DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 05.07.19

Erstellt von DL-Redaktion am Freitag 5. Juli 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Wer sich von eingeräumten  „Ehren“ seiner Vorgänger nimmt, wird auch mit den heutigen Kritikern fertig. Die Demokratie macht jeden Tag einen Richtungswechsel möglich. So sehen wir in einen Krieg auch nur Verlierer oder Gewinner ! Mörder oder Ermordete ! Eine Heldenverehrung erübrigt sich also, da sie die besten Helfer zurück in die Vergangenheit sind ! Ein Nationalfeiertag bietet immer Gelegenheit, den Rechten Fuß erneut auf den Körper des am Boden liegenden zu setzen. Feiert man mit einen solchen Tag nicht auch den Sieg der Einwanderer über die Indianer?

Militärschau zum 4. Juli :

1.) Trump „kapert“ Nationalfeiertag für Machtdemonstration

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die Feiern zum Unabhängigkeitstag in Washington für eine umstrittene militärische Machtdemonstration genutzt und die Nation zur Einheit aufgerufen. Trump trat am Donnerstagabend auf einer von zwei Panzern flankierten Bühne am Lincoln Memorial in der amerikanischen Hauptstadt auf. „Mit dieser sehr besonderen Ehrenbezeugung für Amerika kommen wir heute als eine Nation zusammen“, sagte er. „Wir feiern unsere Geschichte, unser Volk und die Helden, die stolz unsere Flagge verteidigen – die tapferen Männer und Frauen des Militärs der Vereinigten Staaten.“

FAZ

********************************************************

Ist dieses nicht gleichseitig ein Hinweise auf das komplette Versager einer ganzen Politiker Generation ? Wer hat seit Ende diese Politik maßgeblich bestimmt ? Nur die CDU und SPD. Es bedurfte erst einer Dampfwalze mit einer gebrochenen Vergangenheit um dieses Land so richtig platt zu machen. Die Hunde beißen immer zuerst die Letzten.

 Dürre-Phasen

2.) Umweltamt warnt vor Streit ums Wasser in Deutschland

Die Verteilung von Wasser in Deutschland kann nach Einschätzung des Umweltbundesamts erstmals seit Jahrzehnten zu einem relevanten Thema werden. „Häufigere trockene Sommer bedeuten auch, dass sich voraussichtlich mehr Nutzer um die Ressource Wasser streiten werden“, sagt Jörg Rechenberg, Wasserexperte beim Umweltbundesamt (UBA).

Welt

********************************************************

Der Brexit schickt seine Vorboten in den Vordergrund ? Wenn das Militär seinem politischen Arsch in höriger  Gehorsamkeit voraus wackelt ! Vielleicht ein Grund warum von der Leyen in die Frontlinie geschoben wird ? Ein Uniformierter wird immer nur durch Befehle aufrecht gehalten.

Ölembargo der EU  

3.) Gibraltar stoppt Supertanker – illegale Öllieferung an Syrien?

Seit 2011 hat die EU Embargos gegen Syrien verhangen – unter anderem ein Ölembargo. Jetzt hat die britische Marine einen Supertanker vor Gibraltar gestoppt. Es gebe Hinweise darauf, dass das Öl für Syrien bestimmt war.  Die USA haben die Beschlagnahme eines Supertankers wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen an Syrien in Gibraltar begrüßt. Sicherheitsberater John Bolton schrieb am Donnerstag im Kurzbotschaftendienst Twitter von „exzellenten Neuigkeiten“. Die „Grace 1“ habe entgegen geltender Sanktionen iranisches Öl nach Syrien bringen wollen. Teheran kritisierte die Aktion hingegen als „illegal“.

T-online

********************************************************

Bei der Wahl von Salvini hat jeder genau das bekommen, was er zuvor angekreuzt hat ! Nach der Wahl von Hitler hat sich auch niemand beschwert! Die heutigen Machthaber sind nur dem äußeren Schein nach besser.

