DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 09.06.19

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 9. Juni 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sollte sie trotz eines funktionierenden ? Geheimdienstes dümmer sein, als es die Polizei erlaubt ? Können  der/die BürgerInnen nicht erst einmal Leistungen erwarten, bevor das Maul aufgerissen wird ? Das ist aber die typische Haltung von PolitikerInnen: Sie fühlen sich als gewählt, bevor sie auch nur  eine Stimme erhalten haben. Aber zeigt ein solcher Fall nicht, das BürgerInnen  sich gegen staatliche Dummheit kaum wehren können ?

Annegret Kramp-Karrenbauer:

1.) „Ich möchte wissen, wer hinter solchen Kommentaren steckt“

Die CDU-Chefin konkretisiert ihre Forderung nach Regeln für Online-Debatten. Sie sei für Meinungsfreiheit. „Aber ich möchte über den Umgang miteinander im Netz reden.“ Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre viel kritisierte Forderung nach Regeln für das Internet konkretisiert. „Ich bin für Meinungsfreiheit. Aber ich möchte über den Umgang miteinander im Netz reden“, sagte sie der Zeitung Bild am Sonntag.

Zeit-online

********************************************************

20 Gangster – und Cholz Mittendrin? Gefährdet er nicht am stärksten den Deutschen Wohlstand, da er immer schon bei NULL aufhört die gezahlten Steuern zu zählen ?

Finanzminister Scholz in Fukuoka

2.) Die G-20-Debatte gefährdet Deutschlands Wohlstand

Die G-20-Staaten diskutieren eine globale Steuerreform. Sie könnte dazu führen, dass die deutschen Exportunternehmen hierzulande weniger zahlen. Das will Finanzminister Olaf Scholz beim G-20-Treffen in Japan verhindern. Der Abgang von Parteichefin Nahles belastet Scholz. Durch die Regierungsarbeit versucht er, das auszugleichen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Komischerweise lassen sich die meisten Lügner, Betrüger, Hochstapler und Mörder auf dieser Welt der Gruppe der PolitikerInnen zuordnen ?

Pressefreiheit

3.) Reporter wirft russischer Polizei Misshandlungen vor

Iwan Golunow hatte über die Reichtümer von Moskaus Vizebürgermeister geschrieben, nun wurde der Reporter festgenommen. Im Gewahrsam kam es offenbar zu Übergriffen: Der Journalist musste ins Krankenhaus. Russlands Medienszene ist in Aufruhr, seit Polizisten den Reporter Iwan Golunow festgenommen haben. Kollegen des Journalisten demonstrierten in der russischen Hauptstadt Moskau für seine Freilassung, in zahlreichen Städten kam es zu Solidaritätsaktionen.

Spiegel-online

********************************************************

Hieß das Schiff vielleicht früher Gorch Fock und sollte als Hobby-Arbeit von Uschi von der Leyen für die Teutsche Marine zum U-Boot umgebaut werden ?

Frisch saniert

4.) Historisches Segelschiff sinkt nach Kollision mit Containerschiff

Das historische Holzschiff „No 5 Elbe“ von 1883 war erst Ende Mai nach einer aufwendigen Restaurierung für rund 1,5 Millionen Euro in den Hamburger Hafen zurückgekehrt. Jetzt ist es gesunken. Das erst jüngst aufwendig sanierte historische Segelschiff „No 5 Elbe“ ist in dem Fluss mit einem Containerschiff kollidiert und gesunken. Bei dem Unfall am Samstag in Stade wurden fünf Menschen verletzt, davon eine Frau schwer, teilte der Lagedienst der Hamburger Polizei mit.

Welt

********************************************************

Endlich Einer der sich wehrt, für nicht erbrachte Leistungen zahlen zu sollen. Die BürgerInnen in Schland sollen sogar den E-Werken für nicht mehr gelieferte Braunkohle bezahlen ! Als nächstes wird sich der Bauernverband melden. Wir zahlen für Kartoffeln welche in der Erde liegen blieben. So geht Lobby-Politik Frau Sau – Land Wirtschafts-Ministerin !

Nur bei besserem Deal

5.) Johnson will Brexit-Rechnung nicht zahlen

Großbritannien schuldet der EU rund 39 Milliarden Pfund, und die müssen nach dem Brexit zurückgezahlt werden, so will es der Austrittsvertrag. Doch der mögliche neue Premierminister Boris Johnson will nur zahlen, wenn die Bedingungen stimmen. Der Favorit auf den Posten des britischen Premierministers, Boris Johnson, hat der Europäischen Union gedroht, die vereinbarten Ausstiegszahlungen in Milliardenhöhe zurückzuhalten. Der „Sunday Times“ sagte der Brexit-Hardliner nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA, die von Brüssel geforderten 39 Milliarden Pfund (rund 44 Milliarden Euro) so lange nicht zu bezahlen, bis es bessere Bedingungen und „mehr Klarheit“ über das weitere Vorgehen gäbe.

ntv

********************************************************

Der Kommentar über einen Politiker von Gestern — Heute

Bismarck ist das falsche Vorbild :

6.) Was Kretschmer, Russland und die AfD miteinander zu tun haben

Sachsens Ministerpräsident fordert ein Ende der Russland-Sanktionen. Denn er steht unter Druck der AfD, die ins 19. Jahrhundert zurückkehren will. Jetzt hat auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) laut hinausposaunt, was seine sozialdemokratische Amtskollegin aus Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), schon lange fordert: Die Sanktionen gegen Russland müssen weg. So geschehen am Freitag auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Und Kretschmer lud auch gleich noch Wladimir Putin nach Sachsen ein, wo der bekanntlich zu DDR-Zeiten als KGB-Agent gewirkt hatte. Zur Begründung sagte Kretschmer, die Sanktionen seien gerade für die sächsische und ostdeutsche Wirtschaft ein großes Problem.

Tagesspiegel

********************************************************

Berliner Polizei greift Mann mit 0,4 Gramm Marihuana auf

7.) und gibt ihm aus Mitleid 4 Gramm dazu

 Bei einer Drogenkontrolle im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat die Polizei heute einen Mann mit 0,4 Gramm Marihuana erwischt. Da die von dem 19-Jährigen mitgeführte Menge weit unter der in Berlin angewendeten Toleranzgrenze von 15 Gramm Eigenbedarf liegt, statteten die Beamten den jungen Mann mit vier zusätzlichen Gramm der Droge aus. Gegen 14:15 Uhr war der Mann einer Polizeistreife in der Nähe der U-Bahn-Station Kottbusser Tor aufgefallen, nachdem er beim Anblick der beiden Beamten seine Zigarette schnell fallen ließ und sich auch sonst auffällig verhielt. Eine anschließende Kontrolle seines Rucksacks förderte 0,4 Gramm Cannabis zutage.

Postillon

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :        DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>