DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 12.04.19

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 12. April 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Jetzt wird uns einmal mehr das Schleimen der EU an die USA vorgeführt und um die selbst vorgegebenen „ Werte“ der Völker gepokert ? Wieder wird ein Staatenbündnis seine hässlichste Fratze zeigen.

Auslieferungsantrag der USA liegt vor

1.) Julian Assange festgenommen

 Wikileaks-Gründer Julian Assange ist nach fast sieben Jahren Asyl in der Botschaft Ecuadors in London festgenommen worden und die USA fordern seine Auslieferung. Die US-Justiz wirft Assange Verschwörung mit der Whistleblowerin Chelsea Manning vor. Eine Gerichtsanhörung zu dem Auslieferungsantrag soll es am 2. Mai geben.

TAZ

********************************************************

Liebe Saudis ! Das Land mit dem gelben Gesäßstreifen in der Fahne versorgt euch wieder mit Waffen, damit ihr weiter eure Kriegsgegner morden könnt. Da staunt ihr aber ? Wir haben uns auch 70 Jahre nach Kriegsende nicht verändert und folgen weiter unseren Führern. Euer  Geld ist unsere heilige Kuh.

Jemen-Krieg

2.) Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien genehmigt

Keine zwei Wochen nach der Lockerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien hat der Bundessicherheitsrat wieder eine erste Lieferung genehmigt, die für das am Jemen-Krieg beteiligte Königreich bestimmt ist. Dabei handelt es sich um „Technologie für Satteltiefladerfertigung“ der Ulmer Firma Kamag, wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier dem Wirtschaftsausschuss des Bundestags in einem Schreiben mitteilte. Zuerst hatten „Spiegel Online“ und das ZDF darüber berichtet.

Welt

********************************************************

Pssssst. Ganz leise, hinter vorgehaltener Hand ! Wenn das Ausland das liest fängt die „Made“ in Germany erneut an zu wackeln.

Hauptstadtflughafen :

3.) Termin für BER-Eröffnung steht offenbar wieder auf der Kippe

Ein interner TÜV-Bericht, der nach Informationen des „Tagesspiegels“ weiter zahlreiche Mängel am neuen Hauptstadtflughafen BER auflistet, soll dessen geplante Eröffnung im Herbst 2020 höchst unwahrscheinlich machen. Die Flughafengesellschaft (FBB) wies die Darstellung zurück und versicherte am Donnerstagabend auf dpa-Anfrage, dass der Airport wie geplant im Oktober 2020 eröffnen werde.

FAZ

********************************************************

Nun reicht es aber. Noch einen Clown in einer Regierung wäre Einer zu viel. Ungarn, Polen, Italien, Österreich, Frankreich, USA, Nord-Korea  und Schland! Zuviel Zirkus vergrault auch die letzten Gläubigen.

Vor Stichwahl in der Ukraine

4.) Warum Merkel Poroschenko empfängt

Es ist kein normales Treffen. Und das wird der Termin im Kanzleramt am Freitag um 13 Uhr auch nicht dadurch, dass die deutsche Seite auf die Vielzahl von Zusammenkünften von Angela Merkel (CDU) und dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in den vergangenen Jahren verweist. Mehr als ein Dutzend dürften es gewesen sein, seitdem Poroschenko im Juni 2014 ins Amt kam, die genaue Zahl lässt sich schwerlich beziffern, weil die beiden neben ihren bilateralen Treffen auch immer wieder am Rande von Veranstaltungen und in größeren Runden zusammengekommen sind.

Spiegel-online

********************************************************

Auch ohne Amt – die Mafia wirkt schon. Der Specknacken wird vom Kapital verjagt? Geht die Schonzeit schon  ihren  Ende entgegen ?

Diskussionen um Altmaier in der CDU

5.) Merz im Nacken

  • Gegen Altmaier hat sich viel Unmut aufgestaut – in der Wirtschaft, aber auch in Teilen seiner eigenen Partei. Jetzt gibt es auch noch den ersten gemeinsamen Auftritt von Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz seit der Wahl zum CDU-Vorsitz. Viele in der Union sehen in Merz den Idealtyp eines Wirtschaftsministers. Für Altmaier ist das keine einfache Lage.
  • Sueddeutsche-Zeitung
  • ********************************************************

    Politische Lumpen welche die Welt regieren.

    Auszeichnung „World Press Photo“ 2019 :

    6.) Weinendes Kind an US-Grenze ist Pressefoto des Jahres

    Das Foto eines weinenden Flüchtlingsmädchens bei einer Festnahme an der US-mexikanischen Grenze ist zum Welt-Pressefoto gekürt worden. Die Aufnahme des Fotografen John Moore wurde am Donnerstag in Amsterdam als bestes Pressefoto des Jahres mit dem renommierten World Press Photo Award ausgezeichnet. Das im Juni 2018 aufgenommene Bild zeigt, wie die Honduranerin Sandra Sanchez nach ihrer Festnahme durch den US-Grenzschutz abgetastet wird. Vor ihr steht ihre kleine Tochter Yanela und weint.

    Der Tagesspiegel

    ********************************************************

    7.) Frohnmaier bestreitet russische Kontrolle

    Der AfD-Bundestagsabgeordnete Markus Frohnmaier hat Berichte über einen russischen Einfluss auf seine Arbeit zurückgewiesen: „Verrückt. Kann ich mir nicht vorstellen, dass so was von irgendeiner Matrjoschka geschrieben worden ist“, ließ er sich in der „Komsomolskaja Prawda“ nach einem Interview mit der RT diktieren zitieren. „Da hat man ZDF, Spiegel und anderen wohl mal wieder einen Bären aufgebunden. Ich bin hier mit Fabergé-Eiern in der Hose angetreten und habe die Ärmel hochgekremlt, um deutsche Interessen zu vertreten.“ Zudem sprach Frohnmajow auf seinem öffentlichen Facebook-Profil (ein Freund: Gerhard Schröder) von einer „völlig enthemmten Hetzkampagne gegen die AФД und auch mich, um bei der Europawahl im Mai nicht hochzuschießen wie ein Sputnik.“ Sein Appell an alle deutschen Medienzare: „Trollt Euch!“

    Titanic

    ********************************************************

    Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

    Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

    ——————————————————————————————————————

    Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

    Kommentar schreiben

    XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>