DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 11.05.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 11. Mai 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Stünde Mutti auf der Liste der Friedensnobel Preisträger-Innen, an Obama Stelle, dürfte sie jetzt auch laut Kritisieren! Bei Politiker-Innen zählen  als Hinterlassenschaften nur, was sie in voraus  versprochen – und nicht was sie gehalten haben !

US-Politik im News-Ticker

1.) Merkel sieht die USA laut Trump als „Anführer“

In vertraulichen Äußerungen hat Ex-US-Präsident Barack Obama den Umgang seines Nachfolgers Donald Trump mit der Corona-Pandemie scharf kritisiert. Trumps Krisenmanagement sei „eine absolut chaotische Katastrophe“, sagte Obama laut einem Audiomitschnitt am Freitagabend in einem Gespräch mit früheren Mitgliedern seiner Regierung. Nach dem Nachrichtenportal Yahoo News berichteten am Samstag auch andere US-Medien über die Äußerungen. Obama kritisierte, in Trumps unangemessenen Reaktionen auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie spiegele sich eine Denkweise des „’Was ist für mich drin‘ und ‚Zum Teufel mit allen anderen’“ wieder. Egoismus und Feinddenken sei zu einem „stärkeren Impuls im amerikanischen Leben geworden“.

Focus

*********************************************

Ein nachträgliches Wort zum Sonntag: Im Buddhismus liegt die Kraft in der Ruhe – und nicht auf der Zunge, wie im Katholizismus. Kein Vergleich zu Schland ? Oder –  doch – eventuell ? Wer ermahnt hier die Politiker-Innen zum tragen von Masken, zum Schutz der Bevölkerung ? Da klopft Mutti wohl auf faules eigen Holz und fragt: Ist Jetski – Neuland ??

„Welt im Fieber“:

2.) Und der Präsident fährt Jetski

„Wen interessiert schon ein geteiltes Land?“, fragte Monja Coen, eine buddhistische Meisterin in Brasilien, in einem Video über Wut und Depression. Diese Frage führt zu einer anderen: Wen interessiert schon das fürchterliche Ausmaß von Toten? Wen interessiert dieser Palast der Tränen, in den sich Brasilien gerade verwandelt? Es sind jetzt schon mehr als zehntausend Tote, den offiziellen Daten zufolge, die Dunkelziffer ist hoch. Es wird nicht in großem Umfang getestet. Am Montag haben wir Aldir Blanc, einen unserer größten Musiker, durch Covid-19 verloren. „Palast der Tränen“ hieß ein unveröffentlichter Song, den er hinterließ, eine Kooperation mit dem Musiker und Komponisten Moacyr Luz. Am selben Tag erfuhren wir, dass einer unserer liebsten Komiker im Alter von 85 Jahren Suizid begangen hat.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Ja es muss – Denn dort wo das Fahrzeug steht könnte sich sonst eine Person ohne Maskierung aufstellen ? Wie der Herr – so sein Gescher ? Kölscher – Klüngel ?

„Muss das sein?“

3.) Dauerparken ohne Kennzeichen in Bergisch Gladbach

In den ersten Tagen fällt das Auto niemandem auf. Ist ja normal, dass Autos an der Straße stehen. Der Besitzer wird am nächsten Morgen kommen und mit seinem Pkw zur Arbeit fahren. Manchmal kommt aber keiner mehr. Dann stehen die Autos Tag um Tag, Woche um Woche, Monat um Monat an der Straße und werden zum Ärgernis für die Anwohner. Um die Sache noch schwieriger zu machen, haben die meisten dieser schwierigen „Fälle“ kein Nummernschild.

Kölner Stadt-Anzeiger

*********************************************

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die Macht im EU-Land ? Ich liebe Mutti – ich,- hebe das ganze Gewicht, – trage den Kontinent in meiner Hand!

