen wird, gab die Polizei zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die „Bild“ über die Festnahme berichtet.

T.-online

***********************************************************

Ein gemeinsames BRAVO auf Schlecky – Drehe den AfD-Nasen dein Blankes Hinterteil zu.

5.) Satire-Video AfD verteidigt Umgang mit Schlecky Silberstein

Der Sprecher der Berliner AfD, Ronald Gläser, hat den Umgang seiner Partei mit einer Satire des Comedians Schlecky Silberstein verteidigt – und zugleich Fehler eingeräumt. „Das ist suboptimal gelaufen“, sagte Gläser der Berliner Zeitung. „Wir sollten vielleicht das Gespräch mit ihm suchen.“

Berliner-Zeitung

YouTube

***********************************************************

Der nächste Fall von Merkelschen Staatsversagen bei Beförderungen. Ein Trottel kommt selten allein – auch wollen sie geschoben sein. Nachdem die Bahn kurz vor den letzten Seufzer steht, ist es Zeit für die Kohle ? Gerade für das beenden werden Leute mit Erfahrung benötigt. Unter Ärisch in der alten DDR wurde der Abstieg trainiert. Hat jetzt die Endphase von Schland begonnen?

Ausstiegsdatum zur Kohleenergie

6.) Pofalla hat Kohle-Kompromiss nicht selbst ausgeplaudert

Die Kohle-Kommission entlastet Bahnvorstand Ronald Pofalla – in dessen Abwesenheit. Verärgerung über seine Pläne herrscht dort trotzdem. Die „Spiegel“-Geschichte über Ronald Pofallas angeblich bereits ausgeloteten Kompromiss für die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“, der Pofalla vorsitzt, hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Endgültiger Kohle-Ausstieg zwischen 2035 und 2038: Das ruft bei den betroffenen Regionen, Energiekonzernen, Gewerkschaften und Umweltverbänden gleichermaßen Widerstand hervor. Sie eint nur der Zorn auf den CDU-Politiker und Bahnvorstand Pofalla. Dieser möchte sich nicht äußern.

Der Tagesspiegel

**********************************************************

7.) „Schon als Kind träumte ich davon, eines Tages uralte Wälder für Braunkohle abholzen zu lassen“ –

Ein Kommentar von RWE-Chef Rolf Martin Schmitz Der Hambacher Forst spaltet derzeit Deutschland. Für die einen geht es um die Erhaltung der Natur, für die anderen um die Frage, ob Deutschland auch weiterhin ausreichend mit Energie versorgt sein wird.

Der Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>