DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 05.05.18

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 5. Mai 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Es wird ihm das Genick brechen. Dummheit ist, aus Schaden keine Lehren zu nehmen! Das kann sich nur die Politik leisten. Die Gesellschaft nicht, sie säße heute noch im Mittelalter fest.

US-Präsident besucht NRA

1.) Wahlkampf bei der Waffenlobby

US-Präsident Donald Trump nutzte seine Rede bei der NRA-Jahresversammlung, um gegen die Demokraten zu schießen. Das Recht auf Waffen sei nur gesichert, solange er Präsident bleibe. Donald Trump hat sich hinter die NRA gestellt und die Waffenlobbyisten gleichzeitig dazu aufgerufen, bei den diesjährigen Kongresswahlen für die Republikaner zu stimmen. Er warnte bei seiner Rede bei der NRA-Jahresversammlung davor, dass die Demokraten nach mehreren tödlichen Angriffen mit Waffen versuchen würden, die Waffengesetze zu verschärfen. Die Demokraten wollten „Waffen ächten“, sagte er.

Spiegel-online

***********************************************************

Es ist die rechte Zeit der Politik ihr Lied auf den Rechtsstaat anzustimmen. Ich kenne keine Regierung welche nicht diese Möglichkeit genutzt hätte, seine Macht zu festigen.  Auch dem Deutschadolf hätte niemand den Rechtsstaat absprechen dürfen ! Er war gewählt worden. Warten wir einmal ab, wie dieser Staat von späteren Generationen beurteilt wird !

Ankerzentren

2.) Polizeigewerkschaft und Pro Asyl warnen

Nach der Polizeiaktion in Ellwangen wird über Flüchtlingsunterkünfte diskutiert. Pläne von Innenminister Seehofer für große Sammelunterkünfte stoßen auf Bedenken. Nach dem Großeinsatz der Polizei in der Ellwanger Flüchtlingsunterkunft diskutiert die Bundespolitik die Folgen. Die Polizei hatte am Donnerstag eine Razzia in der Unterkunft gestartet, nachdem eine Gruppe von Asylbewerbern die Abschiebung eines Mannes aus dem afrikanischen Togo mit Gewalt verhinderte. Nun sitzt der Mann in Abschiebehaft; sieben Bewohner sind in Untersuchungshaft genommen worden – unter anderem wegen tätlicher Angriffe auf Polizisten.

Badische-Zeitung

***********************************************************

Es ändert aber nichts daran das ein Präsident die Fähigkeit besitzen sollte, erst das Hirn einzuschalten bevor er seinen Mund öffnet. Das gilt aber für viele PräsidentInnen welche nicht mit der Bildung  ihrer Bürger Schritt halten können um sich dann mit Titeln zu schmücken.

Palästinenserpräsident

3.) Abbas entschuldigt sich für jüngste Äußerungen über Juden

Er verurteile den Holocaust und „Antisemitismus in all‘ seinen Formen“, erklärte Abbas am Freitag in Ramallah. Zuvor hatte er in einer Rede am Montag nahegelegt, dass die jahrhundertelange Judenfeindlichkeit und somit auch der Holocaust mit Beziehungen der Juden zum Bankwesen zu tun habe. Die Aussagen hatten weltweit Empörung ausgelöst.

RP-online

***********************************************************

Bitte nicht Israel ! Das wäre ein Grund mehr für Schland, die dumme Überheblichkeit der PolitikerInnen anderen Ländern zu zeigen. Und willst du nicht mein Bruder (Schwester) sein, dann holen dich bald unsere Panzer ein.

UN-Sicherheitsrat

4.) Israel zieht sich zurück – Sitz für Deutschland wohl sicher

Israel hat seine Bewerbung für einen Sitz im UN-Sicherheitsrat überraschend zurückgezogen und die deutschen Chancen auf einen Platz im mächtigsten UN-Gremium damit deutlich erhöht. Beide Länder hatten sich mit Belgien um zwei der nicht-ständigen Sitze in den Jahren 2019 und 2020 beworben.

Die Welt

***********************************************************

Wer glaubt daran? Die Politik wird einen Teppich finden um ihre Schuldigen darunter zu verstecken.  Denn der Skandal war nur möglich, da sie zumindest aus Fahlässigkeit ihre Aufsichtspflicht vernachlässigte. Ansonsten wär sie doch überflüssig – oder ?

Kommentar VW-Abgasaffäre

5.) Das dicke Ende kommt noch

Die US-Justiz will den früheren VW-Chef Martin Winterkorn wegen der Abgasmanipulationen vor Gericht stellen. Hierzulande ermitteln verschiedene Staatsanwaltschaften seit Jahren, ohne dass es zu einer Anklage gegen die Führung des größten Autobauers der Welt gekommen wäre. Das legt die Frage nahe, ob VW hierzulande etwa geschont werden soll. Doch eine Erklärung nach dem Muster „die Kleinen fängt man, und die Großen lässt man laufen“ ist zu einfach.

TAZ

***********************************************************

Das wichtigste wurde wohl vergessen! Das Saarland hat doch das größte Denkmal. Noch lebt es, aber in einer Nachbetrachtung wird auch dieses Flüchtlingsstandbild der SPD wieder zum schönsten Glanz aufpoliert. Das dieses möglich wird,   dafür wird schon die spätere Witwe sorgen, welche auch beschäftigt werden will. Diese pickt auch die kleinsten Staubkörner vom gut gepflegten Revers. Siehe bei Birne Helmut. Die Wallfahrer könnten sich jetzt schon in Richtung Silwingen bewegen.

Leitartikel

6.) Trier macht bei Marx vieles richtig – das Saarland nicht

Wo gibt‘s denn sowas? Da ist ein Wissenschaftler gescheitert – und bleibt doch Sieger. Das löwenhäutige Bild des deutschen Denkers Karl Marx (1818-1883), es taugt von China bis Venezuela als Souvenir-Weltikone – obwohl seine These vom Untergang des Kapitalismus historisch widerlegt ist. Doch seine Utopie von der Aufhebung sozialer Ungerechtigkeit, sie ist eben urmenschlich – und universal verständlich. Und also ist Marx ein äußerst populärer Mann, ist eine Art Popstar der Geschichte.

Saarbrücker-Zeitung

***********************************************************

7.) Horst die Heimatkartoffel

Klick   –  Foto

Titanic

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle: DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>