DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 09.09.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Mittwoch 9. September 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************************

Einmal mehr bewegte sich keiner der bekannten Politiker auf dieser Wendeltreppe nach unten. Sie duckten sie als Probanden weg.

Astra Zeneca setzt Impfstoffstudie wegen Bedenken vorübergehend aus

1.) Coronavirus weltweit

Beim Corona-Impfstoffkandidaten des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astra Zeneca ist ein Problem aufgetreten. Die Studie des vielversprechenden experimentellen Impfstoffs werde vorerst ausgesetzt, nachdem bei einem Probanden in Großbritannien eine schwerwiegende Nebenwirkung aufgetreten sei, berichtete die Gesundheitsnachrichten-Seite Stat News unter Berufung auf eine Sprecherin des Unternehmens. „Der Standard-Prozess hat eine Impfpause ausgelöst, um die Überprüfung der Sicherheitsdaten zu ermöglichen,“ wird diese zitiert. Man prüfe nun, ob das Phänomen mit der Impfung in Verbindung stehe. „In großen Versuchsreihen treten Erkrankungen zufällig auf, müssen aber von unabhängiger Seite untersucht werden.“ Astra Zeneca werde die Untersuchung beschleunigen, damit sich das Zulassungsverfahren für den Impfstoff so wenig wie möglich verzögere, hieß es weiter. Bei den gesundheitlichen Problemen handele es sich um einen Einzelfall, betonte das Unternehmen.

Suedeutsche-Zeitung

*********************************************************

Nein das sind nicht Polizisten, als Menschen ! So etwas machen nur in Uniformen gesteckte Subjekte der dreckigen Staaten weltweit! Sie werden dazu abgerichtet und entsprechend entlohnt, wie Hunde auf Befehl von Politikern – entsprechend zu reagiere. Die Verantwortlichen sitzen immer hinter den Schreibtischen und erteilen die entsprechenden Befehle, auch wenn sie nie schreiben gelernt haben. Das ist keine Frage der Werte, sondern verlangt eine Antwort des System !! Im anderen Fall wären ja alle Deutschen Mitschuldig am System des Adolf, wo alle Bürger gleich Zombies reagierten und zu Wahlen antraten ?

Nach Wutanfall –

2.) US-Polizisten schießen 13-Jährigen nieder

Eine Mutter wählt den Notruf, weil ihr autistisches Kind einen Wutanfall bekommen hat. Als die Polizisten eintreffen, rennt der Junge davon – woraufhin einer der Beamten seine Waffe zieht und feuert. Die Polizei in der US-Stadt Salt Lake City sieht sich harter Kritik ausgesetzt, nachdem sie auf einen psychisch instabilen 13-Jährigen geschossen hat. Wie US-Medien berichteten, wurde der Junge von den Kugeln an der Schulter, dem Knöchel, im Darm und an der Harnblase verletzt. Nach Angaben seiner Mutter hatte der unter Trennungsängsten leidende Teenager einen Wutanfall bekommen, als sie nach einjähriger Auszeit erstmals wieder zur Arbeit gehen musste. Sie habe daraufhin den Notruf gewählt. Sie habe Hilfe gerufen, damit ihr Sohn ins Krankenhaus gebracht werde, sagte die in Salt Lake City lebende Mutter dem Lokalsender KUTV. Den dann eingetroffenen Polizisten habe sie gesagt, dass ihr Sohn unbewaffnet sei und mit seinem Wutanfall „nur Aufmerksamkeit zu bekommen versucht“. Der Junge sei vor den Polizisten davongelaufen, woraufhin einer von ihnen auf ihn geschossen habe. Ein Polizeisprecher bestätigte, dass der Polizist den Jungen durch Schüsse verletzt hatte. Es habe der Verdacht bestanden, dass der Junge „einigen Leuten Drohungen mit einer Waffe gemacht hat“, sagte der Sprecher. Zugleich räumte er aber ein, dass am Ort des Vorfalls keine Waffe gefunden worden sei.

Welt

*********************************************************

Hierzu passt nur der Kommentar wie er unter der NR. 2 – geschrieben steht.

