DEMOKRATISCH – LINKS

                      KRITISCHE INTERNET-ZEITUNG

RENTENANGST

DL – Tagesticker 03.08.19

Erstellt von DL-Redaktion am Samstag 3. August 2019

Direkt eingeflogen mit unseren Hubschrappschrap

********************************************************

Der Beginn ist nicht das wichtigste, es zählt „dieses keine Ruhe“  zu geben mehr.  Das Volk muss den PolitikerInnen das Recht nehmen in ihren Namen zu reden. Ihnen müssen die Scheuklappen der Wirtschaft von den Augen gerissen werden ! Napoleon der Dumme wurde auch auf eine Insel verbannt.

„Fridays for Future“

1.) „Wir haben gerade erst angefangen“

Die Aktivisten von „Fridays for Future“ treffen sich in Dortmund zum Sommerkongress. Bis Sonntag erwarten die Klimaaktivisten 1700 Besucher aus ganz Deutschland. Sie bewegen viele Fragen: Wie geht es weiter? Wie bleibt man dran? Und wie hält man eine Bewegung zusammen, die immer größer wird?

Sueddeutsche-Zeitung

********************************************************

Wer sich eine EX-Uniformierte wie von der Leyen wählt, gibt sich notfalls auch mit einen Tiger aus dem Urwald als Kassenwartin zufrieden.

 EU nominiert IWF-Chefin

2.) Am Ende setzt sich Macron mit Kristalina Georgiewa durch

Die EU-Länder sprechen sich für die Bulgarin Kristalina Georgiewa als neue IWF-Chefin aus. Sie konnte sich gegen den früheren Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem durchsetzen. Die mühsame Suche nach einem geeigneten Kandidaten ist ein alarmierendes Beispiel für die Zerrissenheit der EU.  Es war eine schwere Geburt, mit vielen langen Telefonaten und zähen Verhandlungen, mit einigem Zwist und sogar einer Wahl per Mail. Spät am Freitagabend konnte die EU dann aber doch noch einen Kandidaten für die anstehende Wahl zum Chef beim Internationalen Währungsfond (IWF) küren: Die bulgarische Ökonomin Kristalina Georgiewa setzte sich knapp gegen den niederländischen Ex-Finanzminister Jeroen Dijsselbloem durch.
********************************************************

Ach ja, jetzt geht die Diskussion über die FührerInnen -schaft los, welche ja immer eine Ur – Idee Preußischer Machtansprüche war ? Nun Habeck raus damit, wo könnte denn solch eine Person sitzen, welche auf alle persönliche Lorbeeren verzichten würde ? In der Politik – als Letztes !

„Aber nicht unter US-Führung“

3.) Grüne zeigen sich offen für Mission am Golf

Die Grünen können sich eine Beteiligung Deutschlands an einer Mission im Golf vorstellen. Grünen-Chef Habeck setzt aber sogleich hinzu: Auf keinen Fall unter amerikanischer Führung. Das Problem dabei: Ein Vorstoß Londons für eine gemeinsame Aktion der Europäer liegt unter dem neuen Premier auf Eis.  Grünen-Chef Robert Habeck sieht Deutschland in der Verantwortung, sich am Schutz der Handelswege im Persischen Golf zu beteiligen. Erste Priorität habe zwar immer die Diplomatie, aber seien „alle diplomatischen Mittel ausgeschöpft, können wir uns eine Beteiligung Deutschlands an einer europäischen Mission vorstellen, wenn das hilft zu deeskalieren und es eine klare Rechtsgrundlage gibt“, sagte Habeck der „Passauer Neuen Presse“.

ntv

********************************************************

Vielleicht sollte er besser Heidi spielen ?

Klimaschutzdebatte in der Union

4.) Söders Vorschläge stoßen auf Kritik

CSU-Chef Markus Söder inszeniert sich als Klimaretter – und bekommt Widerspruch aus der Union. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier signalisiert im SPIEGEL aber Unterstützung für einen Vorstoß aus Bayern. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder stößt mit seiner Absage an eine CO2-Steuer zur Bekämpfung des Klimawandels auf Widerstand in der CDU. „Es ist zu früh, um jetzt schon etwas auszuschließen“, sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker dem SPIEGEL. „Wir müssen schnell die richtigen Anreize setzen.“

Spiegel-online

********************************************************

Ja – liebe Leser : Schweinefléisch gehört nicht nur auf den Teller, Sondern bei Tönnies auch ins Hirn ! Wohin es einen  Menschen nicht alles scheißen kann ! Oder – wenn es dem Esel zu wohl geht – wagt er sich auf das Eis.

Tönnies sorgt für Eklat :

5.)  „Dann würden die Afrikaner aufhören, Kinder zu produzieren“

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke hat bei einer Veranstaltung für einen Skandal gesorgt. Für seine Äußerungen soll Clemens Tönnies sogar Beifall bekommen haben. Der Ehrenrat von Schalke 04 prüft die Aussagen. Beim Tag des Handwerks in Paderborn hat der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 für einen Skandal gesorgt. Der 63 Jahre alte Sportfunktionär und Unternehmer Clemens Tönnies, der Miteigentümer des zweitgrößten europäischen Schweine-Schlacht-Unternehmens ist, hat bei der Veranstaltung als Reaktion auf den fortschreitenden Klimawandel gefordert, man solle lieber zwanzig Kraftwerke in Afrika finanzieren und nicht etwa höhere Steuern einführen. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn es dunkel ist, Kinder zu produzieren.“

FAZ

********************************************************

Bahnt sich hier so etwas wie eine gefährliche Liebschaft an ? Vielleicht zur Zeugung einer Schimäre? Die PolitikerInnen sind heute, bis auf wenige Ausnahmen, zu bekloppt, als dass etwas in Abrede gestellt werden könnte ?

Trump hat „kein Problem“ damit  

6.) Nordkorea feuert unbekannte Kurzstrecken-Rakete ab

Nordkorea hat offenbar erneut eine Rakete getestet. Dabei soll es sich um ein bislang unbekanntes System handeln. US-Präsident Trump sieht den erneuten Abschuss dagegen nicht als Provokation. Nordkorea hat offenbar zum dritten Mal in kurzer Zeit Waffen getestet. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag (Ortszeit) mit Verweis auf Militärkreise berichtete, feuerte Nordkorea unbekannte Kurzstrecken-Projektile ab. Die Abschüsse seien von der Ostküste des Landes erfolgt, zitierte Yonhap Südkoreas Generalstab.

T-online

********************************************************

Dieses ist kein Bericht über Oskar oder Onkel Donald aus Amerika ! Ein Wagen gehört aber dazu –  natürlich ganz ohne Knecht.

Düsseldorfs Ex-Puff Daddy:

7.) Polizei stoppt Wollersheim und macht unglaublichen Fund

Böse Überraschung für Düsseldorfs Ex-Rotlichtgröße Bert Wollersheim. Als er am Donnerstagnachmittag in Begleitung seiner Ehefrau Ginger Costello durch Langenfeld fuhr, wurde er von der Polizei gestoppt. Den Beamten war der Wagen aufgefallen, weil Costello, die ab der kommenden Woche zu den Kandidatinnen bei „Promi Big Brother“ gehört, nicht angeschnallt war.

Express

********************************************************

Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen

Treu unserem Motto: Es gibt keine schlechte Presse, sondern nur unkritische Leser

——————————————————————————————————————

Grafikquellen      :     DL / privat – Wikimedia  Commons – cc-by-sa-3-0.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>