DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 07.05.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Donnerstag 7. Mai 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Falsch – Euer Ehren! Politiker-Innen haben niemals eine Verantwortung übernommen, tragen folglich auch kein Risiko. Dieses trägt immer nur die Gesellschaft welches für ihre  gewählten Pappenheimer zahlt und auch das Risiko über Leben und Tod durchleben muss. Die Brandstifter übernehmen einmal mehr die ungelernte Aufgaben der Feuerwehr. Wie üblich: „Die Blinden folgen den Blinden indem sie die Masken auch über ihre Augen ziehen. Gleich unseren Vätern und Großvätern werden sie später sagen: „Das haben wir doch alle nicht gewusst“. Die Vorgehensweise ist immer Dieselbe!

Corona-Maßnahmen:

1.) Lockerung auf eigenes Risiko

Die Kanzlerin hält ein paar Din-A4-Seiten in der Hand. Ob das dieses Heft des Handelns ist, das in den vergangen Tagen so viel beschrieben wurde? Es ist Mittwoch, später Nachmittag im Kanzleramt. Angela Merkel kommt zur Pressekonferenz. Wie immer nach den Schaltgesprächen mit den Ministerpräsidenten in diesen Corona-Wochen wird sie von Markus Söder (CSU) aus Bayern und Peter Tschentscher (SPD) aus Hamburg umrahmt. Die Kanzlerin wird gleich einiges zu erklären haben, zum Beispiel, ob sie überhaupt noch etwas zu sagen hat. Reihenweise hatten zahlreiche Ministerpräsidenten in den vergangenen Tagen im Alleingang für ihre Bundesländer Lockerungen verkündet, Fahrpläne für den Weg in eine neue Normalität mit Corona beschrieben, Perspektiven aufgezeigt, einen Bayern-Plan präsentiert. Umfang und Eile der Alleingänge wirkten wie ein Aufstand gegen Angela Merkels Politik der Behutsamkeit, für die sie noch vor einer Woche geworben hatte. Die Kanzlerin wollte Schritt für Schritt vorgehen, immer wieder abwarten, welche Folgen einzelne Lockerungen auf die Infektionszahlen haben würden.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

O.K. Oliver Pocher ist nicht Jedermanns/Frau Sache. Sobald aber in diesem Land, Witze über diesen Elends-Zustand des Schland laut ausbrechen, auch wenn sie manchmal etwas plump daher kommen, wird sogleich die große Keule herausgeholt und damit der politischen Unfähigkeit das Mäntelchen des Vergebens übergestülpt. Wo bleibt die Meinungsfreiheit wenn sie nicht an Oberster Stelle vorgebracht wird ? Das Ergebnis hat wir vor einigen Tagen das ZDF in Berlin hautnah erlebt !!

„Kleine miese Type“

2.) Antilopen Gang disst Comedian: „Falls eine Influencerin sich umbringt, ist Oli Pocher schuld“

Oliver Pocher ist gut im Austeilen, jetzt muss der Comedian allerdings selbst einstecken. Die Düsseldorfer Rap-Gruppe Antilopen Gang hat einen Diss-Track gegen Pocher veröffentlicht – und der hat es in sich. Oliver Pocher hat sich in den vergangenen Wochen unzählige Feinde gemacht. Besonders auf Instagram, wo der Comedian scharf gegen Influencer und Blogger schoss, sie für ihren Umgang mit Product Placement kritisierte und immer wieder drangsalierte. Jetzt bekommt der 42-jährige Hobby-Mobber musikalischen Gegenwind.

Stern

*********************************************

Fehlt es uns an Fliegern oder Flotten, senden wir ihm die Doggy-Dame, die wird dann alles Doppeln oder auch mit Teflon-Niro beschichten ? Trumps einzige Bedingung ? Er möchte das Lied der braven Frau aus den Neuland noch einmal hören :

Merkel versus Trump in der Corona-Pandemie

3.) Warum in den USA die Merkel-Mania floriert

In der Coronakrise lebt die Rivalität zwischen Merkel und Trump erneut auf. Nicht wenige sehen die Kanzlerin in einer globalen Führungsposition. Wenn amerikanische Medien ihre Brillen mit den rosaroten Gläsern aufsetzen, sehen sie in Angela Merkel eine gelernte Physikerin, die auf den Rat von Wissenschaftlern hört. Seit 15 Jahren amtiert sie als Bundeskanzlerin, ist krisenfest und erfahren. Auf die Corona-Pandemie-Gefahr hat sie früh und entschlossen reagiert. Die Zahl der Neuinfektionen sowie die der an Covid-19-Verstorbenen ist in Deutschland stark rückläufig. Hinzu kommt: Angela Merkel ist ruhig, maßvoll, kompromissbereit. Auch die globale Dimension der Krise hat ihre Regierung erkannt.Mehr als 200 an Covid-19-Erkrankte aus Europa – insbesondere aus Frankreich, den Niederlanden und Italien – wurden nach Deutschland gebracht und werden dort intensivmedizinisch behandelt. Mit mehr als einer Milliarde Euro werden Entwicklungsländer in ihrem Kampf gegen das Coronavirus unterstützt.

Tagesspiegel

*********************************************

Da wird das Deutsche-Wesen einmal mehr nachgeholfen haben. AKK kann stolz auf ihre Mörder-Truppe sein ? Heute ruft Rommel nicht mehr nach Kairo sondern Venezuela.

