DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 08.11.2019

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 8. November 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*************************************************

Ja, das Deutsche Wesen und seine Politiker – Innen in ihren Größenwahn, sind nicht zu bremsen. Leistungen dafür zu erbringen, sind sie zu feige. Sie verlangen den Blutzoll der von ihnen Abhängigen. Wie gut das die Dämlichkeit Namen trägt !

Einsätze der Bundeswehr:

1.) Kramp-Karrenbauer verkennt die Realität

Es ist bemerkenswert, mit welcher Leichtigkeit die Verteidigungsministerin neue Auslandseinsätze ins Spiel bringt. Dabei fehlt es der Truppe schon jetzt am Nötigsten. Und das sind nicht die einzigen Probleme. Die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat große Pläne präsentiert. Sie will den Aktionsradius der Bundeswehr erweitern. Die Truppe soll im Ausland mehr leisten und härter in Konflikte gehen. Deutschland müsse seine strategischen Interessen stärker verteidigen. Das sind ambitionierte Vorstellungen.

Sueddeutsche-Zeitung

*************************************************

Werden die Plätze dort nicht überwiegend von medizinischen Notfällen belegt? Entweder fehlt es vielen im Kopf, oder am aufrechten Gang ! War zufällig kein politischer DR. anwesend ? Denen fehlt es mit Sicherheit an der entsprechen Einstellung, um für ihr Gehalt auch die entsprechende Leistung abzuliefern. .

Plenarsaal des Bundestags

2.) Zweiter medizinischer Notfall

Am Vormittag musste ein Abgeordneter der CDU im Bundestag wegen gesundheitlicher Probleme seine Rede abbrechen. Am Abend gab es erneut einen medizinischen Notfall im Plenarsaal. Zum zweiten Mal binnen weniger Stunden ist es im Plenarsaal des Bundestags zu einem medizinischen Notfall gekommen. Während einer Abstimmung am Abend brach nach Angaben von Beobachtern eine Abgeordnete der Linken zusammen.

ZDF

*************************************************

Wer die Wahl hat – braucht für den Spott nicht zu sorgen ? Besser einen Arsch, als auch noch das A. – Loch als Zugabe?

ARD-„Deutschlandtrend“  Umfrage:

3.) Wer wäre ein guter Kanzlerkandidat für die Union?

Eine neue Umfrage zeigt, dass Annegret Kramp-Karrenbauer so unbeliebt ist wie nie. Bei der Kanzlerfrage sind die meisten Deutschen demnach von einem anderen Kandidaten überzeugt. Hier der Überblick. Die Bundesbürger trauen dem ehemaligen CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz einer Umfrage zufolge am ehesten die Unions-Kanzlerkandidatur zu. Das geht aus einer Umfrage von Infratest Dimap für den ARD-„Deutschlandtrend“ hervor.

T-online

*************************************************

So mancher Satz, aus einer Eingebung gesprochen, steht für die Richtigkeit ihrer Aussage. Hätten die dort Sitzenden an einer Jobbörse eine Möglichkeit? Alles Abgelegte, der dritten oder vierten Reihe, welche keinerlei Möglichkeit sehen in den Parlamenten ihrer Länder einen Platz zu ergattern ! Bevor sie Arbeiten, bevorzugen sie den Griff nach den letzten Strohhalm. Merkel erhöht mit ihren Widerspruch ihre eigene Position.

Macron nennt Nato „hirntot“ :

4.) Merkel kritisiert „drastische Worte“ des französischen Präsidenten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die drastische Kritik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron an der Nato mit deutlichen Worten zurückgewiesen. „Ich glaube ein solcher Rundumschlag ist nicht nötig, auch wenn wir Probleme haben, auch wenn wir uns zusammenraufen müssen“, sagte die Kanzlerin am Donnerstag nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin. Der französische Präsident hatte die Nato zuvor als „hirntot“ bezeichnet. „Macron hat ja drastische Worte gewählt, das ist nicht meine Sicht der Kooperation in der Nato“, kritisierte die Kanzlerin. „Die transatlantische Partnerschaft ist unabdingbar für uns.“ Ihrer Ansicht nach gebe es viele Bereiche, in denen die Allianz gut arbeite. Stoltenberg schloss sich der Sichtweise der Kanzlerin an. „Die Nato ist stark“, betonte er.