Behörden erwarten neue Gewalt

3.) Ausschreitungen in Leipzig

Die Leipziger Polizei zieht Bilanz des letzten Wochenendes – und warnt gleich vor neuen Unruhen. Dialog scheint für die Politik keine Option zu sein. Für das nächste Wochenende erwarten Polizei und sächsisches Innenministerium erneut Unruhen in Leipzig-Connewitz. Am Samstag, 12. September, hätte in der Stadt der EU-China-Gipfel stattfinden sollen – der inzwischen aber coronabedingt abgesagt wurde. In linken Kreisen wird dennoch zu einer Demonstration unter dem Titel „Storm the fortress – Break all borders“ aufgerufen. „Wir rechnen mit Gewalt, besonders in der Nacht“, sagte Sachsens Landespolizeipräsident Horst Kretzsch­mar dazu am Dienstag. Nähere Prognosen unter anderem zur erwarteten Mobilisierung würden in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Verfassungsschutz erarbeitet „Wir wollen die Versammlungsfreiheit im Vorfeld nicht einschränken“, kündigte Kretzsch­mar am Dienstag an. Störer und Gewalttäter wolle man aber herauslösen oder die Versammlung gleich auflösen. Schon am letzten Wochenende hatte es in Leipzig Ausschreitungen von Linksextremen gegeben. Auslöser war die Räumung zweier besetzter Häuser. Gegen Gentrifizierung und Immobilienspekulation regt sich in Leipzig besonders heftiger Widerstand. Der Landespolizeipräsident räumte am Dienstag ein, dass die Beamten am Wochenende auch Reizgas eingesetzt hatten. Insgesamt seien an den drei Tagen 1.500 Polizeibeamte im Einsatz gewesen.

TAZ

*********************************************************

Macht erhalten diese Vandalen erst durch die Stimmen ihrer Wähler-Innen ! Wer System-Fragen stellt, muss den Gang in die Wahllokale meiden, ansonsten macht sie sich Mitschuldig. Meine Wahlbenachrichtigung  landet aus den Briefkaste immer direkt in die Papiertonne. Gangster bekommen von mir keine Stimme. Die Naivität etwas ändern zu können, habe ich lange aufgegeben und mich somit nie von der Politik abhängig gemacht.

Justizministerium will Donald Trump in Verleumdungsprozess verteidigen

4.) Vergewaltigungsvorwurf

Der US-Präsident hatte den Vergewaltigungsvorwurf der Autorin E. Jean Carroll zurückgewiesen. Im Prozess um ihre Verleumdung stellt sich die Justiz an Trumps Seite. In dem Prozess um die Verleumdungsklage der Autorin E. Jean Carroll, die US-Präsident Donald Trump vorwirft, sie Mitte der 1990er Jahre in einem New Yorker Kaufhaus vergewaltigt zu haben, will das US-Justizministerium Trumps private Anwälte durch staatliche ersetzen. In einem am Dienstag eingereichten Antrag bei einem Gericht in New York argumentiert das Ministerium, Trump habe in seiner Tätigkeit als Präsident gehandelt, als er Carrolls Vorwürfe zurückgewiesen hatte. Deshalb müssten nach einem Gesetz über die Verantwortlichkeit von Regierungsmitarbeitern die Vereinigten Staaten als beklagte Partei für Trump als Privatperson einspringen. Der Schritt sei „sehr ungewöhnlich“ schreibt die New York Times. Obwohl das Gesetz demnach Mitarbeitern der Regierung Immunität gegen die meisten Verleumdungsklagen gewähre, sei es Experten zufolge bisher selten, wenn überhaupt, zum Schutz eines Präsidenten eingesetzt worden. Insbesondere für Handlungen vor Antritt seiner Amtszeit. Carrolls Anwältin kritisierte den Antrag als einen „beispiellosen Versuch, die Macht der US-Regierung einzusetzen, um sich der Verantwortung für privates Fehlverhalten zu entziehen“. Trump hatte in einem Interview zu Carrolls Vorwürfen gesagt, sie sei erstens „nicht sein Typ“ und zweitens sei das nie passiert. Daraufhin klagte Carroll, weil Trump sie als Lügnerin dargestellt und damit verleumdet habe. Sie forderte unter anderem eine DNA-Probe von Trump, um diese mit den Spuren von einem Kleid abzugleichen, das sie an jenem Tag getragen habe.

Zeit-online

*********************************************************

Es gibt sie also doch ? Menschen welche ihre bisher gewachsenen Wurzeln schon verraten, noch bevor sie gewählt wurden ? Na – wenn das Politik-Glaubhafter vertreten  soll, könnte man ja gleich am Wagenrad drehen ?

