DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 09.12.18

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 9. Dezember 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

**********************************************************

Friedrich Merz wird es auf Dauer nicht aushalten sich von dilettantischen, nur hinter dem Geld her jagenden „Politikern“ die gemachten Wirtschaftserfahrungen abschwätzen zu lassen. Er wusste vorher warum er sich nicht in den Führungsstab der Partei hat wählen lassen. Der neue „Generalsekretär“ wird die Jugend genau nach polnischen Vorbildern ausrichten. Ein großer, taktischer Fehler von Kramp – Karrenbauer. Der linke Flügel braucht jetzt nur seine Vorteile in Ideen umzusetzen um aus dieser Situation die so geschenkten Vorteile zu ziehen.

Thomas Strobl (CDU):

1.) Auch in BaWü gab es „beachtlichen Teil“, der gegen Merz war

Friedrich Merz einbinden, Ansagen in Sachen Migration, innere Sicherheit und Europa machen: CDU-Landeschef Thomas Strobl nennt im Exklusiv-Interview Wünsche an Parteichefin Kramp-Karrenbauer. Herr Strobl, die neue CDU-Parteivorsitzende kommt aus dem Saarland, der neue Generalsekretär aus dem Sauerland. Wo bleibt eigentlich Baden-Württemberg?

Schwäbische

**********************************************************

Die europäischen Parteien der finanziellen Selbstversorger werden es in Zukunft schwerer haben, ihre Anteile abzuschöpfen. Ihr einziger Vorteil – ich sehe auf den linken Flüger niemanden mit den entsprechenden wirtschaftlichen Sachverstand.

Zum Scheitern verurteilt

2.) May könnte Brexit-Abstimmung canceln

Das britische Unterhaus soll am Dienstag über den EU-Brexit-Vertrag abstimmen. Es gilt als sicher, dass das Papier im Parlament durchfallen wird. Doch womöglich lässt es Theresa May gar nicht so weit kommen.

ntv

**********************************************************

Das Ergebnis: Staat bleibt dumm, da helfen keine Pillen. Aber der KFZ-Verkehr wird zunehmen, mehr Autos gekauft und die Luftverschmutzung zunehmen. Aber das Pack, – viele Politiker leben ehe seit Jahren in ihrer „eigenen Welt“.

Fahrplanwechsel der Bahn :

3.) Neue Strecken, jüngere Flotte – und höhere Preise

Die Fahrgäste der Deutschen Bahn sollen mit dem Fahrplanwechsel an diesem Sonntag auf wichtigen Verbindungen ein größeres Sitzplatzangebot bekommen. Zugleich müssen sie für das Zugfahren im ICE und IC etwas tiefer in die Tasche greifen. Im Fernverkehr werden Fahrscheine zum vollen Preis (Flexpreis) im Durchschnitt 1,9 Prozent teurer, wie die Bahn mitteilte. Weil es viele Sonderangebote und Rabatte gibt, steigt das Preisniveau nach Berechnungen der Bahn aber lediglich um 0,9 Prozent. Wer seine Reise bis Samstag bucht, fährt noch zu den alten Preisen.

FAZ

**********************************************************

Solchen Nieten hilft auch kein Merz. Die Versager warten doch alle auf ihre neue Erscheinung : „Auf das Gott Gerhard ihnen Heimleuten möge“. Sei es Scholz oder Nahles für die Basis sind sie nicht mehr als am Baum leuchtende Zitronen – erst nach hin ein beißen fällt auf, dass die Mundwinkel immer mehr hinunterfallen.

Führungswechsel beim Koalitionspartner  

4.) Warum die SPD auf Friedrich Merz gehofft hat

Es spricht nicht gerade für das Selbstbewusstsein der SPD, dass die Hoffnung auf eine Wiederbelebung der Partei zuletzt den Namen eines Christdemokraten trug: Friedrich Merz. Mit ihm als CDU-Vorsitzenden hofften viele, das Profil in der großen Koalition durch mehr Streit schärfen zu können. Es hatte was von Klassenkampf, als zum Beispiel SPD-Vize Ralf Stegner die Frage aufwarf, „ob in Deutschland Millionäre aus der Finanzindustrie politische Ämter in Volksparteien anstreben“ sollten. Dabei verdienen auch einige Genossen wie Gerhard Schröder prächtig jenseits der Politik. Man sehnte sich aber nach einem klar greifbaren Gegner.

