DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 08.06.18

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 8. Juni 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Könnte das Wetter durch die Regierung negativ beeinflusst worden sein ?

Flug- und Bahnverkehr gestört :

1.) Unwetter in Teilen Deutschlands sorgen für Chaos

Wieder sorgen Gewitter in Teilen Deutschlands für Verkehrsprobleme und vollgelaufene Keller – und wieder bleiben nur der Norden und Osten verschont. In Frankfurt fielen zeitweise Strecken der S-Bahn aus. Wieder haben am Donnerstag Unwetter im Süden und Südwesten, in Hessen und Nordrhein-Westfalen gewütet. Starkregen und Gewitter verursachten vielerorts vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen – und legten teilweise sogar den Flug- und Bahnverkehr lahm.

FAZ

***********************************************************

Das „Hornberger Schießen“ wurde erst einmal vertagt! Eventuell verantwortliche PolitikerInnen müssen zuvor von ihren Parteien in Deckung gebracht werden!

BAMF-Skandal

2.) FDP und AfD bekommen vorerst keinen U-Ausschuss

Die Anträge der Liberalen und der Rechtsnationalen zu einem BAMF-Untersuchungsausschuss stoßen im Bundestag auf heftigen Widerstand der anderen Fraktionen. Doch noch ist nicht ausgeschlossen, dass ein solches Gremium zustande kommt.

Die Welt

***********************************************************

Eine ähnliche Wertigkeit wie die Merkel-Show im Parlament.

Bürgerfragen im TV

3.) Die perfekte Putin-Show

Viereinhalb Stunden lang hat Wladimir Putin live im russischen Fernsehen Bürgerfragen beantwortet. Die Medien und der Präsident arbeiteten Hand in Hand, um Putin als Kümmerer zu inszenieren.

Tagesschau

***********************************************************

„Die glorreichen Sieben“ auf den Gipfel ihrer politischen Selbstfälligkeit ? Da wird einmal mehr viel gemerkelt und nichts gewerkelt.

G-7-Treffen

4.) Macron wirft Job als Trump-Flüsterer hin

Wohl noch nie hat ein G-7-Gipfel im Schatten derartiger Konflikte zwischen den USA und ihren Verbündeten stattgefunden. Vor dem zweitägigen Zusammentreffen der führenden Industrienationen, das am Freitag in der Nähe der kanadischen Stadt Quebec beginnt, hat ausgerechnet Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Ton im europäischen Handelsstreit mit Washington verschärft.

Sueddeutsche-Zeitung

***********************************************************

Es soll wohl mehr ausgetilgt werden als der Name. Die Mobilmachung eines Weltmeisters.

Kommentar Bayer übernimmt Monsanto

5.) Unselige Tradition

Jetzt wird es amtlich: Bayer schluckt den Glyphosat-Hersteller Monsanto – und tilgt dessen Namen. Ein verhängnisvoller Fehler. Zwei Jahre hat es gedauert, doch an diesem Donnerstag wird die größte Übernahme abgeschlossen, die je ein deutscher Konzern stemmte: Für 56 Milliarden Euro schluckt Bayer den US-Saatguthersteller Monsanto – der Chemie- und Pharmariese wird zum weltgrößten Anbieter von Saatgut und Pestiziden.

TAZ

***********************************************************

Oben wird gegeben, was Unten genommen wird. Politisches Gangstertum !

Radikales Sparprogramm

6.) Entsetzen, Fassungslosigkeit und Verärgerung

Das Sanierungskonzept des LSVS steht. Die SZ hat dazu Reaktionen bei Sportlern, Trainern und Funktionären eingefangen. Das Sanierungskonzept für den Landessportverband für das Saarland (LSVS) ist im Saarsport eingeschlagen wie eine Bombe. Konsolidierungsberater Michael Blank und das aktuelle Präsidium des LSVS haben vor, etwa die Hälfte der Angestellten nicht mehr weiter zu beschäftigen. Einzelne Abteilungen wie der Mensabetrieb oder die EDV sollen ausgelagert werden. Mehreinnahmen sollen unter anderem über Parkplatzgebüren erzielt werden. Die Saarbrücker Zeitung hat Reaktionen eingefangen.

Saarbrücker-Zeitung

***********************************************************

Im Kochstudio der BUNTEN wären auch die faulsten Säcke anwesend.

7.) Leere Sitze im Bundestag werden an Friseure vermietet

Wer regelmäßig Szenen aus dem Bundestag sieht, kennt das Bild: Immer wieder sind mehr Stühle leer als besetzt, wenn in Deutschland Politik gemacht wird. Nun hat die Hausverwaltung des Reichstagsgebäudes reagiert und angekündigt, leere Plätze während Bundestagsdebatten künftig an Friseure zu vermieten.

Der Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>