DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 10.12.2019

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 10. Dezember 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Das große Treffen einiger Hirtoter als Gedächnissfeier an König Adolf  in der Normandie ? Für Russland ein Mittel zum Zweck – für die Anderen : “ Der Zweck heiligt unsere Mittel ?  

Normandie-Gipfel :

1.) Für Russland ein Mittel zum Zweck

Kann der Normandie-Gipfel in Paris an diesem Montag einen Ausweg aus der Sackgasse des Konflikts in der Ukraine bringen? Ich habe keine Hoffnung. Verhandelt werden muss über die Entwaffnung der Kämpfer; die Männer mit den Kalaschnikows sollen aus der Wirklichkeit des Donbass verschwinden. Es muss darum gehen, dass die Ukraine wieder die Kontrolle über ihre Staatsgrenze zu Russland erhält. Dann müssen die Bedingungen für die Durchführung freier und fairer Wahlen in den besetzten Gebieten nach den Standards der OSZE vereinbart werden. Dabei geht es um grundlegende Dinge: den Zugang der Medien und aller ukrainischen politischen Parteien, die Teilnahme der Binnenvertriebenen – der Menschen, die gezwungen waren, den Donbass zu verlassen – an diesen Wahlen.

FAZ

*************************************************

So rechtfertigen sich Politiker – Innen in trauter Gegenseitigkeit.  -Was dem Einen seine IS – Terroristen sind dem Anderen seine Banditen ? Es wäre schon viel gewonnen , wenn jeder nur soviel reden würde – wie er zu denken vermag.

Georgier in Tiergarten erschossen

2.) Putin rechtfertigt Mord in Berlin

Zwei Schüsse fielen – in Kopf und Rücken. Der Georgier Zelimkhan Khangoshvili († 41) wurde am 23. August 2019 im Kleinen Tiergarten in Berlin heimtückisch ermordet. Der mutmaßliche russische Auftragsmörder Vadim Krasikov (54) sitzt seit dem Sommer in Berlin in U-Haft …Der Tiergarten-Mord von Berlin: Russland weist jede Verwicklung in die Tat von sich, tut alle Beweise und Indizien, die auf den Kreml zeigen, als anti-russische Verschwörungstheorien ab – und dabei bleibt es auch nach dem Ukraine-Gipfel in Paris, wo Kanzlerin Angela Merkel (65) Kremlchef Wladimir Putin (67) auf den Fall ansprach.

Bild

*************************************************

Der normale Menschenverstand sagt zu so etwas: „Bekloppte unter sich !“  Politiker sagen „Hohe Diplomatie“. Und ein Teil der Presse : „Spielt mit den Nachrichtenlesern / Hörern – Innen.“

Nach Druck aus Pjöngjang

3.) USA blockieren UN-Sitzung zu Nordkorea

Der UN-Sicherheitsrat will die Menschenrechtslage in Nordkorea thematisieren. Doch daraus wird nichts – auf Betreiben der USA. Die Angst vor einer Eskalation des Atomstreits steigt.  Nach Druck aus Pjöngjang hat das Weiße Haus ein für Dienstag vorgesehenes Treffen im UN-Sicherheitsrat zur desaströsen Menschenrechtslage in Nordkorea blockiert. Die Vereinigten Staaten verweigerten inmitten einer immer aggressiveren Rhetorik der Autokratie ihre Unterstützung der für Dienstag vorgesehenen Sitzung im höchsten UN-Gremium. Das berichteten mehrere Diplomaten. Demnach wurde die Entscheidung, die Experten zufolge der Beschwichtigung von Machthaber Kim Jong Un dienen soll, auf höchster Ebene in Washington getroffen.

ntv

*************************************************

Gangster welche aus Scham vor ihren Vergehen ohne Angst, vor ihren Untertanen  leben wollen, brauchen  Panzer ähnliche Fahrzeuge?  In welch schrecklicher Welt lebten wir denn, wenn diese auch noch frei umherliefen und der Normalbürger diesen Volksbetrügern in die Augen sehen müsste ?

