DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 14.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 14. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Wir sollten uns das einmal, zweimal durch den Kopf gehehen lassen. Der Seehofer würde seine Unabhängigkeit für Bayern erklären. Wie laut würde dazu die Uckerländer Flachland Zicke krächzen ?

Schottland:

1.) Boris Johnson lehnt neues Unabhängigkeitsreferendum für Schottland ab

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon fordert nach der Wahl in Großbritannien ein neues Referendum. Johnson verweist auf das Abstimmungsergebnis von 2014. Der britische Premierminister Boris Johnson hat ein neues Unabhängigkeitsreferendum in Schottland abgelehnt. Johnson habe der schottischen Regierungschefin Nicola Sturgeon erklärt, das Ergebnis der Abstimmung von 2014 müsse respektiert werden, teilte der Regierungssitz in London mit. Damals hatten die Schotten gegen eine Unabhängigkeit gestimmt.

Zeit-online

*************************************************

Er selber verfügt doch über die besseren Leute, als die, welche er selber an ihre Richtertische gelobt hat. Wie Stumpf müsste eine Regierung sein, würde sie anders handeln? Ganz gleichgültig wer immer auch  wo gewählt wird.

Donald Trump :

2.) Streit um Finanzunterlagen landet vor dem Supreme Court

Der Streit um die Herausgabe von Finanzunterlagen von Amerikas Präsident Donald Trump wird vom Obersten Gericht der Vereinigten Staaten entschieden: Der Supreme Court teilte am Freitag mit, er werde sich von März an damit befassen. Eine Entscheidung wird bis Ende Juni erwartet, inmitten der heißen Phase des Wahlkampfs für die Präsidentschaftswahl im November. Dann könnte Trump nach dem von den Demokraten angestrebten Amtsenthebungsverfahren neues Ungemach drohen: Sollten die neun Richter mehrheitlich gegen ihn urteilen, müsste Trump seine Finanzunterlagen herausgeben.

FAZ

*************************************************

Die USA sind auf Suche nach neuen Feinden? Tretet aus der NATO aus und eröffnet eine eigene Schießbuden. Wer den letzten Knall noch nicht hören möchte, übt sich in Dosen werfen üben.

Forderung nach mehr Geld

3.) US-Verteidigungsminister wettert gegen „Schmarotzer“ in der Nato

Donald Trump beklagt sich seit Jahren über die vermeintlich unfaire Kostenverteilung in der Nato – mit Deutschland als Lieblingsziel. Sein Verteidigungsminister Mark Esper fand nun drastische Worte. Dass in der US-Regierung Unmut über die finanziellen Verpflichtungen bestimmter Nato-Länder besteht, ist kein Geheimnis. Der Commander in Chief, Donald Trump, wird nicht müde zu betonen, dass die USA in seinen Augen eine zu große Bürde tragen – andere Staaten hingegen vermeintlich knausern.

Spiegel-online

*************************************************

Ein sehr schönes Beispiel für Mobbing unter und in den Parteien ! Wer hat ähnliches noch nicht erlebt ? Jetzt zieht also die CDU blank ? „Wir schaffen das – wir machen das.“ Die Karre kommt ins rollen.  

Nach Spitzel-Vorwürfen äußern

4.) Ex-Kolleginnen weitere Kritik an SPD-Chefin Esken

Saskia Esken ist die neue Frau an der Spitze der SPD. Führungskompetenz erlangte sie bisher nur im Vorstand des Landeselternbeirats Baden-Württemberg. Nach eigener Aussage war sie dort vor allem als Streitschlichterin gefragt. Ehemalige Kollegen widersprechen dem und erheben schwere Vorwürfe gegen Esken. Einer von ihnen ist der ehemalige Vorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg, Christian Bucksch. Noch nie habe es mehr Rücktritte gegeben, als zu Eskens Zeit im Vorstand. Auch hätten Mitglieder massenweise Sitzungen verlassen, „weil man das Gebaren des Vorstands vom Inhalt, vom Umgang miteinander nicht mitmachen wollte“, so Bucksch gegenüber dem Magazin „Kontraste„.

Focus

*************************************************

Sollte nicht erst einmal ermitteln werden aus welchen Parteien diese Funktionäre über  den Stadtrat nach oben gestiegen sind?

Was wir wissen   —  AWO-Affäre:

5.) Es geht um Luxushotels, Strafanzeigen und teure Dienstwagen

Die FR erklärt, was über die AWO-Affäre bekannt ist, was noch zu klären ist und was das Adlon in Berlin damit zu tun hat. Welchem Verdacht gehen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankfurt nach? Sie richten sich gegen führende Funktionäre der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (AWO). Gegen sie besteht der Verdacht auf Betrug und Untreue. Konkret geht es um Zuschüsse der Stadt Frankfurt für die Betreuung geflüchteter Menschen, um die Versorgung mit Essen und um Sportunterricht.  Dieses Geld soll nicht beziehungsweise nicht in vollem Umfang für diese Zwecke ausgegeben worden sein. Unklar ist bisher, welche Ermittlungsschritte die Staatsanwaltschaft tatsächlich unternommen hat, ob es Durchsuchungen, Beschlagnahmungen oder Vernehmungen gab. Die Staatsanwaltschaft äußert sich dazu nicht.

FR

*************************************************

Der alles Besserwissende Politiker hat keine andere Arbeit als Kinder zu rüffeln? Diese sollten das als großes Kompliment eines ungelernten Bauern werten.

Ihre Aussagen seien „grob falsch“

6.)  CDU-Bouffier rüffelt Greta

Volker Bouffier (67) geht auf Greta Thunberg (16) los! Der hessische Ministerpräsident und CDU-Vize nennt die Aussagen der schwedischen Klimaaktivistin beim UN-Klimagipfel in Madrid „grob falsch“ und fordert von ihr einen „respektvollen Umgang mit gewählten Politikern, die sich auf allen Ebenen sehr viel Mühe geben.“ Das berichtet der „Spiegel“. Dabei bezieht sich Bouffier besonders auf die Aussage Gretas, ihre Generation habe eine vernichtende Zukunftsperspektive, und nichts sei für sie getan worden.

Bild

*************************************************

heute-show – Der Jahresrückblick vom 13. Dezember 2019

7.) Nachrichtensatire mit Oliver Welke

Oliver Welke und Sebastian Pufpaff führen durch die feierliche Verleihung der Goldenen Vollpfosten 2019. Die musikalische Würdigung der Preisträger übernimmt Max Mutzke.

ZDF

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>