DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 11.10.19

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 11. Oktober 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Die Schießbude „Welt- un – Sicherheitsrat“ der politischen Sitzenbleiber mahnt Erdogan. Frage an Radio Eriwan: „Werden Putin oder Trump sich einen Deut darum kümmern, sollten sie von den Hinterbänklern ihrer eigenen Parteien abgemahnt werden?“ So sieht der Umgang mit zahnlosen Tigern  aus – und nicht anders.

Offensive in Nordsyrien

1.) Sicherheitsrat mahnt Erdogan

In einer von den EU-Staaten einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates richtete der deutsche Gesandte deutliche Worte in Richtung Ankara. Auch die USA mahnten Erdogan. Die Botschaft des stellvertretenden deutschen UN-Gesandten ist deutlich: „Wir sind sehr besorgt über die türkische Militäroperation im Nordosten von Syrien“. Jürgen Schulz spricht auch mit für die anderen EU-Staaten im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen: Polen, Belgien, Frankreich und Großbritannien sowie Estland als künftiges Mitglied im Rat. In ihrem Auftrag hatte Deutschland zu der Dringlichkeitssitzung aufgerufen.

ARD

*************************************************

Die Polizei ist doch vollkommen ausgelastet, die um die 750 Besetzer der Ledersessel im Bundestag vor der Bevölkerung zu schützen. Für andere Angreifer fehlt doch der Platz im Patronengürtel.

Terrorangriff in Halle

2.) Jüdische Gemeinde in Halle bat Polizei um Schutz – vergeblich

Die Jüdischen Gemeinden baten das Land Sachsen-Anhalt mehrfach um besseren Schutz. Doch nichts passierte. Nur eine Polizeistreife fuhr ab und zu vorbei, so Gemeindemitglied Yosyp L.. Er erzählt, wie er den Anschlag in der Synagoge erlebte.  Seit 2004 ist Yosyp L. in der Jüdischen Gemeinde in Halle aktiv. Doch er kann sich nur an einen Fall erinnern, in dem es vor der Synagoge sichtbaren Polizeischutz gegeben habe: Vor fünf oder sechs Jahren, zum Einzug der Tora. Der 58-Jährige ist als Gabbai für den Ablauf des Gottesdienstes zuständig, er ist so etwas wie die helfende Hand des Rabbi.

Welt

*************************************************

Benutzt du einen Tweet – hast du den Kopf voll Shit.

„Angriff ist ein Alarmzeichen“:

3.) AKK sorgt mit Tweet zu Halle für Empörung

Nach dem tödlichen Angriff auf eine Synagoge in Halle sieht sich Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einem Shitstorm ausgesetzt. Über einen Tweet, der auf dem Profil der CDU verbreitet wurde, sagte AKK: „Ein solcher Angriff am höchsten jüdischen Feiertag ist ein Alarmzeichen in Deutschland, das niemanden in Deutschland unberührt lassen kann. Ich bin traurig und wütend, weil zwei Menschen sinnlos getötet wurden. Ihnen und ihren Familien gilt unser tiefes Mitgefühl.“

Focus

*************************************************

Ein Brandbeschleuniger schickt seine Friedensengel auf Reise ? Was hat der denn zuletzt geraucht ?

Angriffe in Nordsyrien :

4.) Trump bringt USA als Vermittler zwischen Türken und Kurden ins Spiel

Als Reaktion auf die türkische Militäroffensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien bringt US-Präsident Donald Trump die USA als möglichen Vermittler zwischen den Kampfgegnern ins Spiel. „Ich hoffe, dass wir vermitteln können“, sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington. Zugleich drohte er der Türkei erneut mit Sanktionen oder harten Strafmaßnahmen gegen die türkische Wirtschaft. Deutschland und fünf weitere EU-Länder forderten bei den Vereinten Nationen erneut ein Ende der Militäroffensive, der seit ihrem Beginn am Mittwoch nach türkischen Angaben mehr als 200 Kurdenkämpfer zum Opfer gefallen sein sollen.

RP-online

*************************************************

Merkel : Ein bisschen Benommenheit – Steinmeier : Ein bisschen Besonnenheit und die Scheuklappen blieben bei beiden Oben. Hieß es nicht einmal: „Wer den Balken vor den eigenen Augen nicht erkennt – sieht auch nicht den Splitter im Auge seines Gegenüber ?“ Jede/r Bürger – In sollte wenigsten einmal einen Parteitag einer ihm beliebigen Partei besuchen, dann versteht er was den Bürger – Innen als Einheitspaket mit Religion, Politik und Fanatismus angeboten wird. Schuld haben immer nur die Anderen.

Rechter Terror:

5.) Die deutsche Blindheit

Ein rechter Terroranschlag ist weder „unvorstellbar“ noch ein „Alarmzeichen“. Alarmierend ist aber, wie konsterniert die Politik auf Halle reagiert. Der Leitartikel.  Der 9. Oktober 2019, das ist sicher, wird die Republik noch lange umtreiben. Zunächst wegen der Dimension der Tat selbst, die sich an diesem Tag in Halle ereignet hat. Ein Rechtsterrorist, offenbar angetrieben vom altbekannten Wahnmix aus Antisemitismus, Rassismus und Frauenhass, versucht mit Helm und Sturmgewehr eine wegen des Versöhnungsfests Jom Kippur gut besuchte Synagoge zu stürmen.

FR

*************************************************

Das Macrönchen und von der Leyen besuchen schon unterschiedliche Friseure und haben trotz allen ihre Haare schön.

Sylvie Goulard fällt durch :

6.) Macron macht von der Leyen für Kommissarsdebakel verantwortlich

Die Chefin der nächsten EU-Kommission wird sich noch ein wenig gedulden müssen. Eigentlich wollte Ursula von der Leyen am 1. November in die Präsidentenetage im Brüsseler Kommissionsgebäude einziehen. Daraus dürfte nun nichts werden. Das EU-Parlament hat am Donnerstag auch die Französin Sylvie Goulard als künftige EU-Kommissarin abgelehnt – schon die dritte Kandidatin, die aus der Liste fiel nach der Rumänin Rovana Plump und dem Ungarn Laszlo Trocsanyi.  Die Anhörungen der neu zu benennenden Kandidaten in den Ausschüssen und die Abstimmung über von der Leyens Kommission werden nun nicht mehr wie geplant bis Ende Oktober über die Bühne gehen.

Tagesspiegel

*************************************************

Zentralrat der Deutschen

7.) distanziert sich von Terroranschlag von Halle

Es ist inzwischen ein trauriges Ritual geworden: Wieder einmal hat sich der Zentralrat der Deutschen, der größte Interessenverband der Deutschen in Deutschland, heute mit deutlichen Worten von einem Terroranschlag mit Toten und Verletzten distanziert. Ein Deutscher (27) hatte in Halle schwerbewaffnet versucht, in eine Synagoge einzudringen, und anschließend auf Menschen geschossen. „Wir verurteilen diesen Anschlag aufs Schärfste!“, so ein Sprecher des Verbandes. „Das hat nichts mit der wahren Botschaft des Deutschseins zu tun. Echte Deutsche würden ein derart scheußliches Verbrechen niemals ausüben.“ Zudem dankte er der Polizei und allen Rettungskräften für ihren Einsatz und Beistand.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>