DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 16.11.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 16. November 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

**********************************************************

Ob es nun der Jahrelang im Untergrund verschwundene Duckmäuser Merz ist, eine ehemalige Ministerpräsidentin Kramp – Karrenbauer welche sich zur Sekretärin der Partei abqualifizieren ließ, oder der Vertreter der Jugend -Spahn, mit Grünspan in den Ohren, alle drei weisen nicht die Persönlichkeit nach, welche ihren Anspruch auf eine Staatsführung untermauert. Eigentlich die richtige Zeit, aus einer solchen Situation für sich, der Opposition zu punkten. In der Linken werden zumindest Ansätze sichtbar, das sich die Spreu vom Weizen trennt. Lassen wir uns also weiter überraschen, wie die Kleinen das Wirrwar bei den Großen, zu ihren Nutzen wenden können?

Tauziehen um den Vorsitz

1.) Kandidaten stellen sich erstmals CDU-Basis

Im Rennen um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der CDU-Spitze haben die drei Kandidaten auf der ersten Regionalkonferenz eine Erneuerung der Partei versprochen und zumindest dabei einige Gemeinsamkeiten gezeigt. Es herrsche Aufbruchstimmung in der CDU, betonten Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn in Lübeck in der überfüllten Gollan-Kulturwerft vor etwa 800 Parteimitgliedern gleichermaßen. Den längsten Applaus nach ihrem zehnminütigen Vortrag erhielt Kramp-Karrenbauer mit 41 Sekunden, gefolgt von Merz (30 Sekunden) und Spahn (15 Sekunden).

n.-tv

**********************************************************

Nach mehr als sechs Monaten Zeit für die Spurenbeseitigung ? Ein Appell der Polizei an die Intelligenz der Täter ?

Sieben Verdächtige  

2.) 560 Polizisten durchsuchen Berliner Wohnungen

Mit über 500 Beamten hat die Polizei mehrere Wohnungen in Berlin gestürmt. Anlass für den Einsatz war ein Kiosk-Überfall im Frühjahr. Sieben verdächtige Personen stehen unter Beobachtung.  Die Berliner Polizei hat mit einem Großaufgebot am Donnerstagmorgen mehrere Wohnungen mutmaßlicher Linksextremisten in drei Stadtteilen durchsucht. „Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren der Berliner Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung“, sagte ein Polizeisprecher.

T.-online

**********************************************************

Herrlich! Das Volk wehrt sich wenigstens,  von den größten Idioten auf der Insel, regieren zu lassen. Während hier in Schland: Die größten Versager der Politik werden noch im schönsten Untertanengeist auf ihren Gäulen festgebunden, damit diese sich ja nicht die Schädel beim Aufprall auf spitzen Steinen verletzen mögen!

Reaktionen auf Brexit-Deal

3.) Spekulanten wetten auf Absturz des Pfunds

Der Brexit-Deal sorgt an den Finanzmärkten für Turbulenzen: Währungen fallen, Hedgefonds wittern Chancen. Aus den europäischen Hauptstädten kommt Zustimmung, Unternehmen sehen noch Lücken.

Spiegel-online

**********************************************************

Warum bringt niemand den Mut auf dieses auch Seehofen und seinen Kumpanen zu sagen? Auch ein Spahn verbreitet Hetze und bewirbt sich nun als Kanzler ? Das Grunzen der Säue ist aus allen Richtungen zu hören, aber kaum jemand möchte es wahrhaben.

„Maybrit Illner“

4.) „Sie kuscheln mit Nazis und schüren Hass und Hetze“

Bei „Maybrit Illner“ stritten die Gäste über die Verwerfungen der deutschen Parteienlandschaft. Am Ende lief mal wieder alles auf einen Showdown zwischen Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt und AfD-Chef Alexander Gauland hinaus.

Welt

**********************************************************

Polizei räumt komplett

5.) Bombendrohung vor Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“

Während die Vorband „Aktenzeichen“ auf der Bühne spielte, wurde das Gebäude geräumt. „Feine Sahne Fischfilet“-Sänger Monchi rief die Gäste dazu auf, Ruhe zu bewahren und das Jugendzentrum zu verlassen. Die Band sollte später ebenfalls auftreten. Drohung seitens rechtsradikaler Gruppen im Vorfeld. Seit Bestehen setzen sich die Rostocker Musiker gegen Rassismus und Rechtsradikalismus ein. Im Vorfeld des Konzerts hatten rechtsradikale Gruppen auf Facebook angekündigt, den Auftritt verhindern zu wollen.

Express

**********************************************************

Das wäre ein Kandidat für den Schland Kanzlerposten. Eine Mischung aus allen drei heimischen Kandidaten.  Für 300 – 400 Panzer würde er die Arbeit am Abend erledigen. Der weiß sicher schon am Morgen was er am Abend macht. Immer in schwarzer Trauerkleidung auftretend mit Teutschen Haarschnitt. Der lange Mantel wäre schon ein sichtbares Zeichen für die  Fortsetzung der Merkelschen Hosenanzugstradition.

Nordkorea

Kim testet neue  „Hightech“-Waffe

„Die hochmoderne Waffe, die seit langem unter der Führung der dynamischen Führung unserer Partei entwickelt wurde, schützt unser Territorium vollständig und verbessert die Kampfkraft unserer Volksarmee erheblich“, hieß es demnach von den Propaganda-Medien Nordkoreas. Um welche Waffenart es sich handelte, blieb unklar – die Erprobung sei aber erfolgreich gewesen.

Bild

**********************************************************

AfD lässt Geldkoffer bei Schäuble stehen,

7.) um Parteispenden-Affäre aus der Welt zu schaffen

 Ist die Spendenaffäre der AfD bald vom Tisch? Offenbar hat Alice Weidel soeben unauffällig einen Koffer auf dem Tisch von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble stehen lassen. Experten gehen davon aus, dass das Verfahren gegen die AfD schon bald eingestellt sein dürfte, sofern der im Koffer enthaltene Betrag (mindestens 100.000 DM) ausreicht.

Der Postillon

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia  Ommens – cc-by-sa-3.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>