DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL-Tagesticker 08.11.18

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 8. November 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

**********************************************************

Die Mächtigen der Staaten werden sich immer eine gergenseitige Deckung verschaffen. Kein Hund beißt die Hand welche ihn vielleicht ab Morgen füttert ? Die Staaten versorgen auch ihre Lumpen Lebenslang und Rundum!

BlackRock:

1.) Staatsanwalt ermittelt nicht gegen Friedrich Merz

Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Firma BlackRock, aber nicht gegen deren Aufsichtsratschef Merz. Der ist nun offizieller Kandidat für den CDU-Vorsitz. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen den Aufsichtsratschef von BlackRock Deutschland, Friedrich Merz. Einen Tag nachdem die Kölner Staatsanwaltschaft die Firmenräume des Vermögensverwalters durchsucht hat, teilte sie mit, dass gegen den CDU-Politiker „keine Verdachtsmomente für die Begehung einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit“ vorliegen.
**********************************************************

Merz sollte dort bleiben wo er hergekommen ist. Damit bliebe dem Volk ein noch größerer Schaden erspart. 16 Jahre Merkel ist schon viel zu viel für die Gesellschaft, das sehen wir tagtäglich. Wir brauchen auch keine kackenden Bauern oder brennende Späne als Luft – Verpester.

Grüner Politiker über Blackrock und Merz

2.) „Für die Demokratie ist das Gift“

Der Kandidat für das Amt des CDU-Parteichefs hätte als Aufsichtsratschef des Vermögensverwalters viel früher handeln müssen, sagt Finanzexperte Gerhard Schick.

TAZ

**********************************************************

Das ist doch genau das politische Konzept nach allen Wahlen. – International. Es wird so lange Blödsinn gelabert bis das aus einer Niederlage ein strahlender Sieg geworden ist. Die größten Nieten verlieren nie. Und das Volk trottet weiter zu den Wahlen. Schrott wählt man nicht – sondern beobachtet seine Verwesung.

Nach den Kongresswahlen

3.) Zwei wichtige Botschaften wollte Trump loswerden

Am Tag nach den Kongresswahlen erlebt Amerika einen im Ton deutlich zurückgenommenen Präsidenten. Doch schon während der Pressekonferenz lässt Trump Zweifel aufkommen, wie lange seine neue Kompromissbereitschaft halten wird. In seiner ersten Pressekonferenz im Weißen Haus nach dem Verlust der republikanischen Mehrheit im Abgeordnetenhaus tat Donald Trump so, als sei in Wirklichkeit gar nichts passiert. Er behauptete mehrmals, dass die Niederlage eigentlich ein Sieg sei.

Die Welt

**********************************************************

Alleine das Foto lohnt die Aufmerksamkeit! Sehen sie nicht wie aufgeblasen aus? War Nahles die Person mit der Luftpumpe? Luft statt Hirn ! Auf zur nächsten Volksverarsche.

Bläh-Regierung

4. Neue Posten-Sauerei bei der GroKo

Die GroKo wird zur Bläh-Regierung!

Nach BILD-Informationen will sie sich 2019 so viele neue Beamten-Posten schaffen wie seit Jahren nicht mehr. Mit besonders vielen zusätzlichen Beamten plant SPD-Familienministerin Franziska Giffey…

Bild

**********************************************************

Ja natürlich, sorgt doch die CDU an erster Stelle dafür das die finanzielle Versorgung gesichert ist. Krähen unter sich.

Absage an AfD  

5.) Hans-Georg Maaßen will CDU-Mitglied bleiben

Der in den einstweiligen Ruhestand versetzte Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird nach eigenen Worten nicht in die AfD eintreten. „Ich bin seit 30 Jahren CDU-Mitglied. Ich bleibe das“, sagte Maaßen der Wochenzeitung „Die Zeit“. Bundesinnenminister Horst Seehofer hatte den umstrittenen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz vorzeitig in den Ruhestand versetzt.

T.-online

**********************************************************

Das Leben mit den Mächten ist nicht leichter geworden, da die Angreifer meistens alleine gelassen werden.

Nach Streit mit Trump :

6.) CNN-Reporter verliert Akkreditierung für Weißes Haus

Nach einem Eklat während einer Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump hat das Weiße Haus dem beteiligten CNN-Reporter Jim Acosta die Akkreditierung „bis auf Weiteres“ entzogen. Das teilte Sprecherin Sarah Sanders am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Trump hatte auf offener Bühne einen handfesten Streit mit dem CNN-Reporter Jim Acosta angezettelt. „Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person“, fuhr der Präsident den in den USA bekannten Reporter an.

Der Tagesspiegel

**********************************************************

7.) Worauf sich die Koalition aus CSU und Freien Wählern in Bayern geeinigt hat

Die Demokratie wird endlich eingeführt, angeblich bereits im Januar 2095

Hans-Georg Maaßen wird Superminister für Aluhüte, Möpse und „Bild“-Interviews

Frauen dürfen ab dem 1. Dezember in Bayern erstmals ihre Meinung äußern – aus Sicherheitsgründen jedoch vorerst nur an jedem sechsten Dienstag im Monat

Traditionsgemäß wird wieder der Dümmste Chef, der Zweitdümmste sein Stellvertreter

Ein Zuckerl für die Freien Wähler: Ab sofort darf jeder Bayer jede Woche dreimal ans Rindvieh im heimischen Stall ran (bisher max. zweimal)

Mundgeruch, Besserwissen und Kreuz-Memes werden Weltkulturerbe

Horst Seehofer darf nicht mehr ins Land einreisen

Uli Hoeneß und Kalle Rummenigge bekommen auf Lebenszeit die Steuern erlassen

 

Titanic

**********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia  Ommens – cc-by-sa-3

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>