DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 09.07.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 9. Juli 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

 *****************************************

Arbeiteten Wissenschaftliche Institute wie das RKI nicht immer schon gerne mit führenden Laien-Politiker-Innen zusammen wenn es darum geht, ein wenig mehr als die Portokassen auf zu füllen? Endlich kann das Volk erneut den Moritaten von Afrikanischen Sklavenmärkten lauschen.

Corona-Pandemie:

1.) Grüße vom Neandertaler

Zeit ist relativ. In der Corona-Krise ist das nicht anders. Während manchen Menschen sechs Monate Seuchenzug schon wie eine Ewigkeit vorkommen mögen, ist ein halbes Jahr für die Forschung eigentlich ein Witz. Nur selten treten in solchen Zeiträumen bedeutende neue Erkenntnisse zutage. Und so kann man froh sein ob der wichtigen Einblicke, die zu dem Virus, zur Übertragbarkeit, zum Krankheitsverlauf und zu möglichen Medikamenten und Impfstoffen gegen Sars-CoV-2 in so kurzer Zeit schon gewonnen wurden. Doch sie kommen in einem Strom ständig neuer, halbfertiger und eilig vorveröffentlichter Corona-Studien aus allen nur erdenklichen Feldern der Forschung daher. Und in diesen Tagen schwimmt ganz oben auf dem Strom ein Papier, das allein schon wegen eines Autorennamens übergebührliche Aufmerksamkeit erfährt. Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, einer der bekanntesten Paläogenetiker der Welt, berichtet gemeinsam mit seinem Leipziger Kollegen Hugo Zeberg auf dem Preprint-Server bioarXiv.org, dass der „wesentliche genetische Risikofaktor“ des Menschen für Covid-19 vom Neandertaler stammt.

Sueddeutsche-Zeitung

*****************************************

Sollten die Beobachter eine Zusammenarbeit mit IMI dem Stotterbärtigen  als eine Beleidigung oder ein Lob auffassen? Höchst wahrscheinlich aber verneigt sich hier die Not vor dem Elend ?

Verfassungsschutz-Chef Haldenwang

2.) Viel Lob – und viele wunde Punkte

Seit November 2018 steht Thomas Haldenwang an der Spitze des Verfassungsschutzes. In seiner Amtszeit hat das BfV den Druck auf die rechtsextremistische Szene erhöht – doch zentrale Probleme sind noch ungelöst. Heute stellt Haldenwang gemeinsam mit Innenminister Seehofer den Verfassungsschutzbericht vor. Glaubwürdigkeit wiederherstellen – so lässt sich die Mission von Thomas Haldenwang zusammenfassen. Seit November 2018 ist er Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV). Noch zu Beginn seiner Amtszeit gab es Bedenken: Haldenwang war bis dato Stellvertreter von Hans-Georg Maaßen, der seinen Posten nach Kritik an seinen Äußerungen zu den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz räumen musste. Wie könne jemand das Bundesamt umkrempeln und neu aufstellen, der zuvor selbst an der Spitze mitgewirkt hat, hieß es etwa aus der Linkspartei.

Diese Bedenken konnte Haldenwang erstaunlich schnell zerstreuen. Einerseits gelang ihm dies durch seine zurückhaltende Art. Öffentliche Provokationen etwa gegenüber dem Parlament, wie sein Amtsvorgänger sie liebte, waren plötzlich nicht mehr zu hören. Bei den wenigen öffentlichen Auftritten wirkt er unaufgeregt. Andererseits setzt Haldenwang neue Schwerpunkte: Er leuchtet vor allem die rechtsextremistische Szene gründlicher aus, als dies zuvor der Fall war – ohne dabei den Islamismus oder Linksextremismus aus den Augen zu verlieren.

Tagesschau

**************************************

Parteien Clan Misswirtschaft gibt es nicht nur in Schland, sie wird in Italien nur Mafia genannt ! Wir berichteten schon 2018/19 über diesen mutigen  Bürgermeister !

>>>>>  Hier geht weiter  <<<<<<

Aufstehen auf Italienisch

Flüchtlingshilfe-Süditalien

Die Paul Grüninger Story

Ex-Bürgermeister Mimmo Lucano hilft Geflüchteten und wurde dafür verfolgt

3.) Das portrait

Nein, Mimmo Lucano ist nicht Chef einer kriminellen Vereinigung. Der frühere Bürgermeister des süditalienischen Dorfs Riace, das für seine Flüchtlingsintegration berühmt geworden ist, muss nicht zurück in Haft. Das entschied das Gericht von Reggio Calabria am Dienstag. Held oder Schurke? Seit 2017 wird der 62-jährige Lucano von der Justiz verfolgt. Schenkt man den Staatsanwälten Glauben, hat er eine kriminelle Vereinigung ins Leben gerufen, sich bei der Verwaltung von Staatsgeldern des schweren Betrugs schuldig gemacht, Unregelmäßigkeiten bei der Ausschreibung der Müllabfuhr zu verantworten und die illegale Einwanderung gefördert. Alles begann im Jahr 1998, als der Chemielehrer am Strand spazieren ging. Er sah ein Schiff mit kurdischen Flüchtlingen – und beschloss zusammen mit Freunden, sie im Dorf aufzunehmen. Ein Jahr später gründeten die Freunde einen Verein, der die zahlreichen leerstehenden Häuser ihres Orts als Unterkünfte für Migrant*innen herrichtet.