Klimaschädliche Dienstwagen

4.) Kein einziges Politikerauto hält den CO2-Grenzwert ein

Die Dienstwagen deutscher Politiker werden immer klimaschädlicher. Das zeigt eine Studie der Deutschen Umwelthilfe. Der größte Sünder ist Verkehrsminister Andreas Scheuer. Bei der Wahl ihrer Dienstwagen nehmen es viele Politiker aus Bund und Ländern nicht so genau mit dem Klimaschutz. Das geht aus einer Untersuchung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) hervor. Das Ergebnis: Kein einziger der untersuchten Politiker-Dienstwagen hält den derzeit geltenden CO2-Flottengrenzwert von 130 Gramm CO2 pro Kilometer im Realbetrieb ein. In der 13. Auflage der DUH-Dienstwagenumfrage sind die durchschnittlichen Werte vielfach sogar angestiegen.

Spiegel-online

*************************************************

Nur wer sich selber in gleicher Lage sieht – wird mitfühlend reagieren. Wer würde einen um sein Leben kämpfenden, nicht aus den Wasser helfen – alle außer einen/er Politiker – In ?

Britischer Premier

5.) Johnson nimmt Reporter bei Streit über Foto eines kranken Jungen Handy weg

Drei Tage vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Großbritannien hat Premierminister Boris Johnson wegen einer Auseinandersetzung mit einem Journalisten Kritik auf sich gezogen. Johnson nahm einem Reporter des Fernsehsenders ITV am Montag das Handy aus der Hand, nachdem dieser versucht hatte, dem Premier das Foto eines kranken Jungen auf dem Boden eines Krankenhauses zu zeigen. In der Auseinandersetzung ging es um Johnsons Pläne für das britische Gesundheitssystem NHS.

Welt

*************************************************

Vor so viel Mut kann man eigentlich nur seinen Hut ziehen und hoffen das sie durchhalten, bis das die Regenten verschwunden sind ? Hier im Land tauchen die Gewerkschaften immer tiefer und nur die Kinder wagen sich auf die Straße. Eine Opposition im Bundestag ist nicht mehr hörbar.

Massenproteste gegen Reform

6.) Frankreich: Verkehrschaos und Massenproteste angekündigt am 6. Streiktag

Vor neuen Protesten und Kundgebungen gegen die geplante Rentenreform von Präsident Emmanuel Macron haben Streiks in Frankreich den sechsten Tag in Folge für starke Einschränkungen im Zug- und Flugverkehr gesorgt. Laut staatlicher Bahngesellschaft SNCF fahren am Dienstag lediglich 20 Prozent der TGV-Schnellzüge. Die Fluggesellschaft Air France strich ein Viertel ihrer Inlandsflüge und etwa jeden zehnten Mittelstreckenflug.

Streik womöglich bis Freitag

In Paris sollen erneut zehn Metro-Linien geschlossen bleiben. Viele Pendler stiegen wegen der Arbeitsniederlegungen bereits zu Wochenbeginn auf Autos, E-Tretroller und Motorräder um und sorgten damit für riesige Staus im Großraum Paris.

FR

*************************************************

7.) So links ist das neue SPD-Führungsduo wirklich

  • Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollen auf dem Fahrrad immer links sitzen
  • Die beiden laufen ständig auf dem linken Fuß
  • Ihre Lieblingsserie ist die Linkenstraße
  • Am liebsten essen sie Linksensuppe und Linkser Torte
  • Sie geben zur Begrüßung stets die linke Hand
  • Im Straßenverkehr kennen sie nur eine Regel: Links vor Rechts (auch wenn sie mit der Bahn unterwegs sind)
  • Sie weigern sich immer, rechts abzubiegen

Titanic

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>