Linken-Politikerin beendet auch ihre Mitgliedschaften in der Sozialistischen Linken und der Bewegungslinken

5.) Wissler verlässt Marx21

Die hessische Linken-Politikerin Janine Wissler hat den nächsten Schritt gemacht, um ihre Chancen bei der Wahl zur nächsten möglichen Co-Vorsitzenden der Linkspartei zu steigern. Wie die Linksfraktionsvorsitzende im Wiesbadener Landtag am Dienstag gegenüber der »Zeit« bestätigte, hat die 39-Jährige sowohl den Unterstützerkreis des antikapitalistischen Netzwerkes Marx21 als auch die Parteiströmung Sozialistische Linke (SL) verlassen. »Ich bewerbe mich als Parteivorsitzende, da ist es üblich und richtig, die Unterstützung und Mitgliedschaft in innerparteilichen Strömungen und Zusammenhängen zu beenden«, erklärte Wissler gegenüber der Wochenzeitung. Ebenfalls zurückgezogen hat sich Wissler demnach aus der Bundesarbeitsgmeinschaft Bewegungslinke, die sich erst im April 2018 gegründet hatte.

ND

*********************************************************

Auch der Regierung ginge so etwas doch glatt am Hinterteil vorbei. Diese Abzocker haben noch nie für hinterlassene Schäden aufkommen müssen. Es zahlt wie immer: Der dumme Wähler  !

Aus für Nord Stream 2 würde Milliarden Euro kosten – die Grünen stört es nicht

6.) „Müsste im Zweifel gezahlt werden“

Im Folge des Giftanschlags auf den Kreml-Kritiker Alexey Nawalny diskutiert die deutsche Politik das Aus für die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Allerdings sind schon Milliarden in das Projekt investiert, es steht kurz vor der Fertigstellung. Bei Einstellung der Arbeiten könnten hohe Schadensersatzforderungen drohen. Zehntausende mit Beton ummantelte Rohrstücke liegen bereits auf dem Boden der Ostsee, jedes einzelne gut 24 Tonnen schwer. Miteinander verschweißt bilden sie die beiden Stränge der Pipeline Nord Stream 2, die über eine Länge von rund 1230 Kilometern in weitaus größerem Umfang als bislang russische Erdgaslieferungen direkt nach Deutschland ermöglichen soll. Die Route verläuft in weiten Teilen parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream. Startpunkt ist die russische Ostseeküste westlich von St. Petersburg, Ziel ist Lubmin unweit von Greifswald. Fertig ist die gewaltige Doppelröhre, die aus zwei Leitungen mit einem Durchmesser von jeweils gut 1,20 Metern besteht, noch nicht. Zwar ist von Spezialschiffen bereits ein Großteil der insgesamt rund 200.000 Rohrstücke in einer Tiefe von bis zu 210 Metern auf dem Grund der Ostsee verlegt worden. Doch der Widerstand aus den USA verzögerte bislang die Fertigstellung.

Focus

*********************************************************

Das geheime WhatsApp-Protokoll der „Bild“-Redaktion zu Solingen

7.) BILD  –  Exklusiv!

Für große Empörung sorgte am Wochenende die „Bild“-Zeitung. Nach einem fünffachen Mord in Solingen brach das Blatt mit so ziemlich allen medienethischen Prinzipien: Die Redaktion veröffentlichte ein Interview mit einen 12-Jährigen Schulfreund des einzigen Überlebenden (11) von sechs Geschwistern. Dazu zeigte „Bild“ Screenshots eines WhatsApp-Chats zwischen den beiden Jungen. Dem Postillon liegen exklusiv Screenshots des „Bild“-internen WhatsApp-Chats aus diesen Tagen vor. Diese präsentieren wir Ihnen hier exklusiv:

Donnerstag, 3.9., Gruppenchat „Redaktionskonferenz“ der „Bild“-Chefredaktion:

Postillon

**********************************

Den Morgengruß an gleicher Stelle – schreibt jeden Tag
„Der freche Bengel“

*********************************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen          :

Oben     —   DL / privat – Wikimedia

————————-

Unten      —        Unten         —        Via –   Wikimedia Commons  Twitter    GRÜNE Mittelsachsen

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>