DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 04.09.18

Erstellt von DL-Redaktion am Dienstag 4. September 2018

Direkt eingeflogen mit unseren  Hubschrappschrap

***********************************************************

Solidarität zeigen Menschen nicht durch ihre Reden – Solidarität will an erster Stelle gelebt werden. Das sehen wir immer dann am besten, wenn der solidarisch unterstützte sich für diese Leistung bedankt. Alles andere ist nicht mehr als Scharlatanerie !

Bewegung #Aufstehen

1.) Lafontaine und Wagenknecht sammeln auch am rechten Rand

Mitte Juni 2005, Chemnitz, Sachsen: Oskar Lafontaine, damals mutmaßlicher Listenkandidat eines gemeinsam mit der PDS geplanten Linksbündnisses, sendet Signale an den rechten Rand. Vor rund 1500 Zuhörern sagt der frühere SPD-Vorsitzende, weil der Staat verpflichtet sei, seine Bürger zu schützen, müsse er verhindern, „dass Familienväter und Frauen arbeitslos werden, weil Fremdarbeiter zu niedrigen Löhnen ihnen die Arbeitsplätze wegnehmen“.

Der Tagesspiegel

***********************************************************

Wäre das Flugzeug mit Politikern an Bord auch mit einen Defekt gestartet? Aus Nord – Afrika?

Flugzeug defekt  

2.) Ägypten-Urlauber warten 50 Stunden auf Rückflug

Durch den Ausfall einer Maschine saßen rund 200 Passagiere der Billigfluglinie Small Planet Airlines 50 Stunden lang in Ägypten fest.  Rund 200 deutsche Ägypten-Urlauber haben mit mehr als zwei Tagen Verspätung ihren Rückflug nach Hamburg angetreten. Grund war ein technischer Defekt der Maschine, die die Fluggäste am Samstag von Hurghada am Roten Meer in die Heimat bringen sollte.

T.-online

***********************************************************

Vielleicht nur gut beobachtet und die Parteien als Vorbilder erkannt ? Dort wird allerdings noch nicht geschossen – noch nicht, aber vielleicht bald?

Brutaler Clan-Konflikt

3.) Wildwest mitten in Kreuzberg und Neukölln

Auf der Straße wird geschossen, geprügelt und zugestochen: Erneut musste die Polizei in der Nacht zu Montag gegen kriminelle Mitglieder arabischer Großfamilien vorgehen – und das gleich zweimal innerhalb weniger Stunden. Kurz nach Mitternacht: Zwei Männer, 32 und 42 Jahre alt, verlassen eine Bar am Britzer Damm in Neukölln. Plötzlich gibt jemand aus einem vorbeifahrenden Auto mehrere Schüsse ab. Die beiden Männer sinken blutüberströmt zusammen.

Berliner-Zeitung

***********************************************************

Das ist Deutsche Solidarität: 100 Millionen für 11 Millonen Menschen = 9 Euro in 2 Jahre ! — Hühnerfutter – im englischen – Chicken – feed.

Tschadsee-Konferenz

4.) Bundesregierung gibt 100 Millionen Euro für humanitäre Hilfe

Elf Millionen Menschen sind in der Tschadsee-Region auf Hilfe angewiesen. Außenminister Heiko Maas sieht Europa in der Pflicht – auch im eigenen Interesse. Deutschland will bis zum Jahr 2020 zusätzlich 100 Millionen Euro für die Not leidende Bevölkerung der afrikanischen Tschadsee-Region geben. Neben diesem Geld für humanitäre Hilfe stelle Deutschland 40 Millionen Euro für die politische Stabilisierung sowie 220 Millionen Euro für laufende Entwicklungsprogramme bereit, sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) bei der Tschadsee-Konferenz.

Spiegel-online

***********************************************************

Vieles regelt die Wirtschaft besser als der Staat

Knorr, Langnese, Lipton

5.) Kaufland nimmt hunderte Unilever-Produkte aus dem Sortiment

Wegen eines Streits um die Einkaufspreise nimmt die Supermarktkette Kaufland rund 480 Produkte des Unilever-Konzerns aus den Regalen. Betroffen sind unter anderem Marken wie Knorr, Langnese, Lipton oder Axe, wie Kaufland am Montag auf Anfrage mitteilte. Zuvor hatte die „Lebensmittel Zeitung“ darüber berichtet.

MZ

***********************************************************

Wurden die Edelsozialisten schon vor den Job-Centern des Saarlandes als Stimmensammler gesichtet oder blieben sie zu Hause in Silwingen sitzen? Oskar hat schon immer in deie Zukunft gesehen. Darum lief er doch aus der SPD davon. Als Sprecher der Bewegung wird wohl A.Loch eingeführt, das sagen zumindest Einige, welche  auch auf Facebook lesen.

„Aufstehen“

6.) Lafontaine sieht linke Bewegung im Aufwind

Die linke Sammlungsbewegung „Aufstehen“ nähert sich vier Wochen nach ihrer Gründung der Zahl von rund 100 000 Unterstützern. Bereits vor gut einer Woche seien es mehr als 85 000 gewesen, sagte der frühere Bundesvorsitzende und aktuelle Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Saar-Landtag, Oskar Lafontaine, gestern in Saarbrücken. Die endgültige Zahl soll heute bei der offiziellen Vorstellung der Bewegung in Berlin bekanntgegeben werden. „Wir sind von dem starken Zulauf überrascht worden“, sagte Lafontaine. Er zeige ganz deutlich, „dass der Wunsch nach einer anderen Sozialpolitik besteht, nach einer Anhebung der Löhne, Renten und sozialen Leistungen“.

Saarbrücker-Zeitung

***********************************************************

7.) Nazis rächen sich an Flüchtlingen,
indem sie nach Syrien fliehen

„Jetzt sollen die Flüchtlinge mal sehen, wie sich das anfühlt, wenn ihre Heimat plötzlich überfremdet wird“ – unter diesem Motto haben sich in den vergangenen Tagen mehrere tausend Neonazis aus Deutschland auf den beschwerlichen Weg nach Syrien gemacht, um dort Asyl zu beantragen. Auch der Kosovo, der Irak und Afghanistan verzeichneten in den vergangenen Tagen ungewöhnlich viele Asylgesuche rechtsextremer Deutscher.

Der Postillon

***********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

—————————————————————————————————————————————-

Grafikquelle:   Oben —  DL / privat – Wikimedia Commons – cc-by-sa-3.0

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>