EU erwägt Verfahren gegen Deutschland:

4.) Katastrophales Urteil

Schwere Folgen des Bundesverfassungsurteils gegen die EZB: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erwägt Verfahren gegen Deutschland. Der Streit über die Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) spitzt sich zu. Sowohl der Europäische Gerichtshof (EuGH) als auch die EU-Kommission haben das Bundesverfassungsgericht in die Schranken gewiesen. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erwägt sogar ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland. Das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe hatte die Anleihekäufe in der vergangenen Woche als teilweise verfassungswidrig bezeichnet. Die Richter übergingen dabei auch das oberste EU-Gericht. Dessen Entscheidung zugunsten der EZB sei „objektiv willkürlich“, rügten die deutschen Juristen ihre europäischen Kollegen.

TAZ

*********************************************

Der einst Hochstapelnde FDP DR. und der  Virus-Jäger in einer Kammer?

Lindner bei RTL

5.) „Kemmerich schwächt die FDP“

Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen werden sichtbarer – und unter den Demonstranten finden sich zunehmend auch Verschwörungstheoretiker und Rechte. FDP-Chef Lindner sieht darin eine Gefahr für berechtigte Bedenken demokratischer Kräfte. Das gilt auch für die eigene Partei. FDP-Chef Christian Lindner hat den Thüringer Liberalen-Chef für dessen Auftritt bei einem Protest-Aufmarsch gegen die Corona-Beschränkungen kritisiert. „Er hat keine gute Sensibilität gezeigt bei diesen Demonstrationen und er hat damit die Argumente der FDP geschwächt“, sagte er bei RTL. Die Nähe zu Rechtsextremen, zu AfD, zur Linken oder zu Verschwörungstheoretikern schade dem Anliegen „einer seriösen Partei der Mitte, die im Parlament eine andere Politik will“.

ntv

*********************************************

Selber Schuld – „wenn sich politische Dumpfbacken der Regierung die Butter vom Brot nehmen lassen“? Grundgesetz: „Alle Macht geht vom Volk aus“! – Gibt es etwas Radikaleres als die Söldner einer Regierung ? Maulhelden waren nie gute Berater von Regierungen !

Proteste gegen Corona-Beschränkungen

6.) Politiker warnen vor Vereinnahmung durch Radikale

Tausende Menschen haben am Wochenende gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Politiker fürchten, dass Extremisten die Proteste ausnutzen könnten. Nach den bundesweiten Demonstrationen gegen die Corona-Restriktionen haben Vertreter verschiedener Parteien vor einer Vereinnahmung der Proteste durch Extremisten gewarnt. „Wir lassen nicht zu, dass Extremisten die Corona-Krise als Plattform für ihre demokratiefeindliche Propaganda missbrauchen“, sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in einem Interview mit der „Augsburger Allgemeinen“.

Tagesspiegel

*********************************************

Berlin:

7.) Verwirrter alter Mann sucht nach Führerbunker, um Kranz niederzulegen

 In Berlin sorgt derzeit ein offenbar verwirrter alter Mann für Aufsehen, der durch die Straßen irrt und Passanten nach dem Weg zum Führerbunker fragt. Nach eigenen Angaben will er dort einen Kranz niederlegen und das Ende des 2. Weltkriegs betrauern, das seiner Meinung nach „ein Tag der absoluten Niederlage, des Verlustes von großen Teilen Deutschlands und des Verlustes von Gestaltungsmöglichkeit“ war.  „Hallo? Wissen Sie zufällig, wo genau der Bunker unseres Führers Adolf Hitler ist?“, fragt der Senior eine Frau, die gerade ihren Dackel gassi führt. „Ich möchte dort um den Verlust eines tollen Mannes trauern und natürlich auch, weil wir heute vor 75 Jahren den Krieg verloren haben. Das hat uns ja leider viele tolle Gestaltungsmöglichkeiten geraubt.“  Die Frau zuckt mit den Schultern und geht schnell weiter.

Postillon

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>