DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 14.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 14. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Jetzt macht der Cameron den Kohl oder Schröder ? Sind nicht alle politischen Kreaturen auf der ganzen Welt gleich ? Mit farbig besudelten Händen besetzen sie die Parlamente um als Einheitspartei (SED) wieder in die Öffentlichkeit zu treten und ihren vertrottelten Wählern die Welt zu erklären ?

Cameron rechnet ab

1.) Was Boris Johnson tut, ist „nach hinten losgegangen“

Er hat 2013 das Brexit-Referendum durchgesetzt: Ex-Premierminister David Cameron. Er denke „jeden Tag“ an die Konsequenzen und mache sich „verzweifelt Sorgen“, sagt er heute. Dennoch bereue er seine Entscheidung nicht – die von Johnson hält er aber für falsch.  Der ehemalige britische Premierminister David Cameron bereut nach eigenen Angaben nicht, das Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens angesetzt zu haben. Er denke jedoch „jeden Tag“ an die Konsequenzen und mache sich „verzweifelt Sorgen“ über die Zukunft, sagte er der Zeitung „The Times“ am Freitag. Er hält es zudem für möglich, dass ein zweites Referendum abgehalten wird.

Welt

********************************************************

Sollte sich das Zittern der Glieder in Form einer Volksseuche bis nach Bayern verbreitet haben? Und dann auch noch auf Seehofer ? Der besteht doch nur aus Glied ohne Kopf !

Migration :

2.) Seehofer will jeden vierten Flüchtling aus Italien aufnehmen

Es kommt Bewegung in die deutsche Flüchtlingspolitik: Die Bundesregierung will künftig jeden vierten Flüchtling aufnehmen, der in Italien ankommt. Das erklärte Innenminister Horst Seehofer (CSU) in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich habe immer gesagt, unsere Migrationspolitik ist auch human. Wir werden niemanden ertrinken lassen.“ Wenn alles bleibe wie besprochen, „können wir 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen, die vor Italien auftauchen. Das wird unsere Migrationspolitik nicht überfordern“.

RP-online

********************************************************

Was soll’s. Gilt nicht vielen Deutschen das Auto als ihr liebstes Kind ? Dann darf man sich doch auch damit Betten.

Riesen-Stau auf A 2 :

3.) Fahrer stecken über Nacht in Autos fest

Erst um vier Uhr morgens wurde die Strecke zwischen Bad Eilsen und Rehren in Nordrhein-Westfalen wieder freigegeben. Rettungskräfte mussten die Menschen in den Fahrzeugen versorgen.  Aufgrund einer stundenlangen Vollsperrung der A2 zwischen Bielefeld  und Hannover haben viele Autofahrer bis tief in die Nacht in ihren Wagen festgesessen. Rettungskräfte versorgten die Menschen in den Fahrzeugen, bis die Strecke nach Polizeiangaben gegen vier Uhr morgens am Samstag wieder freigegeben wurde. Seit Freitagvormittag war die Fahrbahn wegen eines Unfalls gesperrt gewesen. Zeitweise staute sich der Verkehr auf rund 20 Kilometern, auch auf den Ausweichstrecken ging nichts mehr. Noch bis in die Nacht hatte der Stau eine Länge von zehn Kilometern.

FAZ

********************************************************

Heißt es nicht im Volksmund: Umsonst ist nur der Tod – Und als Ersatz kommen die Hyänen der Staaten.

Kampfabstimmung gegen Özdemir:

4.) Fraktionschef-Duo Göring-Eckardt/Hofreiter kämpft ums Amt

Sie wollen an der Spitze der Bundestags-Grünen bleiben und diese in die nächste Regierung führen: Im Rennen um den Fraktionsvorsitz haben die Amtsinhaber Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter die Abgeordneten offiziell um Vertrauen gebeten. Bei der Wahl am 24. September müssen sie sich gegen zwei Herausforderer behaupten. Der prominente Ex-Parteichef Cem Özdemir und die weniger bekannte Kirsten Kappert-Gonther hatten ihre Bewerbung am vergangenen Wochenende verschickt und damit viele überrascht.

Zeit-online

********************************************************

Ja mit Snowden hat Schland ein Schnäppchen in Form eines Weltbürgers verpennt. Hätte man aufnehmen können, als Ersatz für die Speichelleckenden Pharisäer wie IM Larve und IM Erika aus der ehemaligen Stasi.

Weltweite Überwachung  

5.) Snowden sagt Facebook und Google den Kampf an

Seit Jahren verharrt Edward Snowden im Exil in Russland. Im Gespräch mit dem „Spiegel“ warnt er vor der Massenüberwachung durch Konzerne, Wahlmanipulationen – und erzählt von seinen Spionageaktionen gegen die NSA.  Whistleblower Edward Snowden fordert, die massenhafte Datensammlung weltweit zu beenden. Das sagt der 36-Jährige in einem Gespräch mit dem „Spiegel“ in Moskau. Snowden bezieht sich dabei nicht nur auf Geheimdienste, sondern auch auf Datenkonzerne wie Facebook und Google.

T-online

********************************************************

Humpty trifft auf Dumpty

„Die Zeit wird knapp“

6.)  Juncker und Johnson planen Treffen

In nur wenigen Wochen soll Großbritannien aus der Europäischen Union austreten. Ein Austrittsabkommen, mit dem beide Seiten einverstanden sind, gibt es noch nicht. Für den britischen Premierminister Johnson geht es jedoch auch ohne Abkommen – eine Position, die nicht viele teilen. Der britische Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker treffen sich am Montag zu einem Arbeitsessen in Luxemburg. Dabei werde es um den für Ende Oktober geplanten Brexit gehen, sagte eine Sprecherin Junckers in Brüssel. Johnson und Juncker wollten sich „auf neutralem Boden“ treffen. Den genauen Ort wollten sie nicht mitteilen. Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel lud für Montagnachmittag zu einer Pressekonferenz mit Johnson in seinen Amtssitz ein. Juncker soll nicht daran teilnehmen.

YouTube

ntv

********************************************************

7.) Nazis rächen sich an Flüchtlingen, indem sie nach Syrien fliehen

Jetzt sollen die Flüchtlinge mal sehen, wie sich das anfühlt, wenn ihre Heimat plötzlich überfremdet wird“ – unter diesem Motto haben sich in den vergangenen Tagen mehrere tausend Neonazis aus Deutschland auf den beschwerlichen Weg nach Syrien gemacht, um dort Asyl zu beantragen. Auch der Kosovo, der Irak und Afghanistan verzeichneten in den vergangenen Tagen ungewöhnlich viele Asylgesuche rechtsextremer Deutscher.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>