DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 12.03.19

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 12. März 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Es gab eine erste, zweite, dritte und es wird auch vierte und fünfte Entscheidungen geben. Aber wen -außer den Spekulanten, – welcher noch einen festen Boden unter den Füßen hat, interessiert denn noch wie der Name der Person lautet, welche Angst hat, das letzte Wort Amen zu reden? Sind es nicht letztendlich alles Zeichen eines großen, allumfassenden, politischen Versagens aller Regierungen. Wer kann Versager vertrauen ? Kaum zuvor wurde Politik von mehr Dummköpfen gezeigt!

Brexit-Einigung zwischen May und Juncker

1.) „Es wird keine dritte Chance geben“

Reicht das jetzt? London und Brüssel haben sich auf Zusätze zum Brexit-Abkommen geeinigt. Doch im Kern bleibt es unangetastet – und damit ist fraglich, ob der Deal im britischen Parlament eine Mehrheit findet. Es ist schon kurz vor Mitternacht, als Theresa May und Jean-Claude Juncker am Montagabend endlich Seite an Seite den Presseraum des EU-Parlaments in Straßburg betreten. Das Bild passt. Im Brexit-Drama ist es ebenfalls kurz vor zwölf. In letzter Minute ist May nach Straßburg geeilt, um Juncker noch irgendein Zugeständnis abzuringen. Irgendetwas, das ihr zumindest eine Chance gibt, im Parlament eine Mehrheit für das Austrittsabkommen zu erreichen, das sie zwei Jahre lang mit der EU verhandelt hat.

Spiegel-online

********************************************************

Habt ihr Bleistift und Papier – neue Pläne zeichnen wir : SPD – Planumsetzer gesucht ! Für Hartz 4 – Höhere Löhne und, und ?

 „Teure Aufrüstungsfantasien“

2.) SPD kritisiert Flugzeugträger-Plan

Braucht Europa ein gemeinsames Kriegsschiffprojekt in Form eines deutsch-französischen Flugzeugträgers? SPD-Vize Stegner hält den Vorschlag von CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wenige Wochen vor der Europawahl für „völlig verfehlt“. In den Reihen der Sozialdemokraten wächst die Kritik am europapolitischen Kurs der CDU. „Teure Aufrüstungsfantasien helfen uns nicht weiter“, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner. „Was wir brauchen, ist eine europäische Friedenspolitik und keine gemeinsame europäische Rüstungsindustrie.“

ntv

********************************************************

Jetzt heizt die neue Stehpisserin ihren Laden auf und auch Heil legt Pläne auf den Tisch. Aber: Die Königin ist tot, es lebe die Königin! So klatschen es die Ärscher der Politik.

GroKo streitet

3.) über Taschengeld für Asylbewerber und Merkel-Rückzug

Die Profilierungsversuche von Union und SPD machen das Regieren in der Großen Koalition immer schwieriger. Neuer Streit droht wegen der Asylpolitik. Die Asylpolitik ist sicher eine der gefährlichsten Fronten im Verhältnis zwischen Union und SPD. Mehr als einmal führte der Flüchtlingsstreit die Große Koalition an den Rand des Abgrunds. Und neuer Zwist ist absehbar. Wie das Handelsblatt bereits berichtet hatte, liegt seit Januar ein Entwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Anpassung der Asylbewerberleistungssätze im Kanzleramt.

Handelsblatt

********************************************************

Krank im Kopf und leer im Beutel – suchen sie nach neuer Beute ! Und das alles am Sonntag in der FAS, dem Leib und Magenblatt der rechten Linken !

