DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 08.09.19

Erstellt von DL-Redaktion am Sonntag 8. September 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wetten Dass ? Der alte-Meier nicht zurücktreten wird ! Der bläst zwar die Backen auf und zeigt seinen Bauch – aber eben keine Eier ! So hätte sich ein O. Kahn in seinen besten Fußballer-Jahren ausgedrückt.

Brexit:

1.) Britische Arbeitsministerin Amber Rudd tritt zurück

Amber Rudd hat ihren Rückzug aus dem Amt und aus der Tory-Fraktion auf Twitter verkündet. Als einen Grund nennt sie den Fraktionsausschluss von 21 Parteikollegen. Rudd schreibt zudem, dass sie nicht mehr daran glaube, dass „ein EU-Austritt mit einem Abkommen das Hauptziel der Regierung“ sei.  Die britische Arbeitsministerin Amber Rudd hat ihr Amt niedergelegt. Auch aus der konservativen Fraktion tritt sie aus. Das teilte sie am Samstagabend auf Twitter mit. Der Rücktritt der als gemäßigt geltenden konservativen Politikerin ist ein schwerer Schlag für Premierminister Boris Johnson.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Ist es nicht ähnlich wie bereits in Hongkong, Paris, Berlin und auch Hamburg bei den G20 Treffen! Wer verbreitet dort die Angst ? Die Bewahrer der Mächte, wobei sich die Politik schon lange in ihre Schützengräben zurückgezogen hat – und vom schönen Leben in der Demokratie träumen, nach dem die Polizei für die schmutzige Arbeit im Sinne der wegbereitenden Diktatoren verantwortlich war ??

Bedrohliche Szenen am Parlament

2.) Brexit-Hooligans verbreiten Angst in London

Nach dem Machtkampf zwischen Parlament und Regierung liegen in Großbritannien die Nerven blank. In London verbreiten Hooligans Angst und Schrecken. Der Churchill-Enkel rechnet mit den Tories ab und Juristen legen dar, dass Johnson Gefängnis droht, wenn er das No Deal-Gesetz missachtet.  Bei Protesten für und gegen den EU-Austritt Großbritanniens ist es in London zu bedrohlichen Szenen gekommen. Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, musste die Polizei die jeweils mehrere Hundert Menschen starken Gruppen am Parliament Square auseinanderhalten. Vereinzelt soll es zu gewaltsamen Übergriffen der als rechtsextremistisch geltenden Fußballfan-Vereinigung Football Lads Alliance (FLA) auf Brexit-Gegner und Polizeibeamte gekommen sein. Die FLA hatte ihre Anhänger zur Demo für den Brexit aufgerufen.

ntv

*******************************************************

Typisch für Schießwütige Militärristen – versuchen sie noch aus den Hinterlassenschaften der Trümmer ihre finanziellen Nutzen zu ziehen. Dieses Mäntelchen passt der CDU wie angegossen.

Hurrikan „Dorian“ wütet weiter  

3.) Bundeswehr auf dem Weg zu Hilfseinsatz auf den Bahamas

Hurrikane „Dorian“ zieht Richtung Norden. Während die US-Küste wohl vergleichsweise glimpflich davon gekommen ist, steigen die Todeszahlen auf den Bahamas weiter an. Nun sollen auch deutsche Bundeswehrsoldaten helfen. Hurrikan „Dorian“ ist über einen küstennahen Teil des US-Bundesstaats North Carolina hinweggezogen und hat für Überschwemmungen, Schäden und Stromausfälle gesorgt. Der Wirbelsturm sollte am Samstag in relativ großer Entfernung zur US-Küste an den Staaten Neuenglands vorbeiziehen, darunter etwa New York, Massachusetts und Maine, erklärte das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC).

T-online

*******************************************************

Wäre eine Reise für Merkel an das Mittelmeer nicht weit dringlicher als die in das entfernte China. Aber – da wäre ihr wohl kaum einer der begleitenden Wirtschaftsmanager gefolgt ! Dort kann kein Kapital geschöpft sondern nur verloren werden ! Aber so ist es ! Geld werfen auch Evangelikale PolitikerInnen nicht ins Wasser.

