DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 18.10.2019

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 18. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

An welch einen politischen Torso klebt keine dem Blut ähnelnde Masse ? Vielleicht an denen, welche aus Gründen der Verwesung bereits mit ihren Geruch auf sich aufmerksam machen ? So genannte Zombies ? Jetzt möchten alle gerne Namen lesen ?

Presseschau zum Johnson-Deal

1.) Der blutige Torso Brexit wirft sich in die Folterkammer des Unterhauses“

„Dramatischer Showdown“, „Brexit-Gift“, „War of Westminster“: Boris Johnson und die EU haben sich auf einen Brexit-Deal geeinigt, doch im Parlament könnte eine Niederlage drohen. Die Medienreaktionen im Überblick. Zwei Wochen vor dem Brexit-Termin haben sich die Europäische Union und Großbritannien doch noch auf einen Deal geeinigt, die 27 verbleibenden Staaten billigten das neue Abkommen am Donnerstag beim EU-Gipfel. Eine wichtige Hürde bleibt allerdings: Das britische Unterhaus muss am Samstag ebenfalls noch zustimmen – und dort gibt es Widerstand.

Spiegel-online

*************************************************

Bleiben wir bei den Kindern – macht er nun den Hampelmann !! Erdogan ist der Gewinner, da – gefühlt – alleine seine Rechnung aufgegangen ist. Er hat Dinge erreicht welche die Deutsche Matrone mit der Französischen Marone in allen Jahren nicht durchbekommen hat. Nennt man in solchen Kreisen auch Diplomatie.

 Wahlkampfauftritt in Dallas

2.) Trump vergleicht Nordsyrien-Konflikt mit Gerangel unter Kindern

Für US-Präsident Trump sind die Kämpfe zwischen Türken und Kurden in Nordsyrien mit dem Gerangel zweier Kinder vergleichbar. Manchmal müsse man sie ein bisschen kämpfen lassen, bevor man sie auseinanderziehe, sagte Trump bei einem Wahlkampfauftritt.  US-Präsident Donald Trump hat die militärische Auseinandersetzung zwischen der Türkei und Kurdenmilizen in Nordsyrien mit einem Gerangel zwischen zwei Kindern verglichen. „Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einem Wahlkampfauftritt in Dallas im US-Bundesstaat Texas mit Blick auf den Konflikt. „Wie zwei Kinder (…), und dann zieht man sie auseinander.“

Welt

*************************************************

In der Politik sind die, ihren Vorgesetzten  Zuhörenden, immer die größeren Idioten. Zwecks Aufwertung werden sie darum auch gerne Experten genannt.

Ukraine-Affäre:

3.) Stabschef bringt Donald Trump in Erklärungsnot

Mick Mulvaney hat vor Reportern eingeräumt, dass Donald Trump bewusst Militärhilfen für die Ukraine zurückgehalten hat. Inzwischen will er falsch verstanden worden sein. US-Präsident Donald Trump hat millionenschwere Militärhilfen an die Ukraine nach Angaben des Stabschefs im Weißen Haus als politisches Druckmittel zurückgehalten. Mick Mulvaney sagte, Trump habe sein Vorgehen unter anderem mit der Forderung verknüpft, dass die Regierung in Kiew den Dachverband der US-Demokraten und die Präsidentschaftswahl 2016 untersuche. Allerdings habe der Präsident nichts falsch gemacht, weil er um Hilfe bei Ermittlungen zu einer früheren Wahl gebeten habe, nicht aber zur anstehenden Wahl 2020.

Zeit-online

*************************************************

Es gab keine Toten unter den „Deutschen Tretern ?“

Extinction Rebellion blockieren Londoner U-Bahn :

4.) Pendler treten auf am Boden liegenden Aktivisten ein

Klimaaktivisten blockieren U-Bahnen in London. Verärgerte Reisende ziehen einen vom Dach. Mitarbeiter der „Tube“ müssen ihn vor der Menge schützen. Die Klimaaktivisten von Extinction Rebellion (XR) sind für Aktionen bekannt, die sich gegen besonders umweltfeindliche Fortbewegungsmittel richten. In Berlin blockierten sie zuletzt wichtige Verkehrsknotenpunkte – und legten den Autoverkehr etwa am Potsdamer Platz lahm. In London richtete sich ihr Protest jetzt allerdings gegen das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel der britischen Hauptstadt: die „Tube“. Sie zogen damit den Zorn von Pendlern auf sich.

Tagesspiegel

*************************************************

Zu mehr taugen die Verweser der SPD doch auch nicht. Scholz als Veteranen Vertreter des Undertaker Gerhard. ?

Neuer ARD-„Deutschlandtrend“  

5.) Grüne sacken etwas ab – SPD gleichauf mit AfD

Im ARD-„Deutschlandtrend“ verbuchen die Grünen zwar Verluste – bleiben aber dennoch klar zweitstärkste Kraft. Die Union liegt an erster Stelle. Eine Mehrheit der Befragten denkt, dass sich der Antisemitismus in Deutschland ausbreitet. Die Grünen sind im ARD-„Deutschlandtrend“ etwas abgesackt. Sie verloren der am Donnerstagabend veröffentlichten bundesweiten Umfrage des Instituts Infratest dimap für das ARD-„Morgenmagazin“ zufolge zwei Prozentpunkte auf nun 22 Prozent, bleiben damit aber klar zweitstärkste Kraft. An erster Stelle liegt weiterhin die CDU/CSU mit unverändert 28 Prozent.

T-online

*************************************************

In einen Drecksstaat braucht man nur die richtige Formulierung zu finden. „Natürlicher Tod steht nun für „Herzversagen durch Zukunftsängste“. Ähnlich wie Leiharbeiter für Seelenverkäufer. Passt alles zum Drecksstaat perfekt.

Obduktion ergibt

6.) Hermes-Mitarbeiter starben natürlichen Todes

Die Obduktion der beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben hat ergeben, dass die Männer eines natürlichen Todes gestorben sind. Die Untersuchungen in der Rechtsmedizin hätten keine Hinweise auf Vergiftungen ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auf dem Gelände des Versandzentrums war in der Nacht zum Dienstag zunächst ein Toter entdeckt worden. Der 58-Jährige soll zusammengebrochen und vor Ort gestorben sein. Am Nachmittag wurde dann in Haldensleben in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot gefunden. Der 45-Jährige saß leblos auf dem Fahrersitz.

Focus

*************************************************

Studie zeigt:

7.) Jugendliche glauben alles

Viele Jugendliche im Alter zwischen 12 und 27 glauben einer neuen Studie zufolge an Verschwörungstheorien und Mythen, die von einschlägigen Populisten in die Welt gesetzt wurden. So glauben die naiven Grünschnäbel beispielsweise, dass:

  • der Markt alles regle
  • es sich bei Jazz um Musik handle
  • Handball als Sport ernst genommen werden müsse
  • es einen Unterschied zwischen CSU und AfD gebe

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>