Tagesspiegel

*************************************************

Wie sagt der Westfale: „Wir hören das Grunzen und erkennen unsere Säue am Gang!“

„So wenig Kanzler wie heut’ war noch nie“ :

5.) Hape Kerkeling teilt gegen CDU und SPD aus

 Er wolle keinen Shitstorm, übt dann aber doch scharfe Kritik: Hape Kerkeling wagt bei einer Preisverleihung einen Rundumschlag zur politischen Situation in Deutschland. Jeder, der gerade Kanzler werden wolle, könne es nicht.  In einer launigen Rede hat der Entertainer Hape Kerkeling (54) einen Rundumschlag zur politischen Situation in Deutschland gewagt. Zwar habe Hape Kerkeling sich eigentlich vorgenommen, gar nix zu sagen, „weil ich will keinen Shitstorm, auch politisch“, sagte der Komiker und Autor bei den „GQ Men of the year“-Awards am Donnerstagabend in Berlin. Um dann hinzuzufügen, dass ihn das Rennen um den SPD-Vorsitz schon umtreibe. „Nicht, dass ich es werden wollte, aber ganz ehrlich: Die, die es werden wollen, können’s nicht. Und die, die können, wollen nicht.“ Bei der CDU sei es doch das Gleiche. „Die Bundeskanzler werden wollen, können’s nicht. Und die, die können, wollen’s auch nicht.“

RP-online

*************************************************

Es wäre aber sicher das Letzte seines Wollens: „Die ergatterten Perlen nun unter die Säue zu werfen“! Fühlte er sich um seine Lebensleistungen von der Politik betrogen, erschienen seine Ambitionen in einen anders Licht.

Neuer Bewerber bei Demokraten :

6.) Milliardär Bloomberg will wohl gegen Trump antreten

Im März noch schloss der Medienunternehmer und ehemalige Bürgermeister von New York eine Präsidentschaftskandidatur aus – nun erwägt er offenbar doch den Einstieg ins Rennen bei den Demokraten, wie mehrere Medien berichten. Deren bisherige Kandidaten hält er für zu links oder zu schwach.  Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg bereitet sich laut amerikanischen Medienberichten auf einen Einstieg in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den amerikanischen Demokraten vor. Mehrere Medien, darunter die Zeitung „New York Times“, berichteten am Donnerstag, der 77-Jährige werde in dieser Woche voraussichtlich in mindestens einem amerikanischen Bundesstaat die Unterlagen für seine Kandidatur einreichen.

FAZ

*************************************************

Politikerin, die half, Hartz-IV-Sanktionen durchzusetzen, bezeichnet deren Abschaffung als ein

7.) Gebot des Respekts und der Menschenwürde

Eine Politikerin, die während der Regierungszeit von Rot-Grün als Fraktionsvorsitzende der Grünen maßgeblich daran beteiligt war, die umstrittenen Hartz-IV-Reformen gegen innerparteiliche Widerstände durchzusetzen, hat nun das Urteil des Bundesverfassungsgericht begrüßt, das die Hartz-IV-Sanktionen größtenteils als verfassungswidrig einstufte. „Auch wenn das gestrige Urteil nur die über 25-Jährigen betroffen hat, ist doch jedem klar, dass Respekt und Menschenwürde auch für den Umgang mit jungen Menschen gelten muss“, sagte Katrin Göring-Eckardt (Grüne), die zu Beginn des Jahrtausends dafür kämpfte, Respekt und Menschenwürde im Umgang mit Menschen jeden Alters abzuschaffen.

Postillon

*************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>