DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 06.04.2020

Erstellt von DL-Redaktion am Montag 6. April 2020

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

*********************************************

Ja – einmal im Leben etwas zu schaffen was nicht auf  Glauben basiert – etwas wofür Wissen benötigt wird ! Auf den Rückweg vom Bäcker traf ich heute in der  Früh einen Nachbarn und dieser schimpfte auf die Chaostage. Ich antwortete ihn , er sei doch sonst immer so Bibelfest und Staatstreu gewesen. Er sagte mir, ich hätte doch überwiegend mit meiner Meinung recht gehabt.  Aber – sagte ich, das Papier kannst du doch jetzt als Ersatz für das fehlende Klopapier einsetzen und die Fahne ersetzt dann das „Angefeuchtete Wisch und Weg“.  Ob sich denn der gelbe Streifen ein wenig mehr ins braune färbt bemerkt die Merkel ehe nicht, wenn sie des Abends in den bekannten Stechschritt ihre Noch-Anwesenheit dokumentiert.

„Anne Will“

1.) „Ärzte basteln abends Masken am 3-D-Drucker“

Zwei Wochen schon steht Deutschland weitestgehend still. Mindestens zwei weitere Wochen wird das auch noch so bleiben. Anne Will zog in ihrer Sendung eine Bilanz über den bisherigen Erfolg der Maßnahmen.  Die Lungenärztin Martina Wenker berichtete von einer katastrophalen Versorgung mit Schutzausrüstung. Die gleichen Probleme schilderte auch die Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe, Christel Bienstein. Diese Probleme will die Bundesregierung schnellstmöglich lösen, versicherte Bundesfinanzminister Olaf Scholz und zeigte sich dabei optimistisch.

Welt

*********************************************

Was gestern schwamm  in trüben Tassen lässt Heute auch die „Sueddeutsche“ erblassen. Hieß es nicht früher : „Heute noch auf hohen Rossen – Morgen durch die Brust geschossen. Das bekannte Leben von „Söldnern und Experten“, der  dumm-dreisten Politiker -Innen, ganz ohne jegliches Eigenwissen.

Corona-Krise in Deutschland:

2.) Wenn Virologen zwischen Expertise und Spekulation schwanken

Es gibt eine Kategorie von Fragen, die Deutschlands bekanntester Virologe seit Beginn der Krise immer gleich beantwortet. Sobald es um die Bewertung politischer Entscheidungen geht, sagt Christian Drosten sinngemäß: Ein Wissenschaftler ist kein Politiker. Er hat kein Mandat für politische Entscheidungen. Sofern er seriös ist, spekuliert er nicht. Der Leiter der Virologie an der Berliner Charité hält sich ziemlich eisern an dieses Prinzip. Wenn der Berater der Bundesregierung über seine persönliche Sicht auf einzelne Maßnahmen spricht, dann dezidiert als Privatmensch – zum Beispiel, wenn es um das Tragen von Masken im Supermarkt geht.

Sueddeutsche-Zeitung

*********************************************

Sagt Mensch nicht immer: „Geschichte wiederholt sich.“ Kennedy wurde  erschossen.

Waffenverkäufe in den USA:

3.) Pistolen gegen Viren

Die Waffenverkäufe steigen in den USA mitten in der Coronavirus-Krise stark an. Offenbar haben viele Bürger Angst vor Unruhen – und wollen aufrüsten. Die ältere Frau – ihr Name bleibt ungenannt – hätte nie gedacht, dass sie sich eines Tages eine Waffe kaufen würde. Wegen der Corona-Krise hat sie ihre Meinung jedoch geändert: „Ich bin alt und lebe allein“, sagt die Dame aus Oregon dem US-Magazin New Yorker. Man wisse ja nicht, ob es zu Unruhen kommen werde. „Die Welt ist nicht mehr, was sie einmal war.“ In einem Waffenshop in Hood River, knapp 100 Kilometer von Oregon entfernt, hat sie sich für eine halbautomatische Pistole entschieden. 30 Kugeln passen ins Magazin. Damit wolle sich die Frau vor Einbrechern schützen, steht im New Yorker. „Wenn in zwei Monaten in den Städten der Hunger um sich greift, werden sie kommen“, sagt sie. Und kauft sich insgesamt 16 Schachteln Munition. Eine kurze Sicherheitsüberprüfung reicht, dann darf sie ihre Ware mitnehmen.