Rückzug von Sahra Wagenknecht

3.) – Links erstarrt

Sahra Wagenknecht hat angekündigt, nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Linkspartei zu kandidieren. Zuvor hatte sie sich aus der von ihr selbst gegründeten Bewegung „Aufstehen“ verabschiedet. Richtig in Schwung war die Idee nie gekommen. Das könnte der Partei noch weh tun. War’s das jetzt? Nach der Ankündigung von Sahra Wagenknecht, nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Linkspartei zu kandidieren und ihrem Rückzug aus dem Vorstand der linken Sammlungsbewegung „Aufstehen“, gilt das ganze Projekt als gescheitert. Zwar bemühte sich Wagenknecht am Sonntag ihren Tags zuvor in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erklärten Schritt in einer an die registrierten Unterstützer gerichteten Erklärung zu relativieren. Doch das klang eher wie ein  pflichtschuldiger Versuch der Schadensbegrenzung.

Der Cicero

********************************************************

Eine Teilung der Beute würde ins Zeitgeschehen passen.

Spendenaffäre

4.) AfD droht weitere Strafzahlung wegen Spende an Jörg Meuthen

Die Parteispendenaffäre der AfD weitet sich aus: Auch der Parteichef habe Berichten zufolge Unterstützung erhalten, die die Bundestagsverwaltung als illegal einstufe. In der Affäre um dubiose Parteispenden droht der AfD eine weitere Strafzahlung durch die Bundestagsverwaltung. Diesmal geht es einem Bericht des ZDF zufolge um Unterstützung für den AfD-Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen im Jahr 2016 bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg. Auch Spiegel Online berichtete unter Berufung auf AfD-Parteikreise darüber. Meuthen ist aktuell der Spitzenkandidat der AfD für die Europawahl.

Zeit-online

********************************************************

Bild sprach zuerst mit UNSERER armen Sahra ! Folgt der Stress, der Dummheit nicht auf den Fuß? Krank – werden wir alle einmal. 99 % der Menschen müssen damit alleine fertig werden und Meistern diese Zeit. In den Talkshows war sie aber regelmäßig präsent  !

5.) Darum zieht sich Wagenknecht zurück

Sonntag gab sie bekannt, bei der Sammlungsbewegung „Aufstehen“ hinzuschmeißen. Montag folgte der nächste Paukenschlag: Sahra Wagenknecht (49) will auch ihren Posten als Fraktionschefin der Linken aufgeben!

Bild

********************************************************

So behandelt man in der USA die Großmäuler. Nur hier werden PolitikerInnen auf Rosen gebettet?

Amtsenthebung gegen Trump :

6.) „Er ist es einfach nicht wert“

Die mächtigste amerikanische Demokratin Nancy Pelosi ist dagegen, ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten anzustrengen. Unterdessen sorgt Trumps Haushaltsentwurf für Empörung bei den Demokraten. Die Vorsitzende des amerikanischen Abgeordnetenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, hat sich gegen ein Amtsenthebungsverfahren gegen den republikanischen Präsidenten Donald Trump ausgesprochen. Sollte es nicht zwingende Gründe dafür geben, „denke ich nicht, dass wir diesen Weg gehen sollten, weil er das Land entzweit“, sagte Pelosi der „Washington Post“ in einem am Montag (Ortszeit) veröffentlichten Interview. Mit Blick auf Trump fügte die mächtigste amerikanische Demokratin hinzu: „Und er ist es einfach nicht wert.“

FAZ

********************************************************

7.) Der Steinmeier Cha-Cha

Nach der Melodie des „Konjunktur Cha-Cha“, Hazy Osterwald Sextett, 1961

„Vernunft hat nicht gerade Konjunktur“
Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident

Geh nicht mit der Konjunktur (geh nicht mit, geh nicht mit)
geh nicht mit auf diese Tour (geh nicht mit, geh nicht mit)
bleib ein Muster-
demokrat und pluster
dich nicht auf pegidamäßig
oder so

Geh nicht mit der Konjunktur (geh nicht mit, geh nicht mit)
sei doch bitte nicht so stur (nicht so stur, nicht so stur)
„Volksverräter“ schrein
lass das doch bitte sein
und wähl vernünftig
sonst ist das fürs Klo

Du bist, was du bist, durch deinen bürgerlichen Wert
und Hitler mögen ist da allemal verkehrt
magst du ihn trotzdem, dann behalte es für dich
dein Präsi bittet lediglich:

Mehr :  Titanic

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>