T.-online

**********************************************************

22 mal Hirntot und sie  Streiten um die Rechtmäßigkeit der Profiteure

Universitätsklinikum Frankfurt

5.) Uniklinik soll Organe zu Unrecht erhalten haben

22 Lebern sollen dem Universitätsklinikum Frankfurt nicht zugestanden haben. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob Ermittlungen eingeleitet werden. Das Frankfurter Universitätsklinikum hat 22 Lebern erhalten, die nach dem strengen Vergabesystem der europaweiten Vergabezentrale „Eurotransplant“ eigentlich anderen Patienten zugestanden hätten. Das hat am Freitag Anne-Gret Rinder, die Vorsitzende der Prüfungskommission der Bundesärztekammer für Organspenden, bestätigt. Konkret geht es darum, dass das Leberzentrum der Uniklinik Unterlagen für eine sogenannte Standard Exception, die eine frühzeitige Behandlung ermöglicht, eingereicht hat, die nicht den Richtlinien entsprachen. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob Ermittlungen eingeleitet werden.

FR

**********************************************************

Die Polizei hält den Kopf hin, der Bürger muss leiden und die Brandstifter der Politik kommen nicht hinter Gitter.

Protest gegen Landespolizeigesetze

6.) Mit aller Macht gegen den Verdacht

„Freiheit stirbt mit Sicherheit“: In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen protestieren Tausende gegen geplante Polizeigesetze. Tausende Menschen haben am Samstag in Düsseldorf und Hannover gegen die geplanten Polizeigesetze für Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen demonstriert. Die Organisatoren sprachen von mehr als 10.000 Teilnehmern, jeweils etwa 5.000. Die Polizei zählte in Hannover zunächst 2.000 Demonstranten.

TAZ

**********************************************************

7.) Der CDU-Parteitag im Liveticker

Helmut Kohl spricht ein Grußwort – mahnende Worte an seine Partei („Chrchrchchch … Bfgmmmg … Hrchfff …“)

+++

Wolfgang Schäuble übergibt einen Geldkoffer an Friedrich Merz

+++

EILMELDUNG: Jens Spahn outet sich („Merz ist mein Vater!“)

+++

Noch-Vorsitzende Angela Merkel hält ihre Abschiedsrede: „Merz, Spahn, Kramp-Karrenbreuer – wie konnten wir nur so tief sinken!?“

+++

Showteil: Volker Bouffier beeindruckt die Delegierten mit einem Strip

+++

Die Rede von Friedrich Merz beginnt („Eure Armut kotzt mich an, Leute!“)

+++

Merz verspricht Privatjets und Mundgeruch für alle

+++

Merz kündigt an, im Falle seiner Wahl 2 von 8425 Aufsichtsratsposten ruhen zu lassen

+++

EILMELDUNG: Schäuble schmeißt Plüschtiere und Unterwäsche auf die Bühne

+++

Merz lässt sich live auf der Bühne die Stirn vergrößern

+++

Neues Statement von Jens Spahn: „AKK ist meine Mutter!“

+++

Alexander Gauland bedankt sich in einer Videobotschaft für die gute Zusammenarbeit der letzten Monate

+++

Gastauftritt von Maike Kohl-Richter

+++

Daniel Günther wird zum neuen CDU-Maskottchen gewählt

+++

Auftritt von Annegret Kramp-Karrenbauer, spontane Homosexuellenjagd

+++

Überraschungsbesuch von Horst Seehofer, Eierwürfe

+++

Jens Spahn wird zum AfD-Chef gewählt

+++

AKK erzählt von ihrer schweren Kindheit: „Ich weiß, was Elend ist – ich bin Saarländerin!“

+++

Angela Merkel kündigt ihren Partei-Austritt an

+++

Sensation bei der Vorsitzenden-Wahl: Ein Sitzsack bekommt die meisten Stimmen

Titanic

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia  Ommens – cc-by-s

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>