VENEZUELA

4.) Putschversuch-Söldner hat in Deutschland gelebt

Nur zwei Männer haben einen Putschversuch in Venezuela am Sonntag überlebt. Es gab viele Mutmaßungen und Gerüchte. Jetzt kommt heraus: Die Beteiligten hatten etliche Verbindungen nach Deutschland. Ein an dem misslungenen Putschversuch in Venezuela beteiligte US-Söldner hat in Deutschland gelebt. Das berichtete die venezolanische Nachrichtenseite Mazo4f.com am Dienstag. Darin bestätigt die Frau von Airan Berry, dass er „nach dem Ende seines Militärdienstes 2013 in Stuttgart in Deutschland geblieben” sei. Der ehemalige US-Soldat hatte am Sonntag angeblich mit neun weiteren bewaffneten Männern versucht, die venezolanische Küste zu erreichen, um die Regierung zu stürzen. Acht wurden dabei von Sicherheitskräften erschossen.

Nordkurier

*********************************************

Ich hatte einmal einen Hund welcher auf den Namen Attila reagierte. Dieser ließ sich aber perdu nicht auf Politiker-Innen abrichten und biss immer in die falschen Ärsche. Er wurde dann eingeschläfert. Aber ob nun Hildmann oder Cherusker ein Attila beißt nie zu, sondern leckt nur, wenn er Veganer ist! 

Angriff auf Kamerateam:

5.) Starkoch und Verschwörungstheoretiker Hildmann zettelt Demo an

Bei einer nicht genehmigten Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen ist vor dem Reichstagsgebäude in Berlin ein Kamerateam der ARD angegriffen worden. Der Protest steht in Zusammenhang mit einem Aufruf des Vegan-Starkochs Attila Hildmann, der im Netz wilde Verschwörungstheorien um die deutschen Regierung und US-Milliardär Bill Gates verbreitet. Organisator Attila Hildmann war als einer der ersten Demonstranten auf der Wiese vor dem Reichstag erschienen, wie der „Tagesspiegel“ berichtet. Der Starkoch beantwortete Fragen von Journalisten, redete über „die Weltverschwörung“, seinen Erzfeind Bill Gates und die Freimaurer. Die Polizei erteilte ihn nach Angaben des „Tagesspiegel“ einen Platzverweis, weil sich immer mehr Menschen um Hildmann herum versammelten.

Focus

*********************************************

Ist das nicht typisch für den Michel ? Er/sie erwacht aus den Schlaf und sie sehen, statt einer Peitsche die Zuckerklümpchen vor sich liegen. So sinken sie demütig auf die Erde um die politischen Schlamper und Schlampen anzubeten. Heilige Mutti, heiliger  Vati wir danken euch für die großzügigen Gaben ! So lief früher die Erziehung der Kinder – heute lässt sich die ganze Gesellschaft verarschen und klatscht von den Balkonen Beifll .  Armes Schland !

Corona-Lockerungen:

6.) Verwirrend locker und irgendwie unfair

Geisterspiele ja, Freunde treffen jein, Schulen auf, aber drinbleiben. Viele sind sauer, spüren Ungerechtigkeit. Das wird bleiben. Und doch wissen wir, was zu tun ist.Das Leben ist ungerecht. Dieser Satz fühlt sich momentan so wahr an wie selten zuvor. Corona bestimmt weiter unseren Alltag, der sich aus Regeln, Maßnahmen, Sperren, Pflichten und immer neuen Konzepten zusammensetzt. Nun heißt es: Die Kontaktbeschränkungen werden bis zum 5. Juni verlängert. Zwar dürfen sich nun auch Menschen aus zwei Haushalten treffen, wenn sie denn einen Abstand von 1,5 Metern einhalten, grundsätzlich aber sollten die Menschen darauf lieber verzichten. Das ist noch die einfachste Bestimmung, das Grundlegende sollen im Detail nun die Bundesländer selbst entscheiden. Und so gilt nun bald mehr denn je in einem Bundesland das eine und beim Nachbarn das andere.

Zeit-online

*********************************************

Die politisch Verantwortliche der Kartoffeln- und Spargel-Bauern spricht Tacheles

„Da war mal eine Köchin zu viel am Brei“

7.) eine Ansprache von Julia Klöckner

Sehr geehrte Bundesbürgerinnen und Bundesbürger,

liebe Konsumentinnen und liebe Konsumenten,

um es mal kurz zu machen: Das war ein Fehler, da ist uns was durchgerutscht, da war mal eine Köchin zu viel am Brei, haha. Gebe ich ganz offen zu! Die Idee, auf Bild.de in einem Kochvideo mit dem bekannten Suppenkasper Johann Lafer aufzutreten, das von der Supermarktkette KAUFLAND gesponsert wurde, hat, um mal im Bild zu bleiben, ein „Gschmäckle“, und zwar nicht nur im Abgang. Hierzu möchte ich festhalten: Weder Johann Lafer noch mir persönlich noch meinen Angestellten im Ministerium war bekannt, dass dieses Video auch ausgestrahlt werden sollte! Als die KAUFLAND-Leute auf uns zukamen, dachten wir, och Mensch, die wollen mit uns kochen, ein bisschen fürs Privatarchiv filmen, schöne Erinnerungen teilen. Man ist ja nicht jeden Tag mit Julia Klöckner in einem Raum! Nicht bei meinen Konditionen, haha! Deswegen war ich selbst überrascht, das Video dann bei bild.de wiederzusehen.

Titanic

********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>