DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 05.03.19

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 5. März 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Sollten dann aber nicht zuerst alle Versager die solch einen Selbstläufer an die Wand gefahren haben, aus den Blickwinkel verschwinden und die Treppen putzen ? Mit Verursachern lässt sich nichts Neues aufbauen !

Appell von Emmanuel Macron

1.) „Europa war nie in so großer Gefahr“

Für Frankreichs Staatschef befindet sich die Europäische Union in einer tiefen Krise. In WELT stellt Emmanuel Macron ein sofortiges Aktionsprogramm vor. Der Plan orientiert sich an den „Ambitionen“ Freiheit, Schutz und Fortschritt.

Welt

********************************************************

Noch haben wir Karneval und hören den gleichen Liedern zu. Nur mit unterschiedlichen Strophen. Reden und Schreiben verändert nichts, weder in den USA noch in Europa solange in der Spitze die Trolle so fest im Satten sitzen! Nur die Schreiber und Sänger wechseln.

US-Repräsentantenhaus

2.) Justizausschuss leitet größere Untersuchung gegen Trump ein

Es geht um den Verdacht der Justizbehinderung, Korruption und andere Amtsmissbräuche: Das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus geht gegen Präsident Donald Trump und 60 weitere Personen aus seinem Umfeld vor. Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben eine umfangreiche Untersuchung zu US-Präsident Donald Trump und seinem Umfeld eingeleitet. Der Justizausschuss der Kammer forderte am Montag etliche Dokumente vom Weißen Haus und Informationen über Dutzende Personen aus Trumps Umfeld an. Darunter ist auch sein Sohn Donald Trump junior.

Spiegel-online

********************************************************

Ja, die Strategie der politischen Unwissenheit, welche fast allen PolitikerInnen anheim ist. Haben sie doch scheinbar gemeinsam die Brettergymnasien dieser Welt besucht. Der Umgang mit Menschen fremder Kulturen lehrt: Auch ein Mann beweist der Natur seinen nötigen Respekt wenn er in hockender Haltung sein Wasser lässt ! Dieses Wissen erlangt man nicht, indem sich Repräsentanten von ihren Gastgebern in gepanzerten Fahrzeugen durch die Elendsviertel dieser Welt kutschieren lassen, um anschließende mit arroganten Nasenrümpfen festzustellen, wie gut es doch die Bürgen in Deutschland unter derer Knute haben.

Nach Kritik an Büttenrede  

3.) Kramp-Karrenbauers Witze lassen eine Strategie erkennen

Annegret Kramp-Karrenbauer hat bei einer Büttenrede einen heiklen Witz gemacht. Die aufschlussreichste Stelle ihrer Rede ist eine andere: Denn sie passt in eine größere Strategie. Annegret Kramp-Karrenbauer hat einerseits nur einen Witz gemacht. Er geht so: „Wer war denn von euch vor Kurzem mal in Berlin? Da seht ihr doch die Latte-macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen. Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür, dazwischen, ist diese Toilette.“

T-online

********************************************************

Soviel Charakter würden Deutsche Politiker eher nicht zeigen. Die schreien noch lauter ob ihrer Dummheit. Wenn es dann noch um Korruption geht, dürfte kaum jemand im Ami bleiben.

Regierungskrise in Kanada

4.) Zwei Ministerinnen von Trudeau treten wegen Skandals zurück

Eine Affäre um den Umgang mit Korruptionsvorwürfen gegen einen Großkonzern erschüttert Kanadas Regierung und bringt Premierminister Justin Trudeau im Wahljahr in Bedrängnis. Am Montag gab die prominente Ministerin Jane Philpott ihren Rücktritt bekannt. Sie könne es nicht vertreten, dem Kabinett weiter anzugehören. Sie habe das Vertrauen in dessen Krisenmanagement verloren und könne die Regierung nicht verteidigen. Mit Philpott hat Trudeau bereits das zweite Kabinettsmitglied im Zuge einer Affäre um das Bauunternehmen SNC-Lavalin verloren.

Saarbrücker-Zeitung

********************************************************

Sollten sogar die Russen von KKK gelernt haben – oder war es umgekehrt? Da fehlt dann nur noch das närrische Zweigestirn aus Silwingen und die KKK hätte endlich ihre würdige Magd plus Wurzelzwerg im Gefolge!

Diskriminierung:

5.) Europarat kritisiert Russland wegen homophober Aussagen

Der Europarat hat Russlands politische und religiöse Führung dafür gerügt, Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit Vorschub zu leisten. Homophobe und transgenderfeindliche sowie rassistische Hassrede sei bei Politikern und Geistlichen weit verbreitet und bleibe unbestraft, heißt es in einem Bericht des Anti-Diskriminierungsausschusses des Europarats (ECRI), der Erkenntnisse aus den Jahren 2012 bis Mitte 2018 abdeckt.

Zeit-online

********************************************************

So ist das in Schland mit den EXEN. Als kleine Büroangestellte der Politik haben sie versagt und wissen : „Das was die Oben können, kann ich viel besser. Jetzt misch ich  die Trolle der Politiker auf :  „Ich schaffe das.“ Hat er vielleicht Unrecht?

Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes

6.) Maaßen: SPD versagt in Sicherheitspolitik

Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutzchef, greift die SPD bezüglich der Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes scharf an. Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat den von der Bundesregierung getroffenen Kompromiss zum Passentzug für Kämpfer ausländischer Terrormilizen kritisiert und die SPD scharf angegriffen. „Diese Einigung ist in Wirklichkeit ein weiteres Zeugnis des Versagens der SPD in der Sicherheitspolitik“, sagte Maaßen der „Bild“-Zeitung (Dienstag).

FR

********************************************************

Welch eine Wandlung! Mit SchülerInnen ist doch keine Geld zu verdienen? Da grinst sogar der Scheuer höhnisch.

7.) Merkel lobt Schülerstreik

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die für den Klimaschutz streikenden Schüler gelobt und die Initiative „Fridays For Future“ begrüßt. „Ich finde die Demonstrationen vorbildlich, am liebsten würde ich nun selbst das Klima retten. Bedauerlicherweise gehe ich aber nicht mehr zur Schule, daher sind mir die Hände gebunden“, teilte die Kanzlerin in ihrem wöchentlichen Videopodcast mit. Sie hoffe nun, dass die Schülerinnen und Schüler „durchhalten und sich von denen da oben nichts vorschreiben lassen“. Die 16jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Schweden sei für Merkel „ein Vorbild“. Anders sieht das hingegen Anja Karliczek, die mahnend verkündete: „Natürlich, ich kenne die Zahlen. In wenigen Jahren werden wir wahlweise ersaufen oder verglühen, aber das kann doch nun wirklich nicht unsere Ausrede für alles sein. Wenn alle immerzu die Erde retten, wer wischt dann noch ordentlich die Tafel?“

Titanic

——————————————————————

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen:      DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>