Mittelmeer

4.) Malta lässt Rettungsschiff „Alan Kurdi“ weiter nicht anlegen

Seit einer Woche müssen aus dem Mittelmeer gerettete Geflüchtete auf der „Alan Kurdi“ vor Malta ausharren. Aus medizinischen Gründen wurden fünf von ihnen evakuiert, einer offenbar nach einem Suizidversuch. Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ des Regensburger Vereins „Sea-Eye“ wartet weiter in den Gewässern vor Malta auf eine Anlegeerlaubnis. „Wir rufen die Regierung Maltas auf, diesem unwürdigen Zustand ein Ende zu setzen“, sagte „Sea-Eye“-Sprecher Gorden Isler der Deutschen Presse-Agentur.

Spiegel-online

*******************************************************

So fing alles einmal an : Hatte nicht schon Konrad dafür Sorge getragen, daß seine Enkel heute bestens versorgt sind ?

Empörung über Vorgang in Altenstadt-Waldsiedlung :

5.) Ortsbeirat wählt NPD-Mann einstimmig zum Ortsvorsteher

Alle sieben anwesenden Vertreter des Ortsbeirats von Altenstadt-Waldsiedlung, darunter Vertreter von CDU, SPD und FDP, wählten am Donnerstagabend den stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Stefan Jagsch zum Vorsteher, wie die regionalen Verbände von CDU und SPD am Samstag bestätigten. Zwei Abgeordnete von SPD und CDU waren bei der Abstimmung nicht anwesend. Nach einem Bericht der Zeitung „Kreis-Anzeiger“ gab es keinen anderen Kandidaten für die Nachfolge des bisherigen Ortsvorstehers, der für die FDP angetreten war und bereits im Juni seinen Rücktritt angekündigt hatte.

RP-online

*****************************************************

Doch, nur so können sich PolitikerInnen  vor dem Unrecht schützen, welches sie zuvor ihren Untergebenen angetan haben.

Mahnwache nach Unfall :

6.) „Panzerähnliche Autos gehören nicht in die Stadt“

Nach dem Unfall mit vier Toten Fußgängern in Berlin haben am Samstagabend mehrere hundert Menschen mit einer Mahnwache der Opfer gedacht. Vier Minuten schwiegen sie am Unfallort – je eine Minute für jedes Todesopfer. Den ganzen Tag über hatten Anwohner Blumen und Kuscheltiere auf dem Gehweg abgelegt und Kerzen aufgestellt. Ein Geländewagen war am Freitagabend von der Straße abgekommen. Nach Anwohnerangaben überholte er mit hoher Geschwindigkeit auf der Gegenfahrspur und geriet auf den Gehweg. Der Wagen knickte einen Ampelmast und mehrere Poller um, durchbrach einen Bauzaun und kam erst auf einem Baugrundstück zum stehen.

FAZ

*******************************************************

„Electros“, „Bells Angels“:

7.) E-Biker gründen erste Rockergangs 

 Große Besorgnis bei den Behörden: In Duisburg hat sich am Wochenende mit den „Electros“ Deutschlands erste E-Bikergang gegründet. Fast zeitgleich gründeten sich in anderen Städten des Ruhrgebiets konkurrierende Gangs wie die „Bells Angels“ oder die „E-Mongols“. Die Polizei befürchtet nun einen Anstieg im Bereich Bandenkriminalität.

Postillon

*******************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

3 Kommentare zu “DL – Tagesticker 08.09.19”

  1. Engelstrompete sagt:

    5)
    Auszug aus dem Artikel der Antifa Saar:

    „Wurstkäse“ kon­terte der Wort­führer der Min­der­heitler Sig­urd Gilch­er, der den Fall herun­terzus­pie­len ver­suchte. Pikan­ter­weise ist dieser auch noch Lan­des­geschäfts­führer der Linken und lässt nun in der demokratis­chen Öffentlichkeit die Frage aufkeimen, welche „Geschäfte“ er tat­säch­lich betreibt bzw. „führt“, um beim The­ma zu bleiben.

    https://antifa-saar.org/2014/10/07/linken-abgeordnete-verhelfen-npd-stadtrat-zu-posten-im-rechtsausschuss-worst-case-oder-wurstkaese/

  2. Maria sagt:

    Interessant die Stellungnahme vom MdB.
    Scheinbar sieht die Lage heute anders aus. Die Köllertaler, zu dem auch der ehem. Landesgeschäftsführer gehört, lassen nichts unversucht dem MdB zu schaden.
    Brandstifter die Intoleranz sähen.

  3. Ex-Mitglied sagt:

    Der „Minderheitler“ ist eine Schande für die Saarlinke!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>