DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 09.07.18

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 9. Juli 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Eine Mahnung an alle, welche sich dem deutschen Brauchtum der Bandenbildung unterwerfen? Egal ob Kegel- , Karten-klub oder Rocker-Bande, einer Partei oder auch Regierung. Wer immer sich auch – oder  mit, vergleichbaren Institutionen einläßt, erhält damit automatisch die Narrenfreiheit dieser Bananenrepublik und darf beim Oktoberfest seinen Verstand versaufen. 

Umstrittener Brexit-Brief

1.) Bundesregierung distanziert sich offenbar von Seehofer

Mit seinem Schreiben an die EU-Kommission zum Thema Brexit hat Innenminister Horst Seehofer die Bundesregierung gegen sich aufgebracht. Die deutsche EU-Vertretung in Brüssel reagiert einem Bericht zufolge nun mit klaren Worten. Die Bundesregierung hat sich einem Zeitungsbericht zufolge in einem ungewöhnlichen Schritt bei der EU-Kommission in Brüssel von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) distanziert. Mit seiner brieflichen Intervention zu den Brexit-Verhandlungen habe Seehofer nicht die Haltung der Bundesregierung wiedergegeben, teilte die Ständige EU-Vertretung Deutschlands in einem Schreiben an die EU-Kommission mit. Das berichtet die „Süddeutschen Zeitung“.

Spiegel-online

***********************************************************

Sollte nicht ein Jeder das machen, wofür er auch bezahlt wird, vom Volk – den Zuschauern? Ein Fußballspieler läuft nicht einer albernen Fahne und noch weniger einem halbmilitärischen Gesäusel  hinterher. Auch dann nicht wenn alle in halb-acht Stellung auf das Ende des Gekrächze warten um sich endlich wieder bewegen zu können. Bislang haben zumindest sie, ihren Job zu allgemeiner Zufriedenheit ausgeübt. Anders unsere Politiker, welche zwar keine Nationalisten mehr sein mögen, gleich wohl deren Riten auf das peinlichste weiter verfolgen. Auch diese FührerInnen lassen sich vom Volk aushalten, ohne es je einmal in der Ära der Republikaner zu einer friedlichen Führerschaft gebracht zu haben. Müssten deutsche Politiker nicht tagtäglich mit wehmütigen Augen auf das Mittelmeer blicken, in dem ihre menschlichen Werte vor ihren Augen versinken? Schämt euch – Politgangster. Lernt eure Arbeit – dann dürft ihr auch Andere kritisieren.

Mesut Özil: DFB stellt Ultimatum –

2.) Reue wegen Erdogan oder Rauswurf

Nach Oliver Bierhoff verschärft auch DFB-Boss Grindel den Ton gegenüber Mesut Özil. Der soll sich im Fall Erdogan erklären. Droht Özil gar der Rauswurf? Seit Sonntagmittag ist es also noch ein Stück weit unwahrscheinlicher, dass Mesut Özil jemals wieder für die Nationalmannschaft aufläuft.  Im Grunde muss Deutschlands momentan umstrittenster Fußballer mit seinen Prinzipien brechen, will er weiterhin dem DFB-Team angehören. Er wird geradezu genötigt, das zu tun. Von höchster Stelle.

Sport 1

***********************************************************

Die Katzen brauchen nur pfeifen und schon beginnen die Mäuse zu tanzen. Gut so. Bei Abwesenenheit vom Arbeitsplatz muß sofort der entsprechende Lohnabzug folgen. War für solche Vorgaben die Einigkeit bei den Banden zu groß?

Nach AfD-Attacken:

3.) SPD-Schichtdienst im Bundestag geplant

Plenardienst, Präsenzpflicht: SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles ergreift strenge Maßnahmen, um mehr Abgeordnete in das Plenum des Bundestags zu bekommen. Eine Antwort auf die AfD-Fotos von vielen leeren blauen Sitzen im Bundestag?

Die Welt

**********************************************************

Bei mir drängt sich immer mehr die Vermutung auf, als wolle man das alles gar nicht so genau wissen. Wer weiß denn wirklich, wer dahinter steckt ?

Mordermittlungen aufgenommen

4.) Britin stirbt an Nowitschok-Vergiftung

Sergej Skripal und seine Tochter haben das Attentat mit dem Kampfstoff Nowitschok knapp überlebt. Nun stirbt eine 44-jährige Britin, die ebenfalls mit dem Nervengibt in Kontakt gekommen ist. Der Fall Skripal rückt nun wieder ins Rampenlicht.

n.-tv

**********************************************************

Kommentar Seenotrettung im Mittelmeer

5.) Wegschauen ist erbärmlich

Nicht Hunderte, sondern Tausende haben gegen die Abschottung Europas und für die Seenotretter demonstriert. Das macht Mut. Mehrere hundert Rettungswesten ragten am Samstag hoch über die Menge, die gegen das Sterben im Mittelmeer durch die deutsche Hauptstadt zog. Rettungswesten aus der Ausrüstung jener Schiffe, mit denen NGOs in eben diesem Meer Menschen vor dem Ertrinken retten wollen. Was machen diese Westen in Berlin – werden sie nicht dringend gebraucht?

TAZ

**********************************************************

Wurde aus den angerichteten Schaden nichts gelernt. Einer der Mafiosis musste gehen und schon ist der Nächste da? Dümmer gehts Nimmer ! Politik und Geld sind  wie Wasser und Feuer. Aber genau dort liegt der Hase im Pfeffer ! Gelingt es nicht den Filz ausrotten, waren alle Mühen vergeblich.

LSVS

6.) „Prüfen, ob Förderung angemessen ist“

Beim Landessportverband Saar (LSVS) ist Großreinemachen angesagt. Offensichtlich stieß man beim Entrümpeln bereits vor Monaten auch auf das Projekt „Vereinsplatz Saarland“. Das sollte die erste große Vereins-Vernetzungs-Plattform des Bundeslandes werden. Im März 2016 wurde das Projekt aufgesetzt, im April 2017 startete die saarlandweite Service-Internetseite für freiwillig Aktive. Heute existiert diese Plattform schon nicht mehr, heute gibt es nur noch einen „Vereinsplatz St. Wendel“.

Saarbrücker-Zeitung

**********************************************************

Die Wahrheit

7.) Luftiges Land in Richtung Braun

Deutschland vom Weltraum aus betrachtet, ist mit geradezu außerirdisch klarer Deutlichkeit ein wahnhaftes Konstrukt. So schön kann Deutschland sein – wenn man es aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet! Genauer gesagt aus der Beobachtungskapsel der ISS, der 420 Kilometer über der Erdoberfläche hinweggondelnden internationalen Raumstation. Dort hält sich derzeit die deutsche Astronautin Raïssa Zirngiebel auf, die zwischen Experimenten, Training und Phasen tödlicher Langeweile immer wieder auch das unter ihr hinwegflutschende Deutschland fotografiert.

TAZ

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>