DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 13.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 13. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Ist es denn Verwunderlich wenn Bürger Innen aufwachen ? Sollten politische Schweine nicht generell vor den Wahlen hinterfragt werden, als welche Sau sie nach den Wahlen aus ihren Stall herauskommen wollen?  Wem die täglichen Beispiele nicht ausreichen sollte weiter von den guten Manieren der Politiker Innen träumen.

Dritte TV-Debatte:

1.) Biden kommt nicht vom Fleck

Andrew Yang hat seinen Moment schon im Eingangsstatement. Der Unternehmensgründer aus New York, ein Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens, verspricht, aus seinem Kampagnengeld zehn Personen ein Jahr lang 1000 Dollar im Monat zu zahlen. Es dauert etwas, bis das bei allen auf der Bühne der Southern University in Houston, Texas, ankommt. Was hat der da gerade gesagt? Die moderate Senatorin Amy Klobuchar lacht laut los. Pete Buttigieg, der gerade zu seinem eher ernst angelegten Eingangsstatement über das gespaltene Amerika ansetzten will, scheint für einen Moment keine Ahnung zu haben, wie er mit der Situation umgehen soll. „Originell ist es“, sagt er dann etwas hilflos an Yang gerichtet. „Den Punkt lasse ich Dir.“

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Sitzen dort zu viele Schnorrer aus den politischen Parteien im Vorstand welche nach vielen Jahren abzocke immer noch nicht bemerkt haben das Räder zum geräuscharmen  rollen rund sein müssen ?

Rechnungsprüfer schlagen Alarm  

2.) Der Bahn fehlen drei Milliarden Euro

Die wirtschaftliche Situation der Deutschen Bahn sei besorgniserregend, urteilt der Bundesrechnungshof. Insgesamt fehlen dem Unternehmen 2019 drei Milliarden Euro. Eine Schlüsselrolle spielt die Auslandstochter Arriva. Der Bundesrechnungshof schlägt angesichts der wirtschaftlichen Lage bei der Deutschen Bahn Alarm. Dem bundeseigenen Konzern fehlten allein in diesem Jahr mehrere Milliarden Euro, die Verschuldung sei gestiegen, schreiben die Prüfer in einem Bericht an den Bundestag. Das Dokument liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

T-online

********************************************************

Wirken der gleiche Gespräche nicht allmählich einschläfernd ? Wir können sie vergleichen mit einer Unterhaltungen zwischen Gehörlosen und Taubstummen. Ein Gespräch welches dann von einem Blinden in der Zeichensprache übersetzt wird.

Britischer Notfallplan „Yellowhammer“ :

3.) Boris Johnson spekuliert mit der Katastrophe

Der britische Premier spielt mit dem No-Deal-Brexit, um seine Wahl-Chancen zu verbessern. Das ist rücksichtslos. Notfallpläne macht eine Regierung für unvorhersehbare und unabwendbare Katastrophen von außergewöhnlichem Ausmaß. Etwa einen Wirbelsturm. Der kann Straßen, Häfen und andere Infrastruktur lahmlegen und tagelange Versorgungsengpässe bei Lebensmitteln, Medikamenten, Kommunikation und Energie hervorrufen, die wiederum zu Todesfällen oder Unruhen führen.

Tagesspiegel

********************************************************

Aber dieses ist doch genau dass, was in den politischen Parteien enthalten ist und geschürt wird. Der Hass zwischen den Ideologien. Nur die Idioten selber nennen ihr verhalten Politik und werden von einen Großteil der Presse und eigenen Parteimitgliedern frenetisch umjubelt. Der Unterricht des „Dritten Reiches“ fiel auf fruchtbaren Boden und wurde nach Beendigung des Krieges nahtlos weitergeführt. . . Es heißt aber auch: „Wer austeilt muss auch einstecken lernen“.

Manuela Schwesig: Nach Krebsdiagnose

4.) FDP-Mann sendet ihr DIESE schreckliche Botschaft

Aber Zuspruch gab es nicht von allen Seiten, von Johannes Hohenthaner nicht. Unter einen Tweet von Manuela Schwesig, die sich für die guten Wünsche bedankte, kommentierte der bayrische FDP-Mann: „Bei all‘ dem, was sie gegen Männer und den arbeitenden und Steuern zahlenden Teil der Gesellschaft in den letzten Jahren los gelassen hat, fällt es mir tatsächlich schwer, ihr Gutes zu wünschen.“ Dazu noch ein trauriges Emoji.

DerWesten

********************************************************

Warum nicht auch die Politiker und Wirtschaft welche ihm die Waffe buchstäblich in die Hände gedrückt haben ?

USA

5.) Mutmaßlicher Todesschütze von El Paso wegen Mordes angeklagt

Der mutmaßliche Todesschütze von El Paso ist im US-Bundesstaat Texas wegen Mordes an 22 Menschen angeklagt worden. Im Falle einer Verurteilung droht dem 21-Jährigen die Todesstrafe, wie aus einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft hervorgeht. Der Texaner wird beschuldigt, Anfang August in einer Walmart-Filiale im texanischen El Paso an der Grenze zu Mexiko das Feuer eröffnet und 22 Menschen getötet zu haben.

Spiegel-online

********************************************************

Die  Erste der Kandidat Innen auf den Hamburger-Fischmarkt ? Laschet werden wir als Nächsten riechen können, gefolgt von den ehemaligen Bürgermeister ? Vielleicht wird es ja demnächst heißen: “ Wer Dumm genug ist KanzlerInn zu werden – kann auch Bürgermeister oder Sekretärin“ ?

 Senkung der Unternehmensteuer :

6.) Kramp-Karrenbauer will vollständigen Soli-Abbau vor 2025

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will den Solidaritätszuschlag bis spätestens 2025 komplett abschaffen und verlangt damit ein schnelleres Aus als Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).  Dem Nachrichtenmagazin „Focus“ sagte Kramp-Karrenbauer, die komplette Soli-Abschaffung bleibe auf der Agenda der CDU für die nächste Legislaturperiode. „Sie muss auch in unserem nächsten Wahlprogramm stehen.“

RP-online

********************************************************

Pro und Kontra SUV-

7.) Fahrer plattrollen

Pro :

Ulf Poschardt, Umraser aus Leidenschaft

Zu den grundsätzlichen Freiheiten einer aufgemotzten Demokratie gehört auch das Recht, ein Kraftfahrzeug nach den Regeln der Physik zu bewegen. Ob ich in einem Kleinwagen bei Tempo 80 die Autobahn blockiere oder mit dem SUV eine lebendige Fußgängerzone in Hackfleischsoße verwandle, ist erst mal mein Bier. Das ich, Stichwort Strafgesetzbuch, im Zweifel natürlich auslöffeln muss und nicht noch Sprit nachtanken darf, denn sonst ist der Lappen weg. Hier stellt sich eine spannende rechtsphilosophische Frage: Ist einem SUV-Fahrer weniger als anderen Fahrzeughaltern oder gar Antiautomobilisten zuzumuten, von einem PS-starken Sportwagen – beispielsweise meinem Porsche mit mir selbst am Steuer – plattgerollt zu werden, oder spricht etwas dafür, Besitzer besonders breiter Brummbrumms zu verschonen?

Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>