TAZ

**************************************

Das hörten wir doch schon des Öfteren von den Privatversicherungen ! Wer diesen Gangstern auf dem Leim geht ist gewöhnlich  auch selber Schuld. Es gibt Dinge – davon lässt man die Finger !

Shootingstar ist insolvent Absturz von Wirecard:

 4.) Wie ein Rentner fast 450.000 Euro durch den Betrug verlor

Viele Anleger haben durch die Insolvenz von Wirecard viel Geld verloren. Einer der Betroffen sprach mit FOCUS Online und erzählt, wie er durch den Bilanzskandal fast 500.000 Euro verloren hat. Er geht auch mal gerne Risiko. Wolfgang Sundern (Name geändert) macht keinen Hehl aus seinem Faible für das Börsenparkett. Wenn der ehemalige Steuerberater aus Berlin über seine Einsätze am Aktienmarkt erzählt, schwirren Zahlen, Kurswerte, Namen renommierter Unternehmen durchs Telefon. Zurzeit läuft es allerdings überhaupt nicht für den 80-jährigen Privatier. Erst die Corona-Krise: „Ich habe Lufthansa-Papiere, die liegen wie Blei in meinem Depot.“ Am meisten aber ärgert sich Sundern im Gespräch mit FOCUS Online über sein finanzielles Engagement beim abgestürzten Finanzdienstleister Wirecard .

Focus-online

*************************************

Ach –   welche Penner wurden denn dort aus ihren (Beamten) Tiefschlaf gerissen? Das alles war seit vielen Jahren jeden bewusst, der sich dafür interessierte. Sind das  die Unfähigkeiten aus Staat und Verwaltung, welche jetzt nicht einmal um ihre Arbeitsplätze fürchten müssen ?

Knapp 1.900 Mängel in Unterkünften für Fleischarbeiter festgestellt

5.) Nordrhein-Westfalen

Schimmel, Ungeziefer, Einsturzgefahr: Die Unterbringung von Arbeitern in der Fleischproduktion in NRW ist prekär. Das haben Kontrollen der Behörden ergeben. In Nordrhein-Westfalen haben die Behörden Unterkünfte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Fleischindustrie auf Schäden und Risiken untersucht. Dabei wurden fast 1.900 Mängel festgestellt, die von fehlendem Desinfektionsmittel bis hin zu Schimmel, Ungeziefer, undichten Dächern, Einsturzgefahr und Brandschutzmängeln reichten. Das geht aus einem Bericht des NRW-Arbeitsministeriums hervor, der nun dem Landtag vorgelegt wurde. Insgesamt seien zum Stichtag 29. Mai rund 650 Unterkünfte kontrolliert worden, in denen mehr als 5.300 Menschen leben. Vier Wohnungen hätten wegen Baumängeln und Gesundheitsgefahren geräumt werden müssen. Zwei davon befänden sich in Gütersloh, je eine in Espelkamp und Bochum.

Zeit-online

*************************************

Auch in Schland ist das Beamtentum um Polizei und Militär der Vorreiter zur widerspruchlosen Gehorsamkeit. Adenauers Erben – so geht Demokratie.

George Floyd flehte mindestens 20 Mal um Luft zum Atmen

6.) Transkript von Polizeieinsatz veröffentlicht

Polizeikameras filmten aus nächster Nähe, wie brutal George Floyd bei seiner Festnahme im Mai von den Beamten behandelt wurde. Die „New York Times“ veröffentlicht nun Transkripte, die dokumentieren, wie der 46-Jährige um Atemluft flehte – und wie die Polizisten reagierten. George Floyd hat die Polizisten, die ihn am 25. Mai in Minneapolis festnahmen und brutal am Boden fixierten, offenbar etliche Male um Atemluft angefleht. Das belegt ein 82-seitiges Transkript, aus dem die „New York Times“ umfänglich zitiert und das auf den Aufnahmen einer Bodykamera beruht, die einer der Polizisten bei dem Einsatz trug. Der Beamte Thomas Lane hat die Aufnahmen bei einem Gericht in Minneapolis eingereicht, offenbar um zu erreichen, dass die Anklage gegen ihn fallen gelassen wird. Der Polizist, der im Fokus steht, ist sein Kollege Derek Chauvin. Er war es, der sein Knie auf den Hals des am Boden liegenden Floyd drückte und ihm die Luft abschnitt. George Floyd starb qualvoll und flehte immer wieder um Luft.

Spiegel-online

*************************************

7.) Das Lyrik-Eckchen

Hippokritischer Ei
von Patric Hemgesberg

Der Sekretär schreibt Protokoll
Ein Meuchelmörder meuchelt
Mein Arzt macht nicht das, was er soll
Sein Fachgebiet: Er heuchelt.

Er predigt Abstinenz und frönt
Als wie ein Loch dem Klaren
Und meint, wenn er von Frühsport spricht
Zur Arbeit Porsche fahren.

Mahnt selbst die kleinste Plauze an
Beim sterbenskranken Siechen
Und mästet seinen kranken Darm
Mit rotem Fleisch vom Griechen.

Was ein Arzt lehrt, ist sehr von Wert
Für Kinder und Patienten:
Raucht Filterlose wie ein Pferd
Und brennt an beiden Enden!

Ach, möcht ich wie ihr Heuchler sein!
Als Wrack moralisch glänzen
Im Fachjargon heißt das gemein
Schlicht: Ärsche ohne Grenzen.

Titanic

*************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen          :        DL / privat – Wikimedia

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>