DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 08.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 8. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wenn ein Kotzbrocken zu seinen Wählern reist ! Ist es nicht der gleiche Empfang wie bei dem Besuch von Merkel mit ihren ehemaligen Landsleuten ? Irgendwann läuft bei den BürgerInnen einfach die Galle über, – bei so viel gezeigter Unfähigkeit ! Wann beginnt bei Trump das große zittern ? Oder verfügt er über mehr deutsche Gene als wir alle ahnen ?

Nach Kritik an Rhetorik  

1.) Trump ätzt auf Twitter gegen Bürgermeisterin von Dayton

Der US-Präsident besucht die Tatorte der jüngsten Massaker. Dort sind viele über seine aufstachelnde Rhetorik verärgert – und dass er nichts gegen die Waffengewalt unternimmt. Doch Trump teilt weiter aus. Nach dem Massaker in El Paso in Texas stößt die aggressive Rhetorik Donald Trumps vielen Kritikern übel auf – der US-Präsident aber lässt die Vorwürfe an sich abprallen. Begleitet von Protesten besuchte der US-Präsident am Mittwoch El Paso, wo ein mutmaßlich rassistisch motivierter Angreifer am Samstag 22 Menschen erschossen hatte. Trump verbrachte am Mittwoch rund eineinhalb Stunden in einem Krankenhaus und traf dort Mitarbeiter und Verletzte. Im Anschluss traf er Polizisten in der Notfall-Kommandozentrale.

T-online

********************************************************

Ist eine so aufgemachte Pressemeldung nicht auch gelebter Rassismus auf der Suche nach Volksverdummung ? Also genau die Richtung welche die AfD vorgibt ?

Talkshow „Dunja Hayali“

2.) Rackete darf simple Antworten geben, und Hayali hakt nicht nach

Bei Dunja Hayali verteidigt Kapitänin Carola Rackete ihre Rettungsaktionen. Sie ist bereit, wieder Flüchtlinge zu retten. Grünen-Chef Robert Habeck muss sich gegen Kritik aus Landwirtschaft, Luftfahrt- und Kohleindustrie wehren.  Es ist der Moment, in dem die Sendung auf den Punkt kommt. Dunja Hayali fragt Kapitänin Carola Rackete, 31, ob sie Verständnis dafür habe, dass viele Menschen ihrer Forderung, alle in libyschen Lagern festsitzenden Flüchtlinge nebst allen noch folgenden bis zu 50 Millionen Klimaflüchtlinge aufzunehmen, mit Skepsis gegenüber stehen. Carola Rackete antwortet betont cool. „Nee, eigentlich nicht.“

Welt

********************************************************

Ja so sieht Lobbyarbeit hinterher aus. Nur nichts wissende Parteifuzzis in den Ministerien brauchen Berater ! Wer übernimmt letztendlich die Verantwortung für die Veruntreuungen ? Wer hat die Laien auf ihre Plätze berufen ? „Wir machen nix“!

Fast so viel wie die anderen 13 Ministerien zusammen

3.) Verteidigungsministerium zahlte 2019 bisher 155 Millionen Euro für Berater

Das Verteidigungsministerium und die ihm unterstellten Behörden und Gesellschaften haben im ersten Halbjahr 155 Millionen Euro für externe Beratung und Unterstützung ausgegeben. Das ist fast genauso viel, wie alle anderen 13 Ministerien zusammen mit 178 Millionen für diesen Zeitraum an Ausgaben für externe Leistungen gemeldet haben.

Focus

********************************************************

Jetzt meldet sich auch der große deutsche Fleisch-Experte. Morgen will er uns alles  ausführlich in Englisch erklären ?

Debatte über Fleisch-Steuer

4.) Oettinger warnt vor Alleingängen

EU-Haushaltskommissar Oettinger sagte, wenn sich Fleisch in Deutschland deutlich verteuern sollte, bleibe es im benachbarten Ausland gleich billig. Daher rate er von nationalen Sonderlösungen dringend ab. EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich gegen höhere Steuern auf Fleisch ausgesprochen. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von sieben auf 19 Prozent würde „mit Sicherheit nicht“ zu einer Verringerung des Fleischverzehrs beitragen, sagte Oettinger den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Tagesschau

********************************************************

Auch in fernen Ländern wehrt sich das Volk, wenn Unterstützer finsterer Regierungen glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen – in Wahrheit aber Strohdumm auftreten ! Der Westen braucht noch ein bischen mehr Zeit.

Kirgisien

5.) Spezialkräfte stürmen Haus von Ex-Präsident – Menge schlägt zurück

1000 Gefolgsleute gegen Hunderte Sicherheitskräfte: Bei der versuchten Festnahme von Kirgisiens Ex-Präsident Almasbek Atambajew ist es zu Ausschreitungen gekommen. Ein Mensch wurde getötet. Dutzende Menschen haben bei Ausschreitungen in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kirgisien an der Grenze zu China Verletzungen davongetragen. Ein Angehöriger der Sicherheitskräfte sei getötet worden, meldeten kirgisische Medien in der Nacht zum Donnerstag in der Hauptstadt Bischkek. 36 Menschen seien verletzt worden, darunter 15 Sicherheitsleute.

Spiegel-online

********************************************************

Ja. auch im Saarland verblasst das Rotlicht allmählich !

Aktionär lehnt Offerte ab :

6.) Übernahme von Osram droht zu platzen

Der größte Aktionär von Osram will das Übernahmeangebot für den Münchner Lichtkonzern nicht annehmen – das hat eine folgenschwere Signalwirkung. Für den angeschlagenen Konzern sind das keine guten Nachrichten.  Die Übernahme des Lichttechnikkonzerns Osram durch die amerikanischen Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle Group ist höchst gefährdet. Allianz Global Investors (AGI), der mit einem Anteil von 9,4 Prozent größte Einzelaktionär des M-Dax-Unternehmens, lehnt die Offerte von 35 Euro je Aktie als zu niedrig ab. Der zum Allianz-Konzern gehörende institutionelle Anleger hat am Mittwochabend kurz nach Börsenschluss mitgeteilt, dass er nicht mitziehen will. Diese Ansage kommt sehr früh in der ersten Halbzeit der vom 22. Juli bis 5. September laufenden Annahmefrist.

FAZ

********************************************************

7.) Zeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge hetzt, verwundert über Hass auf Flüchtlinge

Große Verwunderung im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin! Dort zeigen sich Redakteure einer Tageszeitung, die regelmäßig gegen Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund hetzt, empört darüber, wie viele Hasskommentare auf ihrer Facebook-Seite unter Artikeln zum Thema Flüchtlinge erscheinen.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>