DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 17.04.14

Erstellt von IE am Donnerstag 17. April 2014

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

*************************************************************

1.) LINKE – Moskaus fünfte Kolonne

In der Ukraine-Krise zeigt Die Linke ihr wahres Gesicht – als eine Partei, der die Gefolgschaft Putins wichtiger ist als das Selbstbestimmungsrecht der Bevölkerung. Mit solchen Leuten darf man in einer Demokratie keine Politik machen

Cicero

*************************************************************

2.) Kiew wirft Russland Unterstützung

„terroristischer Aktivitäten vor“

Der ukrainische Außenminister Andrej Deschtschyzja wirft Russland nach seiner Ankunft in Genf die Unterstützung „terroristischer Aktivitäten“ im Osten des Landes vor.

Sueddeutsche

*************************************************************

3.) Ex-Finanzminister Deubel zu

dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel (SPD) ist vom Koblenzer Landgericht zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

FOCUS

*************************************************************

4.) Mehr als 1000 deutsche Bewerber treten an

Zur Europawahl am 25. Mai treten 1053 Bewerber aus Deutschland an. Dies seien so wenige Kandidaten wie seit der Europawahl 1984 nicht mehr.

GA-Bonn

*************************************************************

5.) Fürther Gericht verurteilt Asylheimbeschäftigte

FLÜCHTLINGE Weil sie keinen Notarzt riefen, erhielten drei Mitarbeiter in Bayern Geldstrafen

TAZ

*************************************************************

6.) Krankenhaus weist todkrankes Baby ab

MEDIZIN Klinik schickt ghanaische Mutter mit krankem Säugling weg. Kurz darauf stirbt das Kind

TAZ

*************************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

Linke Freunde kann niemand trennen!

7.) Kim Jong-uns Frisur für Rabattaktion missbraucht

Ein Friseur aus London hat sich einen Scherz mit Kim Jong-un als Werbeträger geleistet. Die Botschaft von Nordkorea reagierte pikiert und schickte Beamte zum Laden. In Anzügen und mit ernster Miene.

Die Welt

*************************************************************

Hinweise nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>