Zeit-online

*********************************************

Erfand nicht Adenauer schon die geltende Gesetze zwecks Entmächtigen des Volkes zu schleifen ? Warum sollten die einsitzenden Platzhalter der Parteien im Bundestag heute anderer Meinung sein ? Reichst du einer Macht deinen Finger, wird er immer die Hand nehmen.

Debatte um Handlungsfähigkeit

4.) Grundgesetzänderung für Bundestag-Notfalllösung?

Wie kann der Bundestag noch Gesetze beschließen, wenn viele Abgeordnete Corona-bedingt nicht kommen können? Parlamentspräsident Schäuble kann sich zwei Lösungen vorstellen. Für beide müsste aber das Grundgesetz geändert werden. Das stößt auf starken Widerstand. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) stößt mit Überlegungen für eine Grundgesetzänderung, die das Parlament in der Corona-Krise handlungsfähig halten soll, auf Ablehnung bei den Fraktionen. „Krisen sind für Verfassungsänderungen kein guter Ratgeber“, sagte der FDP-Partei- und Fraktionsvorsitzende Christian Lindner der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Solche Vorschläge sollte man in ruhigeren Zeiten besprechen.“ Ähnlich argumentierte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch, der der „Süddeutschen Zeitung“ sagte: „In Krisenzeiten das Grundgesetz verändern zu wollen, verbietet sich – die Linke wird das nicht unterstützen.“

Abendzeitung

*********************************************

Die meisten Politiker akzeptieren alles – wenn sie persönlich davon profitieren !

Europa streitet um Corona-Bonds:

5.) „Ich denke, Deutschland kann das akzeptieren“

Am Dienstag wollen die EU-Finanzminister beraten, mit welchen Mitteln sich die Gemeinschaft gegen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie stemmt. Doch von Einigkeit ist Europa noch weit entfernt. Vor einer richtungsweisenden Videokonferenz der EU-Finanzminister verschärft sich der Streit über die angemessene finanzielle Feuerkraft gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise. Im Zentrum steht die Diskussion über sogenannte Corona-Bonds, also gemeinsame Anleihen der EU-Mitglieder zur Finanzierung der EU-Staaten. EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni sprach sich dafür aus, die Bundesregierung lehnt sie weiter ab.

Focus

*********************************************

Interessiert es eigentlich irgend jemanden wenn Eine/r dieser Diktatoren-Innen im Krankenhaus oder Quarantäne liegt?  Sehen wir das einmal von der anderen Seite : Wer von den Machthabern hat sich je darum gekümmert wenn ein/e Wähler-Inn ins Krankenhaus eingeliefert wird ? Die Bürger-Innen sollten sich daran gewöhnen Gleiches mit Gleichen zu vergelten. Es wäre der Beginn zu mehr Gerechtigkeit?

Britischer Premier

6.) Boris Johnson wegen Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus

Der britische Premierminister Boris Johnson hat auch zehn Tage nach seinem positiven Corona-Test noch Covid-19-Symptome. Er sei zu „Tests“ vorsorglich in eine Klinik gebracht worden, teilte Downing Street mit. Johnson habe auch zehn Tage nach seinem positiven Corona-Test noch „hartnäckige Symptome“, sagte eine Sprecherin zur Begründung. Dazu gehöre Fieber. Ob er seine Amtsgeschäfte weiterführen kann, war zunächst unklar. Sein Stellvertreter wäre Medienberichten zufolge Außenminister Dominic Raab.

Spiegel-online

*********************************************

7.) Der neue Corona-Strafenkatalog ist da

Auf einer Parkbank ein Buch lesen, das von mehr als zwei Menschen handelt: 500 Euro

Sich selbst öffentlich die Hand geben: 1000 Euro

Sich auf der Straße räuspern: 1000 Peitschenhiebe

Mehr als drei Menschen gleichzeitig beobachten: eine Nacht in der Zelle

Sich ins Gesicht fassen: ein dreistündiger Podcast-Vortrag von Winfried Kretschmann und Markus Söder.

Titanic

*********************************************

Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen        :

Oben     —    DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>