Salvini lehnt Aufnahme ab

4.) Italienische Organisation rettet 54 Migranten aus Seenot

Ein Segelboot der italienischen Flüchtlingshilfsorganisation Mediterranea hat vor der libyschen Küste nach eigenen Angaben 54 Menschen aus Seenot gerettet. Unter den Migranten befänden sich auch drei Schwangere und vier Kinder, erklärte die Organisation am Donnerstag. Italiens rechtsradikaler Innenminister Matteo Salvini lehnte eine Aufnahme der Geretteten in Italien umgehend ab. „Wir sind froh, 54 Menschen aus der Hölle Libyens gerettet zu haben“, erklärte Mediterranea im Kurzbotschaftendienst Twitter. „Jetzt brauchen wir einen sicheren Hafen.“

Kölner-Stadt-Anzeiger

********************************************************

Politische Idioten, auch in Deutschland lehnen doch regelmäßig die Existenz des Klimawandel ab. Sie sehen doch heute schon keinen Wald vor  lauter Bäumen mehr.  Vielleicht sollte in den Parteien wieder mehr gesungen werden: „Wir sind der Idiotenclub und laden herzlichst ein und wer von uns am doofsten ist, wird Oberidiot !“ Merkel befindet sich doch immer noch im „Neuland“.

Studie der ETH Zürich

5.) Aufforstung wäre effektivster Klimaschutz

Mehr Bäume auf der Erde könnten den Klimawandel effektiver bekämpfen als bislang gedacht. Das zeigt eine Studie der ETH Zürich. Sie besagt auch, dass das 1,5-Grad-Ziel des Weltklimarats bei der Erderwärmung noch erreichbar sei.  Der Klimawandel kann einer Studie zufolge durch nichts so effektiv bekämpft werden wie durch Aufforstung. Die Erde könne ein Drittel mehr Wälder vertragen, ohne dass Städte oder Agrarflächen beeinträchtigt würden, schreiben Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich im Fachmagazin „Science“. Dort zeigen die Forscher auf, wo auf der Welt neue Bäume wachsen könnten und wie viel Kohlenstoff sie speichern würden.

Tagesschau

********************************************************

Jetzt wird Oskar noch der letzte Glühfaden abgeschnitten. Würde Osram Autos bauen machte der Staat einen Spreizschritt !

Übernahmeangebot

6.) Osram-Führung stimmt Verkauf an Investor zu

Nach nur sechs Jahren Eigenständigkeit wird eine der bekanntesten deutschen Industriefirmen voraussichtlich an US-Finanzinvestoren verkauft: Vorstand und Aufsichtsrat des Münchner Beleuchtungsherstellers Osram sprechen sich dafür aus, das vor dem Ersten Weltkrieg gegründete Traditionsunternehmen für knapp 3,4 Milliarden Euro an die zwei US-Geldhäuser Bain Capital und Carlyle zu verkaufen. Das teilte Osram mit. Die Aktionäre müssen noch zustimmen, die Frist läuft bis Ende September. Bedingung ist, dass die Eigentümer von 70 Prozent der Osram-Anteile zustimmen.

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

„Heißt das, ich hab umsonst trainiert?“:

7.)  von der Leyen dachte, dass sie Jean-Claude Van Damme nachfolgen soll

Überrascht und irritiert hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen heute reagiert, als sie ein Bild von Jean-Claude Juncker sah, dem sie als EU-Kommissionspräsidentin nachfolgen soll. Offenbar war von der Leyen bislang davon ausgegangen, Jean-Claude Van Damme zu beerben.

Postillon

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Ein Kommentar zu “DL – Tagesticker 05.07.19”

  1. Rumpelstilzchen sagt:

    7) Abgehalfterte Politiker werden nach Brüssel weg gelobt.

    Kann mal irgendwer Lafontaine wegloben?

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>