DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 14.08.15

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 14. August 2015

Direkt eingeflogen mit unserem Hubschrappschrapp

***********************************************************

So war das bei den politischen ExpertenInnen immer schon

Selbst für die einfachsten Dingen des Lebens benötigen Politiker

Fach –Männer oder -Frauen

Das Kind ist sicher zu bedauern – auch wenn hier wohl glücklicher

Weise keine Verwandtschaft der Gene möglich ist.

1.) Merkels Baby

Wie einst Maria ist Bundeskanzlerin Angela Merkel jetzt zum Kinde gekommen: Angela Merkel Adé heißt der Wonneproppen, der schwarz ist wie die Frau Mama.

Saarbrücker Zeitung

***********************************************************

Wenn es um die Wurst geht, sind Politiker immer schnell

Vielleicht liegt es aber auch an der Wurst, welche woanders

auch irreführend Fleischwurst genannt wird. Aber heute weiß niemand

mehr ob auch das herauskommt was zuvor hineingegen wurde

Da ein Ringel auch kringelt, kommt manchmal gar nichts mehr ?

2.) Der Ringel ist gerettet

Der Markenname „saarländischer Lyoner“ bleibt weiterhin europaweit geschützt. Darauf verständigten sich gestern Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) sowie Landesinnungsmeister Volker Weider und Innungs-Geschäftsführer Markus Strauß.

Saarbrücker Zeitung

***********************************************************

Der Flughafen Berlin heißt in Köln „die Oper“

oder auch der „Kölsche Klüngel“

3.) mtech und Opernsanierung in Köln

Bau-Drama auf der Bühne

Die Firma Imtech ist außer am Bau des Berliner Flughafens auch an der Opernsanierung in Köln beteiligt. Es gibt etliche Pannen. Als sich Klaus Schäfer die Sprinkleranlage im Kölner Opernhaus anschauen wollte, staunte er nicht schlecht. Der Vorsitzende des Unterausschusses Kulturbauten im Kölner Stadtrat bekam auf der Baustelle von Arbeitern einen leeren Raum gezeigt. Kein Kabel, keine Pumpe – nichts.

TAZ

***********************************************************

Vielleicht wurde von der BW ein Handel angeboten ?

Kommt zu uns geht nicht zur IS – Wir bieten die gleichen Arbeitsbedingungen

aber als Leistungsprämie – nach 100 Abschüsse – Staatsbürgerschaft

Deutsche Politiker versuchen auch noch aus den schlechtesten

Situationen der Menschen Profite zu erziehlen

4.) Bundeswehr erstellt Profile von Flüchtlingen

Mehr als 2000 Menschen sind in diesem Jahr bereits im Mittelmeer gestorben. Die Bundeswehr beteiligt sich an einer EU-Mission, für die sie nach Informationen des SPIEGEL Daten der Flüchtlinge sammelt. Auch der BND ist beteiligt.

Der Spiegel

***********************************************************

Der nächste Verschiebebahnhof für die Fraktionen wird bald eröffnet

Wieder ein Ausschuss ohne Aufklärer – Aber der Euro rollt

5.) Zweiter NSU-Ausschuss kommt

Fraktionen einig über Aufklärung

Der Bundestag wird einen zweiten NSU-Ausschuss einrichten. Im Fokus: Unterstützer der Rechtsterroristen – und der Verfassungsschutz. 107 Zeugen befragte der erste NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag, 12.000 Aktenordner wälzte er. Sein Fazit im Jahr 2013, nach 19 Monaten Arbeit: Die über Jahre ungeklärte NSU-Mordserie sei eine „beschämende Niederlage der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden“. Eine, die Fragen offenließ.

TAZ

***********************************************************

Das ist ein Zeichen für Macht

Nach so kurzer Regierungszeit hat Bodo schon überall seine Finger drin

Vielleicht melden sich Merkel, Sahra und Mama Hu jetzt auch dort an?

Da gibt es wohl vieles zu erlernen

6.) In Thüringen den Trend zum wachsenden

Geburtendefizit gestoppt

Es war eine der besten Nachrichten, die gestern auf dem Redaktionstisch der OTZ landete: In Thüringen sind im vergangenen Jahr so viele Kinder geboren worden, wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Thüringer Allgemeine

***********************************************************

Der, Die, Das – Letzte vom Tag

Laufen dort vielleicht zu viele falsche Linke Würstchen umher ?

7.) Wegen mangelnder Nachfrage:

TomTom löscht Saarland aus Navigationsgeräten

Der Hersteller von Navigationsgeräten TomTom hat heute bestätigt, schon seit Anfang des Jahres keine Karten des Saarlands mehr in seiner Software zu führen. Die Begründung des Konzerns: Da ohnehin niemand ins Saarland fahren möchte, wird der Speicherplatz der TomTom-Geräte sinnvoller genutzt. Bislang habe sich noch niemand über die fehlenden Karten beschwert.

Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>